Raya and the Last Dragon

Loki, Raya und der letzte Drache, Luca - Neu bei Disney+ im Juni 2021

loki tom hiddleston.jpg

Disney+ hat heute die traditionelle Übersicht, welche Titel im Juni 2021 bei dem Streaminganbieter an der Start gehen, veröffentlicht. 

Am 9. Juni feiert Loki seine Premiere. Die Serie spielt nach den Ereignissen von Avengers: Endgame und wurde von den Marvel Studios entwickelt. Loki (Tom Hiddleston) nimmt seine Rolle als Gott des Schabernacks wieder auf, weiterhin ist Owen Wilson mit von der Partie. Wilson ist in der Serie für die Time Variance Authority tätig. Bei der Time Variance Authority handelt es sich um eine Organisation, die in den Marvel-Comics erstmals im Oktober 1986 auftauchte. Die TVA überwacht das Universum und ist in der Lage, Zeitlinien zu bescheiden, wenn sie diese zu gefährlich erachten. Zudem greifen sie ein, wenn andere Figuren die Vergangenheit oder Zukunft verändern könnten – und Loki soll im Laufe der Serie durch die Zeit springen und dabei die Geschichte der Menschen verändern. Zudem erklärte Marvel-Chef Kevin Feige, dass die Geschehnisse der Serie sich auch auf Doctor Strange in the Multiverse of Madness auswirken sollen.

Ohne Zusatzkosten ist ab 4. Juni Raya und der letzte Drache von den Walt Disney Animation Studios zu sehen. Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Luca ist ab 18. Juni verfügbar. Der Film erzählt die Geschichte des gleichnamigen Jungen Luca (gesprochen von Jacob Tremblay, Raum, Good Boys),  der einen unvergesslichen Sommer an der italienischen Riviera erlebt. In einer kleinen Stadt am Meer schließt er mit einem örtlichen Jungen (gesprochen von Jack Dylan Grazer, Es, Shazam!) Freundschaft und die beiden werden schnell beste Freunde. Allerdings liegt über dem scheinbar unbeschwerten Sommer, ein dunkler Schatten: Die beiden Jungen sind in Wirklichkeit Seemonster, die in einer Welt unter der Meeresoberfläche leben, der von den Menschen Gefahr droht, wenn die beiden enttarnt werden.

Alle Starttermine für den Juni in der Übersicht:

4. Juni 2021 

  • NEUSTART: Genius: Aretha, Episoden 1+2
  • Big Shot – Staffel 1, Episode 8
  • High School Musical: Das Musical: Die Serie – Staffel 2, Episode 4
  • Star Wars: The Bad Batch – Staffel 1, Episode 6
  • Marvel Studios Legends – Staffel 1, Episoden 8 + 9
  • Marvels M.O.D.O.K – Staffel 1, Episode
  • Marvel Studios LEGENDS (Marvel)
  • Raya und der letzte Drache – für alle Disney+ Abonnenten (Disney)
  • When Sharks Attack – Staffel 3 + 4 (National Geographic)
  • Wir noch mal (Disney)

9. Juni 2021

  • Loki

11. Juni 2021

  • Big Shot – Staffel 1, Episode 9
  • Genius: Aretha, Episoden 3 + 4
  • High School Musical: Das Musical: Die Serie – Staffel 2, Episode 5
  • Star Wars: The Bad Batch – Staffel 1, Episode 7
  • Marvels M.O.D.O.K – Staffel 1, Episode 4
  • Zenimation – Staffel 2
  • Upside Down Magic – Magie steht Kopf (Disney)
  • When Sharks Attack – Staffel 5 + 6 (National Geographic)
  • Z-O-M-B-I-E-S 2 (Disney)

18. Juni 2021

  • LUCA
  • STAFFELFINALE: Big Shot – Staffel 1, Episode 10
  • Genius: Aretha, Episoden 5 + 6
  • High School Musical: Das Musical: Die Serie – Staffel 2, Episode 6
  • Star Wars: The Bad Batch – Staffel 1, Episode 8
  • Marvels M.O.D.O.K – Staffel 1, Episode 5
  • Die Geschichte vom treuen Wookiee (Lucasfilm)
  • Ewoks – Die Karavane der Tapferen (Lucasfilm)
  • Ewoks – Schlacht von Endor (Lucasfilm)
  • Star Wars: Vintage: Clone Wars 2D Mini-Serie (Lucasfilm)
  • Star Wars: Die Ewoks – Staffel 1+2 (Lucasfilm)
  • Star Wars: Freunde im All – Staffel 1+2 (Lucasfilm)

25. Juni 2021

  • NEUSTART: Die geheime Benedict-Gesellschaft – Staffel 1, Episode 1
  • Genius: Aretha, Episoden 7 + 8
  • High School Musical: Das Musical: Die Serie – Staffel 2, Episode 7
  • Star Wars: The Bad Batch – Staffel 1, Episode 9
  • Marvels M.O.D.O.K – Staffel 1, Episode 6
  • Wolfgang (Dokumentation über Wolfgang Puck)
  • Expedition Everest (National Geographic)
  • Mayday - Alarm im Cockpit – Staffel 10-18 (National Geographic)
  • The 90s: The Last Great Decade? – Staffel 1 (National Geographic)

Raya und der letzte Drache ab Juni ohne Zusatzkosten im Abo von Disney+ enthalten

Raya und der letzte Drache 3.jpg

Raya und der letzte Drache

Bislang war Raya und der letzte Drache auf Disney+ gegen eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 21,99 Euro zu sehen. Heute hat der Streaminganbieter via Pressemitteilung angekündigt, dass der Animationsfilm künftig ohne zusätzliche Kosten zu sehen sein wird. Ab dem 4. Juni ist das Abenteuer rund um die Titelheldin für alle Abonnenten verfügbar. 

Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Inszeniert wurde Raya und der letzte Drache von Don Hall (Big Hero 6Moana) und Carlos López Estrada (Blindspotting). Das Drehbuch stammt von Adele Lim und Qui Nguyen. Im englischen Original sind unter anderem Kelly Marie Tran, Awkwafina, Gemma Chan, Daniel Dae Kim, Sandra Oh, Benedict Wong und Alan Tudyk zu hören. In der deutschen Fassung spricht Christina Ann Zalamea (auch bekannt HelloChrissy) die Rolle der Raya.

Wer sich vorher einen kurzen Eindruck zu Raya und der letzte Drache verschaffen möchte, ist bei unserer Kritik zum Film richtig.

Disney's Raya and the Last Dragon | Official Trailer

Kritik zu Raya und der letzte Drache: In Kumandra ist der Drache los

Raya und der letzte Drache 3.jpg

Raya und der letzte Drache

Vor vielen Jahrhunderten war das Land Kumandra geeint, und Menschen und Drachen lebten in friedlicher Eintracht. Die Drachen halfen den Menschen mit ihren magischen Fähigkeiten, und so war Kumandra ein Land des Friedens und des Wohlstands. Doch dann tauchten eines Tages die finsteren Druun auf, mysteriöse schwarze Wolken, die Menschen versteinerten. Die Drachen stellten sich den Druun entgehen, doch auch viele von ihnen wurden versteinert. Nur ein letzter Einsatz der Drachenmagie stoppte die Druun und beendete die Versteinerung der Menschen, im Gegensatz zu den Drachen, die weiterhin zu Stein erstarrt blieben.

In der Folge zerfiel das Land Kumandra, und es bildeten sich fünf verschiedene Reiche. Rund 500 Jahre, nachdem die Druun scheinbar besiegt wurden, sorgt die Missgunst der Menschen schließlich dafür, dass die Wesen zurückkehren und das Land erneut ins Elend stürzen. Nur die junge Kriegerin Raya glaubt, dass sie die Monster aufhalten kann. Dafür begibt sie sich auf die Suche nach dem letzten Drachen. Allerdings stellen sich ihr nicht nur die Druun entgegen, auch alte Feinde und frühere Freunde erweisen sich als Hürden, die es zu überwinden gilt.

Mit Raya und der letzte Drache veröffentlicht Disney zum zweiten Mal einen eigentlich für das Kino geplanten Film gegen eine zusätzliche Gebühr auf dem hauseigenen Streaming-Dienst Disney+. Ähnlich wie bei Mulan im Vorjahr steht dabei wieder eine starke weibliche Figur im Mittelpunkt, und die Handlung spielt im asiatischen Kulturkreis. Allerdings dient dieses Mal nicht China als Vorlage, sondern der südostasiatische Raum. Grundsätzlich kann man zunächst festhalten, dass ein vergleichsweise unverbrauchtes Setting im Bereich Fantasy immer gern gesehen ist. Als deutscher Zuschauer lässt sich dabei zwar nur schwer überprüfen, ob die Macher der Region wirklich gerecht werden, aber allein rein optisch bringt das Setting schon einmal eine willkommene Abwechslung.

Allerdings muss man auch festhalten, dass die Geschichte keinen Innovationspreis gewinnt. In gewisser Weise wirkt die Handlung etwas generisch und hätte technisch gesehen auch ohne große Änderungen in einem europäischen Mittelalter-Setting spielen können. Gerade weil Disney mit Vaiana bereits bewiesen hat, wie man es deutlich besser machen kann, wirkt das Setting in Raya und der letzte Drache etwas verschenkt.

Abgesehen von diesem Punkt ist die Handlung selbst sehr kurzweilig und unterhaltsam geraten. Durch das schnelle Erzähltempo kommt auch zu keiner Zeit Langeweile auf. Gerade Familien bekommen mit Raya und der letzte Drache einen Film, mit dem sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder ihren Spaß haben dürften. Ein wirkliches Highlight ist er allerdings nicht. Dafür ist die Geschichte am Ende dann doch zu generisch und bietet zu wenig Überraschungen. Viele Entwicklungen lassen sich vorhersehen, und auch wenn die Moral der Geschichte durchaus wichtig ist, wird sie in Raya dann doch etwas mit dem Holzhammer vermittelt.

Was dagegen gut funktioniert sind die Figuren. Besonders erwähnenswert ist hier natürlich Raya, aber auch ihre Gegenspielerin Namaari fällt kaum ab. Dabei ist auch positiv zu erwähnen, dass die Macher trotz starker Frauenfiguren keine Geschichte erzählen, in der es unbedingt um Gleichberechtigung oder den Kampf gegen das Patriarchat gehen muss. Nicht dass dies nicht wichtige Themen sind, aber gerade in den vergangenen Jahren konnte man das Gefühl bekommen, dass große Hollywoodproduktionen mit starken Frauenfiguren sich nur darum drehen dürfen. Mit Vaiana hat Disney Animation zuvor schon bewiesen, dass sich Frauenfiguren durchaus auch mit anderen Problemen beschäftigen können, und Raya geht einen ähnlichen Weg, was zu begrüßen ist.

Animationstechnisch kann man Raya und der letzte Drache ebenfalls kaum kritisieren. Die Animationen sehen richtig gut aus und sind absolut stimmig. Wenn man ein Haar in der Suppe finden möchte, dann vielleicht die Tatsache, dass es mitunter etwas zu süß und knuffig wird. Die Drachendame Sisu und Rayas Gürteltier-artiger Begleiter Tuk Tuk schreien ja ohnehin schon nach Merchandise-Verkäufen, und wenn dann im Film irgendwann auch noch ein Baby auftaucht, wird es fast etwas zu viel des Guten. Trotzdem wird optisch einiges geboten, was das unterhaltsame Gesamtbild abrundet

Fazit

Raya und der letzte Drache bietet kurzweiligen Animationsspaß für die ganze Familie. Auch wenn der Film inhaltlich vielleicht etwas vorhersehbar ist und echte Überraschungen vermissen lässt, kommt doch zu keiner Zeit Langeweile auf. Gepaart mit den tollen Animationen und den gut geschriebenen Figuren lohnt sich der Blick für alle Animations-Fans. Ob man dafür allerdings unbedingt 22 Euro ausgeben muss oder lieber wartet, bis der Film in drei Monaten allen Abonnenten von Disney+ zur Verfügung steht, muss jeder selbst entscheiden.

Raya und der letzte Drache: Neues Featurette zum Animationsfilm

Raya und der letzte Drache 2.jpg

Raya und der letzte Drache

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Raya und der letzte Drache hat Disney ein neues Featurette zum Film veröffentlicht. In diesem gehen die Macher auf die Geschichte des Films ein, zudem gibt es eine ganze Reihe von Ausschnitten zu sehen. Raya und der letzte Drache erscheint am 5. März bei Disney+. Allerdings ist der Film nicht im normalen Abopreis enthalten, sondern wird nur gegen eine zusätzliche Gebühr von 21,99 Euro freigeschaltet.

Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Inszeniert wurde Raya und der letzte Drache von Don Hall (Big Hero 6, Moana) und Carlos López Estrada (Blindspotting). Das Drehbuch stammt von Adele Lim und Qui Nguyen. Im englischen Original sind unter anderem Kelly Marie Tran, Awkwafina, Gemma Chan, Daniel Dae Kim, Sandra Oh, Benedict Wong und Alan Tudyk zu hören. In der deutschen Fassung spricht Christina Ann Zalamea (auch bekannt HelloChrissy) die Rolle der Raya.

Raya und der letzte Drache: Neuer TV-Trailer zum Disney-Animationsabenteuer

Raya und der letzte Drache 2.jpg

Raya und der letzte Drache

Disney hat noch einmal einen neuen TV-Trailer zum kommenden Animationsfilm Raya und der letzte Drache veröffentlicht. Die Vorschau von einer Minute Länge zeigt erneut ein paar neue Ausschnitte aus dem Film. Raya und der letzte Drache erscheint in Deutschland am 5. März beim Streaming-Dienst Disney+. Der Film ist allerdings zunächst nicht im normalen Abopreis enthalten, sondern muss für eine zusätzliche Gebühr von 21,99 Euro freigeschaltet werden.

Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Inszeniert wird Raya und der letzte Drache von Don Hall (Big Hero 6, Moana) und Carlos López Estrada (Blindspotting). Das Drehbuch stammt von Adele Lim und Qui Nguyen. Dean Wellins, der ursprünglich als Regisseur für den Film angekündigt wurde, ist dagegen nicht mehr an Bord. Er arbeitet mittlerweile an einem anderen Disney Animationsfilm.

Raya und der letzte Drache: Weiterer Trailer zum Disney-Animationsabenteuer

Raya und der letzte Drache.jpg

Raya und der letzte Drache

Im Zuge des Super Bows hat Disney einen weiteren kurzen Trailer zum kommenden Animationsfilm Raya und der letzte Drache veröffentlicht. Der Film ist aktuell für einen Kinostart am 4. März angekündigt, zudem soll er bereits einen Tag später beim Streaming-Dienst Disney+ erscheinen. Abonnenten erhalten allerdings nur gegen eine zusätzliche Gebühr von 21,99 Euro Zugriff auf das Animationsabenteuer.

Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Inszeniert wird Raya und der letzte Drache von Don Hall (Big Hero 6, Moana) und Carlos López Estrada (Blindspotting). Das Drehbuch stammt von Adele Lim und Qui Nguyen. Dean Wellins, der ursprünglich als Regisseur für den Film angekündigt wurde, ist dagegen nicht mehr an Bord. Er arbeitet mittlerweile an einem anderen Disney Animationsfilm.

Raya und der letzte Drache: Neuer Trailer zum neuen Animationsabenteuer von Disney

Raya und der letzte Drache.jpg

Raya und der letzte Drache

Disney Animation hat einen neuen Trailer zu Raya und der letzte Drache veröffentlicht. Die zweite ausführliche Vorschau bietet einige neue Einblicke in den Animationsfilm. Der Start von Raya und der letzte Drache ist aktuell für den 4. März in Deutschland angekündigt. Der Film soll dabei zeitgleich in die Kinos kommen als auch für einen Aufpreis bei Disney+ verfügbar sein.

Dass Anfang März hierzulande wieder Kinos geöffnet sein werden, erscheint aktuell aber eher unwahrscheinlich. Wo hoch der Aufpreis für Raya und der letzte Drache bei Disney+ ausfallen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Zuletzt hatte Disney die Neuverfilmung von Mulan mit einem Aufpreis bei seinem Streaming-Dienst veröffentlicht. Damals betrug der Preis 21,99 Euro.

Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Inszeniert wird Raya und der letzte Drache von Don Hall (Big Hero 6, Moana) und Carlos López Estrada (Blindspotting). Das Drehbuch stammt von Adele Lim und Qui Nguyen. Dean Wellins, der ursprünglich als Regisseur für den Film angekündigt wurde, ist dagegen nicht mehr an Bord. Er arbeitet mittlerweile an einem anderen Disney Animationsfilm.

Disney's Raya and the Last Dragon | Official Trailer

Thor 4, Captain Marvel 2, Black Panther 2 & Raya: Disney passt Kinostarttermine an

Raya und der letzte Drache.jpg

Raya und der letzte Drache

Im Zuge der Investor-Präsentation am Donnerstag hat Disney nicht nur jede Menge neue Projekte angekündigt, das Unternehmen nahm auch eine ganze Reihe von Startterminanpassungen vor. Unter anderem erhielten dabei auch zwei Filme, die zuletzt keinen Kinostart mehr hatten, einen neuen neuen Termin.

Betroffen von den Verschiebungen sind zunächst drei Marvel-Produktionen, die im Jahr 2022 in die Kinos kommen sollen. So wurde Thor: Love and Thuder vom 11. Februar auf den 6. Mai verschoben. Der vierte Thor-Film übernimmt damit den Kinostart von Black Panther 2, der wiederum nun am 8. Juli anlaufen soll. Der 8. Juli war zuvor zudem als Starttag für Captain Marvel 2 vorgesehen. Diese Marvel-Fortsetzung erscheint nun am 11. November 2022.

Ebenfalls verschoben wurde The King's Man, der nun nicht mehr am 12. Februar 2021, sondern am 12. März anlaufen soll. Darüber hinaus haben Free Guy und Tod auf dem Nil jeweils neue Startdaten erhalten. Beide Filme sollten eigentlich in den letzten drei Monaten dieses Jahres in die Kinos kommen, wurde aber aufgrund der Corona-Krise zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun hat Disney Free Guy für den 21. Mai 2021 angekündigt, Tod auf dem Nil kommt am 17. September in die Kinos. Zudem gab es eine kleine Terminanpassung bei Raya und der letzte Drache, der eine Woche vorgezogen wurde und nun am 5. März anlaufen soll.

Bei den genannten Terminen handelt es sich bisher um die amerikanischen Startdaten. Typischerweise setzt Disney aber auf einen weltweiten Start bei seinen Produktionen, sodass zu erwarten ist, dass die Filme in Deutschland jeweils einen Tag vor den genannten Daten anlaufen.

Raya und der letzte Drache: Erster Trailer zum neuen Animationsabenteuer von Disney

Raya und der letzte Drache.jpg

Raya und der letzte Drache

Disney Animation hat einen ersten Trailer zum kommenden Animationsfilm Raya und der letzte Drache veröffentlicht. Die Vorschau bietet einen ersten Ausblick auf das neue animierte Abenteuer, das, im Gegensatz zu Filmen wie Pixars Soul, auch weiterhin für einen Kinostart geplant ist. In Deutschland soll Raya und der letzte Drache nach aktuellem Stand am 11. März 2021 in die Kinos kommen.

Der Animationsfilm spielt in Kumandra, in dem Menschen und Drachen vor einer lange Zeit harmonisch miteinander lebten. Als die finsteren Druun das Land vor 500 Jahren bedrohten, opferten sich die Drachen jedoch, um die Menschen zu retten. Nach vielen Jahrhunderten des Friedens sind die Druun nun jedoch zurück und nur die junge Kriegerin Raya kann die Menschen noch retten. Sie begibt sich auf die Suche nach dem letzten verbliebenen Drachen. Auf ihrer Reise muss sie jedoch lernen, dass Drachenmagie allein vielleicht nicht ausreicht, um die Welt zu retten.

Inszeniert wird Raya und der letzte Drache von Don Hall (Big Hero 6, Moana) und Carlos López Estrada (Blindspotting). Das Drehbuch stammt von Adele Lim und Qui Nguyen. Dean Wellins, der ursprünglich als Regisseur für den Film angekündigt wurde, ist dagegen nicht mehr an Bord. Er arbeitet mittlerweile an einem anderen Disney Animationsfilm.

Raya and the Last Dragon | Official Teaser Trailer

RAYA UND DER LETZTE DRACHE - Teaser Trailer (deutsch/german) | Disney HD

Pages

Subscribe to RSS - Raya and the Last Dragon