Sandman

The Sandman: Erstes Featurette zur Netflix-Serie veröffentlicht

sandman_1.jpg

Die Produktion der Netflix-Serie The Sandman hat begonnen und da gibt es auch schon einen ersten Blick hinter die Kulissen. So hat Netflix ein Featurette zur kommenden Serie veröffentlicht. In diesem kommt unter anderem Comicautor Neil Geiman zu Wort, der sich zu der Adaption seiner Vorlage äußert. Zudem gibt es auch ein paar Blicke hinter die Kulissen.

Die Hauptrolle von Dream alias Morpheus übernimmt in The Sandman Tom Sturridge (Sweetbitter), während Gwendoline Christie (Game of Thrones) als Lucifer zu sehen sein wird. Die Serie ist im Jahr 2021 angesiedelt, sodass der Herr der Träume darin genau 105 Jahre aus seinem Reich verschwunden und eingekerkert in der Menschwelt verbrachte. Nach seiner Flucht versucht Dream, die kosmischen und menschlichen Fehler zu reparieren, die während der langen Zeit seiner Abwesenheit geschehen sind.

Weitere Hauptrollen spielen Vivienne Acheampong (The Witches) als Lucienne, Boyd Holbrook (Narcos, Logan) als The Corinthian, Charles Dance (Game of Thrones) als Roderick Burgess, Asim Chaudhry (Black Mirror: Bandersnatch) als Abel und Sanjeev Bhaskar (Yesterday) als Cain.

Als Showrunner und Autor ist Allan Heinberg (Grey's Anatomy) aktiv, der selbst im Comic-Business beheimatet war, und hier bereits für Marvel als auch für DC Comics tätig war. Zuletzt verfasste er das Drehbuch zum DCEU-Film Wonder Woman. Unterstützung bekommt er von David S. Goyer (Batman v Superman: Dawn of Justice, Krypton).

The Sandman | Behind The Scenes Sneak Peek | Netflix

Sandman: Weitere Rollen der Netflix-Serie besetzt

sandman_1.jpg

Die Dreharbeiten zur kommenden Netflix-Serie von Neil Gaimans Comicreihe The Sandman haben den nächsten Schritt erreicht, sodass man sich nun der Adaption der zweiten großen Storyline der Geschichte "The Doll's House" widmet. Passend dazu wurde auch der dazugehörige Cast bekannt gegeben.

So übernimmt Kirby Howell-Baptiste (The Good Place) den Part von Dreams älteren und netteren Schwester Death, während Mason Alexander Park (Cowboy Bebop) und Donna Preston (Killer’s Bodyguard) die Rollen der Zwillinge Desire und Despair verkörpern werden. Jenna Coleman (Doctor Who) hingegen wird als Johanna Constantine, eine okkulte Abenteuerin des 18. Jahrhundert und Ur-Ur-Ur-Großmutter von John Constantine zu sehen sein.

In weiteren Rollen sind Joely Richardson (Nip/Tuck) als Ethel Cripps bzw. Niamh Walsh (Good Omens) als jüngere Version Ethels, David Thwelis (Wonder Woman) als deren Sohn John Dee sowie Sandra James Yound (EastEnders) als Unity Kincaid, Newcomerin Kyo Ra als deren Enkelin Rose Walker sowie Razane Jammal (Paranormal) als Rose's Freundin Lyta Hall und Stephen Fry (Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln) als ihr eleganter Beschützer Gilbert. Zu guter Letzt gehört auch Emmy-Preisträger Patton Oswalt (Happy!) zum Cast, welcher Matthew, dem vertrauenswürdigen Abgesandten Dreams, einer Krähe, seine Stimme leihen wird. 

Die Hauptrolle von Dream alias Morpheus übernimmt Tom Sturridge (Sweetbitter), während Gwendoline Christie (Game of Thrones) als Lucifer zu sehen sein wird. Die Serie ist im Jahr 2021 angesiedelt, sodass der Herr der Träume darin genau 105 Jahre aus seinem Reich verschwunden und eingekerkert in der Menschwelt verbrachte. Nach seiner Flucht versucht Dream, die kosmischen und menschlichen Fehler zu reparieren, die während der langen Zeit seiner Existenz geschehen sind.

Als Showrunner fungiert Allan Heinberg (Grey's Anatomy) unterstützt von David S. Goyer (Batman v Superman: Dawn of Justice) und Neil Gaiman.

Sandman: Offizieller Cast für Netflix-Serie bestätigt

sandman_1.jpg

Netflix hat heute den offiziellen Cast für die auf der Comicreihe von Neil Gaiman basierende Serie Sandman bestätigt. 

Die Hauptrolle des Dream alias Morpheus übernimmt Tom Sturridge (Sweetbitter), während Gwendoline Christie (Game of Thrones) als Lucifer zu sehen sein wird. Vivienne Acheampong (The Witches) als Lucienne, Boyd Holbrook (Narcos, Logan) als The Corinthian, Charles Dance (Game of Thrones) als Roderick Burgess, Asim Chaudhry (Black Mirror: Bandersnatch) als Abel und Sanjeev Bhaskar (Yesterday) als Cain vervollständigen den Cast.

Als Showrunner und Autor ist Allan Heinberg (Grey's Anatomy) aktiv, der selbst im Comic-Business beheimatet war, und hier bereits für Marvel als auch für DC Comics tätig war. Zuletzt verfasste er das Drehbuch zum DCEU-Film Wonder Woman. Unterstützung bekommt er von David S. Goyer (Batman v Superman: Dawn of Justice, Krypton).

Und auch zum Hörspiel gibt es Neuigkeiten: Variety verkündete exklusiv, dass Audible zwei weitere Staffeln in Auftrag gegeben hat. Staffel 2 umfasst  "Season of Mists,” “Distant Mirrors,” “A Game of You” und “Convergence”, während Staffel 3 “Brief Lives” und “Worlds Ends umfassen wird.

Die Hauptrolle in Staffel 1 hatte James McAvoy (X-Men-Franchise, His Dark Materials) als Dream alias Morpheus übernommen. Ergänzt wurde die Besetzung unter anderem durch Riz Ahmed (The OANightcrawler), Justin Vivian Bond als Desire, Arthur Darvill (Doctor Who), Kat Dennings  (ThorWandaVision) als Death, Taron Egerton (Kingsman-Franchise), William Hope, Josie Lawrence (Good Omens), Miriam Margolyes (Harry-Potter-Franchise) als Despair, Samantha Morton (Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind), Bebe Neuwirth (The Faculty), Andy Serkis (Der-Herr-der-Ringe-Franchise) und Michael Sheen (Good Omens) als Lucifer. Ob alle Sprecher in ihre Rollen zurückkehren, ist unbekannt. 

Sandman: Tom Sturridge im Gespräch für die Hauptrolle der Netflix-Serie

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Nachdem Netflix im Juli offiziell eine Serie basierend auf der erfolgreichen Comicreihe Sandman bestellt hat, scheint man wohl bald seinen Hauptdarsteller gefunden zu haben. Wie Collider berichtet, soll sich Tom Sturridge in Verhandlungen für die Hauptrolle des Morpheus aka Dream befinden. Der Darsteller war zuletzt in der Serie Sweetbitter zu sehen.

Die offizielle Bekanntgabe des Castes dürfte dabei nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wie Comicautor Neil Gaiman, der bei dem Projekt als Produzent an Bord ist, kürzlich auf Twitter bekannt gab, sollen die Dreharbeiten bereits in drei Wochen beginnen. Zudem wird wohl schon an Drehbüchern für eine potenzielle 2. Staffel geschrieben.

Als Showrunner und Autor ist Allan Heinberg (Grey's Anatomy) aktiv, der selbst im Comic-Business beheimatet war, und hier bereits für Marvel als auch für DC Comics tätig war. Zuletzt verfasste er das Drehbuch zum DCEU-Film Wonder Woman. Unterstützung bekommt er von David S. Goyer (Batman v Superman: Dawn of Justice, Krypton).

Im Mittelpunkt von Gaimans Comic steht Morpheus aka Dream, der Herr des Traumreiches und dessen, was nicht ist, nie war und nie sein wird. Zusammen mit seinen Geschwistern Schicksal, Tod, Zerstörung, Verlangen, Verzweiflung und Fieberwahn gehört er zu den sieben Ewigen, die mit dem Universum selbst entstanden sind und im Gegensatz zu den Göttern keine Gläubigen brauchen, um zu existieren. Die Geschichte beschreibt die Folgen von Dreams Gefangennahme durch englische Okkultisten Anfang des 20. Jahrhunderts sowie dessen Befreiung, welche den Herren der Träume etwas lehrte: Entweder man verändert sich oder man stirbt schlussendlich.

Sandman: Erster Trailer zu Audibles Hörspielserie nach Neil Gaimans Comics

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Während Netflix noch an einer TV-Adaption von Sandman arbeitet, gibt es zur Hörspielversion von Neil Gaimans Comicserie einen ersten Trailer. Audible will für das Projekt die ersten drei Teile "Präludien und Notturni", "Das Puppenhaus" und "Traumland" umsetzen.

Die Hauptrolle übernimmt James McAvoy (X-Men-Franchise) als Dream alias Morpheus. Ergänzt wird die Besetzung unter anderem durch Riz Ahmed (Nightcrawler), Justin Vivian Bond als Desire, Arthur Darvill (Doctor Who), Kat Dennings (Thor) als Death, Taron Egerton (Kingsman-Franchise), William Hope, Josie Lawrence (Good Omens), Miriam Margolyes (Harry-Potter-Franchise) als Despair, Samantha Morton (Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind), Bebe Neuwirth (The Faculty), Andy Serkis (Der-Herr-der-Ringe-Franchise) und Michael Sheen (Good Omens) als Lucifer.

Neil Gaimans dürfte durch seine verfilmten Romane American Gods, Stardust oder Good Omens einem breiteren Publikum bekannt sein. Seinen internationalen Durchbruch hatte der Autor aber mit der Comicserie Sandman. Im Mittelpunkt der Reihe steht Morpheus, der König der Traumwelt, der nach langer Gefangenschaft in sein zerfallenes Reich zurückkehrte. Zwischen 1988 und 1996 wurden 75 Hefte der Comicserie Sandman veröffentlicht. Seitdem erschienen immer mal wieder Fortsetzungen und Ergänzungsbände.

Die erste Episode der Sandman-Hörspiele wird ab 15. Juli verfügbar sein.

The Sandman | Official Audible Trailer

James McAvoy übernimmt Hauptrolle im Hörspiel zu Sandman von Neil Gaiman

sandman_1.jpg

Die Serienadapation zu Sandman von Neil Gaiman für Netflix ist derzeit noch in Arbeit, für das Hörspiel bei Audible ist man nun ein ganzes Stück weiter. Der Streaminganbieter gab nun den namhaften Cast für Sandman bekannt. 

Die Hauptrolle übernimmt James McAvoy (X-Men-Franchise, His Dark Materials) als Dream alias Morpheus. Ergänzt wird die Besetzung unter anderem durch Riz Ahmed (The OA, Nightcrawler), Justin Vivian Bond als Desire, Arthur Darvill (Doctor Who), Kat Dennings  (Thor, WandaVision) als Death, Taron Egerton (Kingsman-Franchise), William Hope, Josie Lawrence (Good Omens), Miriam Margolyes (Harry-Potter-Franchise) als Despair, Samantha Morton (Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind), Bebe Neuwirth (The Faculty), Andy Serkis (Der-Herr-der-Ringe-Franchise) und Michael Sheen (Good Omens) als Lucifer.

Das Hörspiel wird die ersten drei Teile der Graphic Novel umfassen, somit die Bände Präludien und Notturni (Preludes and Nocturnes), Das Puppenhaus (The Doll’s House) und Traumland (Dream Country):

"Als ein Okkultist versucht, die physische Verkörperung von Death (Tod) zu fangen, um über das ewige Leben zu verhandeln, fängt er stattdessen versehentlich Deaths jüngeren Bruder Dream (Traum), einen der weiteren gottähnlichen sieben Geschwister, bekannt als The Endless, die Aspekte der menschlichen Existenz überwachen. Sie bestehen aus Desire (Verlangen), Despair (Verzweiflung), Destruction (Zerstörung) und Delirium (Fieberwahn). Nach siebzig Jahren in Gefangenschaft gelingt Dream endlich die Flucht und macht sich auf, um seine verlorenen Machtgegenstände zu finden und sein Königreich wieder aufzubauen. Die Welt des Schlafs und der Vorstellung, genannt The Dreaming."

Dirk Maggs schrieb die Bücher zum Hörspiel, Autor Gaiman ist als Produzent an dem Projekt beteiligt. Der erste Teil von Sandman wird ab 15. Juli verfügbar sein.

Sandman: Audible produziert Hörspiel zu Neil Gaimans Comicserie

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Neil Gaimans dürfte durch seine verfilmten Romane American Gods, Stardust oder Good Omens einem breiteren Publikum bekannt sein. Seinen internationalen Durchbruch hatte der Autor aber mit der Comicserie Sandman. Während Netflix aktuell an einer Serienadaption arbeitet, soll die Geschichte nun von Audible zudem als Hörspiel umgesetzt werden.

Geschrieben werden die Hörspiele von Dirk Maggs, der für die BBC schon die Batman-Comics Knightfall und The Lazarus Syndrome adaptierte. Gaiman, der an dem Projekt als Produzent beteiligt ist, erklärte, dass es früher schon Pläne für eine Hörspielversion der Comics gegeben hätte.

"Vor fast 30 Jahren wandte sich Dirk Maggs an DC, um The Sandman als Hörspiel heraus zu bringen. Ich bin froh, dass es nicht klappte, weil wir uns gerade in einem goldenen Zeitalter des Hörspiels befinden und Dirk und ich viel besser in dem sind, was wir tun. Dies ist eine umfassende Hörspiel-Adaption der Sandman-Graphic-Novels, brillant hergestellt von Dirk Maggs, mit einer All-Star-Besetzung."

Sandman drehte sich um Morpheus, den König der Traumwelt, der nach langer Gefangenschaft in sein zerfallenes Reich zurückkehrte. Zwischen 1988 und 1996 wurden 75 Hefte der Comicserie Sandman veröffentlicht. Seitdem erschienen immer mal wieder Fortsetzungen und Ergänzungsbände aus der Feder von Neil Gaiman.

Außerdem gab es Comicableger, die sich mit Nebenfiguren der Ursprungsreihe beschäftigten. Zuletzt brachte das mittlerweile eingestellt DC- Label Vertigo die vier neuen Sandman-Universe-Serien The Dreaming, The House of Whispers, Lucifer und Books of Magic heraus.

Audibles Sandman-Hörspiele soll diesen Sommer erscheinen. Eine deutsche Version ist auch in Planung.

Sandman: Netflix bestellt Serien-Adaption von Neil Gaimans Graphic Novel

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Mehr als drei Jahre nach dem fehlgeschlagenen Versuch von New Line Cinema die von Neil Gaiman (American Gods, Good Omens) erschaffene Geschichte rund um den Herrscher des Traumreiches - Sandman - auf die große Kinoleinwand zu bringen, wagt sich nun Streaming-Dienst Netflix an die Adaption der rund 2.000 Seiten langen Graphic Novel. Doch anders als bei den gescheiterten Versuchen zuvor, soll das Werk diesmal als Serie adaptiert werden. 

Dabei sollen Netflix und Warner Bros. Televion ein sehr hohes finanzielles Engagement an den Tag legen, sodass die Serie die bisher teuerste unter dem Banner von DC Entertainment werden wird. Als Showrunner und Autor verpflichtete man bereits Allan Heinberg (Grey's Anatomy), der selbst im Comic-Business beheimatet ist, und hier bereits für Marvel als auch für DC Comics tätig war. Zuletzt verfasste er das Drehbuch zum DCEU-Film Wonder Woman.

Unterstützung bekommt er von David S. Goyer (Batman v Superman: Dawn of Justice, Krypton) und Sandman-Schöpfer Neil Gaiman, die beide als ausführende Produzenten mit an Bord sind. Gaiman selbst sprach zuletzt davon, dass sein Werk einzig als Serie passend umgesetzt werden kann, was schließlich auch zu dem Aus der Kino-Adaption führte. Zudem dürfte sich der britische Autor aktuell bei Netflix recht wohl führen, nachdem der Streaming-Dienst die Serien-Adaption seiner Figur Lucifer, die übrigens im selben Universum wie Sandman beheimatet ist, rettete und für eine finale fünfte Staffel verlängerte.

Im Mittelpunkt von Gaimans Magnus Opus steht Dream, der Herr des Traumreiches und dessen, was nicht ist, nie war und nie sein wird. Zusammen mit seinen Geschwistern Schicksal, Tod, Zerstörung, Verlangen, Verzweiflung und Fieberwahn gehört er zu den sieben Ewigen, die mit dem Universum selbst entstanden sind und im Gegensatz zu den Göttern keine Gläubigen brauchen, um zu existieren. Die Geschichte beschreibt die Folgen von Dreams Gefangennahme durch englische Okkultisten Anfang des 20. Jahrhunderts sowie dessen Befreiung, welche den Herren der Träume etwas lehrte: Entweder man verändert sich oder man stirbt schlussendlich.

Die Graphic Novel erschien von 1989 bis 1996 in 75 Ausgaben beim Verlag Vertigo Comics (hierzulande bei Panini Comics erhältlich), welcher mit Ende des Jahres seine Tore schließen wird, und dessen Portfolio danach in die einzelnen Sub-Labels bei DC Comics integriert wird.

Sandman Universe: DC plant vier neue Comicserien

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Zwischen 1988 und 1996 wurden 75 Hefte der Comicserie Sandman veröffentlicht. Seitdem erschienen immer mal wieder Fortsetzungen und Ergänzungsbände aus der Feder von Neil Gaiman. Außerdem gab es Comicableger, die sich mit Nebenfiguren der Ursprungsreihe beschäftigten. Zum dreißigjährigen Jubiläum kündigte Gaiman nun an, dass DC beziehungsweise Vertigo unter dem Label Sandman Universe vier weitere Serien herausbringen wird.

Die vier neuen fortlaufenden Reihen tragen die Titel The Dreaming, The House of Whispers, Lucifer und Books of Magic. Wobei es eine eigene Serie über die Nebenfigur Luicfer bereits gegeben hat. In einem Video stellt Neil Gaiman die vier Autoren Si Spurrier (Suicide Squad, Doctor Who), Nalo Hopkinson (Brown Girl in the Ring, Midnight Robber) Dan Watters (Assassin's Creed, Dark Souls) und Kat Howard (Schatten der Magie, Roses and Rot) der Serien vor.

Den Auftakt macht im August Sandman Universe One-Shot. Die Geschichte wird von Gaiman, gemeinsam mit den vier Autoren der geplanten Serien geschrieben. Die Zeichnung hierfür stammen von Bilquis Everly. Über die Zeichner der vier Serien ist bisher noch nichts bekannt.

Die ursprüngliche Sandman-Serie drehte sich um Morpheus, den König der Traumwelt, der nach langer Gefangenschaft in sein zerfallenes Reich zurückkehrte. In den neuen Comics geht es unter anderen um das House of Whispers und seinen Besitzer, den Wahrsager Erzulie, um die durch Magie aus dem Koma erwachte Latoya und um Timothy Hunter, der dazu bestimmt ist, ein mächtiger Magier zu werden, sich aber zunächst mit seinen Teenagerproblemen und unheimlichen Kultisten herumschlagen muss. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Lucifer, der in seiner ganz eigenen Hölle gefangen ist.

Neil Gaiman's Sandman Universe Announcement

Sandman: Drehbuchautor aus der Comicverfilmung ausgestiegen

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Die geplante Verfilmung der Comicreihe Sandman tritt weiter auf der Stelle. Wie kürzlich bekannt wurde, hat Drehbuchautor Eric Heisserer das Projekt verlassen. Heisserer war an Bord gekommen, kurz nach dem bereits schon Joseph Gordon-Levitt ausgestiegen war. Dieser sollte den Film eigentlich inszenieren.

Der Autor erklärte in einem Interview, dass sein Ausstieg vor allem daran lag, dass er Sandman nicht geeignet für einen Kinofilm hält. Seiner Meinung nach sollte die Geschichte eher als Serie umgesetzt werden.

"Ich hatte viele Gespräche mit Neil Gaiman (Autor des Comics Anm. d. Red.) und habe viel Arbeit in das Drehbuch gesteckt. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass eine Serie bei HBO oder eine Mini-Serie und kein Film oder eine Trilogie die beste Umsetzung wäre. Die Struktur der Geschichte passt einfach nicht zu einem Kinofilm. Daraufhin bin ich zu den Produzenten gegangen und haben ihnen meine Arbeit gezeigt und ihnen gesagt, dass dies nicht die richtige Richtung ist. Es sollte eine TV-Serie sein. Damit habe ich mich quasi aus dem Job geredet."

In der 75 Bände umfassenden Comicserie Sandman geht es um Morpheus, den König der Traumwelt, der nach langer Gefangenschaft in sein zerfallenes Reich zurückkehrt. Die Geschichte sollte schon mehrmals als Film oder als Fernsehserie adaptiert werden, doch bislang sind alle Anläufe gescheitert.

Auch der Ausstieg von Eric Heisser zeigt noch einmal, dass die komplexe, mit mythischen, historischen und okkulten Elementen gespickte Handlung schwierig in den Griff zu bekommen ist. Nachdem das Projekt nun weder einen Autor noch einen Regisseur und Hauptdarsteller hat, ist die Zukunft von Sandman wieder einmal sehr ungewiss.

Pages

Subscribe to RSS - Sandman