Star Wars: Episode IX

Journey to the Rise of Skywalker: Lucasfilm kündigt neue Star-Wars-Bücher und -Comics an

Wenn Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers im Dezember in die Kinos kommt, dann wird nicht nur für den Zuschauer einiges an Zeit seit dem letzten Star-Wars-Abenteuer vergangenen sein. Auch zwischen Episode VIII und IX findet ein Zeitsprung statt, wenn auch noch nicht klar ist, wie groß dieser ausfällt. Um die Lücke zu füllen, hat Lucasfilm nun eine Reihe von Büchern und Comics angekündigt. Diese sollen Abenteuer der bekannten Helden aber auch von neuen Figuren enthalten und zeigen, was zwischen den beiden Filmen passiert ist.

So erzählt der Roman Resistance Reborn von Autorin Rebecca Roanhorse beispielsweise von den Anstrengungen, welche Leia, Rey, Finn und Poe unternehmen, um den Widerstand gegen die Erste Ordnung wieder aufzubauen. Das Buch soll am 12. November in den USA erscheinen. Deutsche Termine gibt es zu den verschiedenen Werke noch nicht.

Auch Marvel Comics setzt die Abenteuer der neuen Heldengeneration fort. In Allegiance sucht Leia neue Verbündete und wendet sich an die Mon Calamari, deren Werften früher die Schiffe der Rebellenalliance bauten. Die erste von vier Comicausgaben erscheint in den USA am 9. Oktober.

Die Droiden werden natürlich ebenfalls nicht vergessen. In der Comicreihe Star Wars Adventures verschlägt es R2-D2, C-3PO und BB-8 nach Kashyyyk. Hier sind die Wookiees gerade in den Kampf um ihre Freiheit gegen die Erste Ordnung verwickelt. Der US-Veröffentlichungstermin der ersten Ausgabe ist am 27. Oktober.

Einen neuen Helden lernen die Star-Wars-Fans in Force Collector kennen. Die Roman für Jugendliche spielt noch vor Das Erwachen der Macht und erzählt die Abenteuer von einem machtbegabten Teenager, der sich aufmacht, seine Verbindung zu den Jedi und der Macht selbst zu erforschen.

Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Büchern und Comics, manche von ihnen für Kinder. Die komplette Liste ist hier zu finden.

Star Wars: Episode IX - Deutscher Trailer und Titel

Nachdem vor einigen Wochen der erste englische Trailer zu Star Wars: Episode IX seine Premiere feierte, wurde die Vorschau nun auch mit einer deutschen Synchronisation veröffentlicht. Dabei gab man auch gleich den Titel bekannt, unter dem der Film im deutschsprachigen Raum in die Kinos kommen soll. Demnach wird aus Star Wars: Rise of the Skywalker im Deutschen Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers.

In Der Aufstieg Skywalkers können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit Daisy Ridley, Adam Driver, John Boyega, Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson und Kelly Marie Tran freuen. Aus der alten Garde sind Mark Hamill und Anthony Daniels wieder mit von der Partie. Zudem wird die verstorbene Carrie Fisher zu sehen sein, wobei nicht gezeigte Aufnahmen aus Star Wars: Die letzten Jedi genutzt werden. Billy Dee Williams tritt zudem erstmals als Lando Calrissian in der neuen Trilogie auf. Neu im Cast sind Naomi Ackie, Richard E. Grant, Keri Russell und Dominic Monaghan.

Nachdem ursprünglich Colin Trevorrow (Jurassic World) für die Regie von Episode IX vorgesehen war, trennten sich die Wege von Lucasfilm und dem Regisseur aufgrund von kreativen Differenzen. Anschließend holte das Studio mit J.J. Abrams einen alten Bekannten an Bord. Der Regisseur von Star Wars: Das Erwachen der Macht hat nun auch den Abschluss der Trilogie inszeniert. Am Drehbuch war er ebenfalls beteiligt. Das Skript entstand in Zusammenarbeit mit Chris Terrio (Justice League, Argo).

Der Kinostart ist am 19. Dezember.

STAR WARS: DER AUFSTIEG SKYWALKERS – Teaser Trailer (deutsch/german) | Star Wars DE

Star Wars: Episode IX – Laut Kathleen Kennedy hat sich das Grundkonzept der Trilogie kaum verändert

Die Star Wars Celebration 2019 ist vorbei und die Fans durfte sich über den ersten Teaser zum neuen Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker freuen. Und der bot einige Überraschungen. Die wohl größte dürfte ein einfaches Lachen am Ende des Trailers sein, das Star-Wars-Fans bereits kennen. Als dann auch noch Ian McDiarmid auf die Bühne kam, bestand nur noch wenig Zweifel, dass es in Episode IX in irgendeiner Form ein Wiedersehen mit dem Imperator Darth Sidious geben wird.

Im Interview mit IGN sprach Kathleen Kennedy über das Grundkonzept der Trilogie und erklärte, dass dieses sich im Grunde kaum geändert hätte:

"Als wir angefangen haben, an der Geschichte von Das Erwachen der Macht zu arbeiten, haben wir einen Plan für sehr viele der Aspekte entworfen, in deren Richtung wir uns fortbewegt haben und wohin wir uns jetzt auf den Weg zu Episode 9 befinden. Unsere Denkweise hat das nicht wirklich verändert – außer, dass wir uns Zeit nehmen, um unsere Ideen oder Entwicklungen der Charaktere zu vertiefen. Im Großen und Ganzen haben wir das Konzept verfolgt, das wir von Anfang an hatten."

Ob dieses Konzept tatsächlich von Anfang an beinhaltet hat, im Trilogie-Finale den Imperator zurückzubringen, bestätigte Kennedy natürlich nicht. Vielleicht äußert sich J.J. Abrams aber in Zukunft noch einmal zu dieser Frage. In welcher Form die Fans den Imperator in Star Wars: Episode IX – The Rise of Skywalker wiedersehen, erfahren sie spätestens am 19. Dezember.

STAR WARS 9 Trailer (2019)

Star Wars: Disney-Chef kündet Kinopause nach Episode IX an

star-wars-logo.jpeg

Star Wars Logo

Mit Star Wars: The Rise of Skywalker kommt die neue Trilogie kurz vor Weihnachten zu ihrem Abschluss. Danach können sich die Fans zwar auf weitere Geschichten aus dem Universum von Star Wars freuen, unter anderem befinden sich zwei TV-Serien in Arbeit, bis zum nächsten Kinofilm dürfte es aber eine kleine Weile dauern. So sprach Disney-Chef Bob Iger nach der Präsentation rund um den Streaming-Dienst Disney+ mit den Kollegen von Bloomberg und bestätigte, dass man nach Episode IX eine Pause einlegen möchte.

"Wir haben noch keine konkreten Pläne verkündet. Es befinden sich Filme in Entwicklung, aber es wurde noch keiner von ihnen angekündigt. Wir werden eine Pause machen, uns etwas Zeit nehmen und reseten. Die Skywalker-Saga kommt mit dem neunten Film zu einem Ende. Es werden weitere Star-Wars-Filme kommen, aber es wird eine kleine Auszeit geben."

Zu den sich in Entwicklung befindlichen Projekten gehören gleich zwei neue Reihen. So soll Rian Johnson, Regisseur von Star Wars: Die letzten Jedi, an einer neuen Trilogie arbeiten. Darüber hinaus wechseln auch David Benioff und D. B. Weiss, die Showrunner von Game of Thrones, das Genre und wagen sich in die Welt von Star Wars. Gerüchten zufolge könnte ihr Projekt zur Zeit der Alten Republik spielen. Konkrete inhaltliche Informationen gibt es zu beiden Reihen aber nicht.

Star Wars: Episode IX - Erster Trailer und offizieller Titel bekannt gegeben

Die Star Wars Celebration in Chicago ist offiziell gestartet und gleich zum Auftakt gab es ein Highlight. So fand am Freitag das Panel zu Star Wars: Episode IX statt, bei dem nicht nur der offizielle Titel des Films enthüllt wurde, es gab auch den ersten Trailer zu sehen. In den Kinos wird der Abschluss der Trilogie unter dem Namen The Rise of Skywalker anlaufen. Der deutsche Kinostart ist am 19. Dezember.

In The Rise of Skywalker können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit Daisy Ridley, Adam Driver, John Boyega, Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson und Kelly Marie Tran freuen. Aus der alten Garde sind Mark Hamill und Anthony Daniels wieder mit von der Partie. Zudem wird die verstorbene Carrie Fisher zu sehen sein, wobei nicht gezeigte Aufnahmen aus Star Wars: Die letzten Jedi genutzt werden. Billy Dee Williams tritt zudem erstmals als Lando Calrissian in der neuen Trilogie auf. Neu im Cast sind Naomi Ackie, Richard E. Grant, Keri Russell und Dominic Monaghan.

Nachdem ursprünglich Colin Trevorrow (Jurassic World) für die Regie von Episode IX vorgesehen war, trennten sich die Wege von Lucasfilm und dem Regisseur aufgrund von kreativen Differenzen. Anschließend holte das Studio mit J.J. Abrams einen alten Bekannten an Bord. Der Regisseur von Star Wars: Das Erwachen der Macht hat nun auch den Abschluss der Trilogie inszeniert. Am Drehbuch war er ebenfalls beteiligt. Das Skript entstand in Zusammenarbeit mit Chris Terrio (Justice League, Argo).

Star Wars Episode IX – Teaser

Star Wars: Episode IX - Regisseur J.J. Abrams spricht über die Herausforderungen

Am Wochenende findet in Chicago die Star Wars Celebration statt, bei der sich viele Fans einige Neuigkeiten rund um das beliebte Franchise erhoffen. Eine wichtige Rolle spielt dabei natürlich Episode IX, der kurz vor Weihnachen die aktuelle Trilogie abschließen soll. Verantwortlich für den Film ist Regisseur J.J. Abrams, der zuvor schon Episode VII inszenierte. Abrams übernahm den Job, nachdem Lucasfilm und Regisseur Colin Trevorrow aufgrund von kreativen Differenzen getrennte Wege gingen.

In einem Interview mit Fast Company sprach Abrams nun über seine Rückkehr und die Schwierigkeiten rund um Episode IX. So wollte der Regisseur zunächst nicht erneut auf dem Regiestuhl Platz nehmen, aus Angst zu stark in etwas involviert zu sein, dass er liebt. Auch war Abrams eigentlich glücklich damit, Episode VII und damit das Kapitel Star Wars abgeschlossen zu haben. Am Ende war es Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy, die ihn von einer Rückkehr überzeugte.

Allerdings war die Aufgabe alles andere als einfach, was vor allem am engen Zeitplan lag, wie Abrams ausführte.

"Wir hatten kein Skript aber ein Starttermin. Es lief quasi darauf hinaus, dass wir ein Fenster von zwei Jahren hatten, um alle Entscheidungen zu treffen, denn wir hatten noch nichts. Es gab keine Geschichte, keinen Cast, keine Designer und keine Sets. Es gab die Crew und die Dinge, auf die wir aus den vorherigen Filmen aufbauen konnten. Aber Ende mussten wir von vorn anfangen."

Um diese enorme Aufgabe zu schaffen, holte sich der Regisseur mit Chris Terrio einen Co-Autoren ins Boot. Dies erwies sich Abrams zufolge aus mehreren Gründen als gute Entscheidung.

"Zuerst kontaktierte ich Chris Terrio, den ich seit Jahren bewundere, aber auch nicht wirklich kenne und fragte: 'Willst du Star Wars mit mir schreiben?' Und er schrie.

In dem Moment realisierte ich etwas, das mir bisher noch nicht klar war. Ich brauchte jemanden, der bei dem Gedanken daran, an einem Star-Wars-Film zu arbeiten, schreit. Ich hatte es schon getan und mir ging es vor allem darum, zur Sache zu kommen. 'Hier ist was wir brauchen und diese Dinge haben wir.' Für ihn war es, als wäre er wieder ein Kind. An diesen Aspekt musste ich erinnert werden. Klar war ich begeistert, aber ich schaute vor allem auf die geringe Zeit, die wir für diese enorme Aufgabe hatten."

Der knappe Zeitplan erwies sich allerdings nicht als einzige Schwierigkeit für die beiden Autoren. Auch die Entwicklung der Geschichte war alles andere als einfach.

"Es war ein komplett unbekanntes Szenario. Ich hatte ein paar Ideen, in welche Richtung die Geschichte ursprünglich hätte gehen können. Ohne Episode VIII jetzt zu analysieren, das war eine Geschichte, die Rian geschrieben hat, basierend auf Episode VII, bevor wir uns getroffen haben. Er hat eine ganz andere Richtung eingeschlagen. Wir mussten also auch Episode VIII berücksichtigen. Unser Film setzte also nicht nur das fort, was wir gestartet hatten, sondern auch etwas, das wir zwar angefangen hatten, aber das dann jemand anderes weitergeführt hat.

Und dann musste es auch noch als Abschluss für insgesamt neun Filme fungieren. Auch wenn es ein paar Dinge und größere Konzepte gab, die schon vor Jahrzehnten entwickelt wurden sowie einige Ideen, die Lawrence Kasdan und ich hatten, als wir Episode VII machten, das fehlende Endziel und die mangelnde Struktur aufgrund der Art und Weise, wie die Sache bisher geführt wurde, waren eine riesige Herausforderung."

Trotz dieser schwierigen Aufgabe glaubt J.J. Abrams aber mittlerweile, dass er und sein Team die Lösung gefunden haben. Der Regisseur ist überzeugt davon, dass der Film etwas ganz Besonders wird. Selbst ein Bild davon können sich die Fans ab dem 20. Dezember machen. Dann startet Star Wars: Episode IX in den deutschen Kinos.

Star Wars: Episode IX – Weitere Schauspielerin für weiblichen Charakter gesucht

star-wars-logo.jpeg

Star Wars Logo

Der Cast von Star Wars: Episode IX soll ein weiteres Mal Unterstützung erhalten. Die Website beziehungsweise der YouTube-Kanal That Hashtag Show geben an, aus internen Quellen zu wissen, dass J. J. Abrams und Co. eine weitere Schauspielerin für eine unterstützende Rolle suchen.

Demnach sei man auf der Suche nach einer 27- bis 35-Jährigen, die scharfsinnig ist, einen guten Sinn für Humor und Comedy-Timing hat und eine starke Stimme besitzt. Ethnische Einschränkungen soll es nicht geben. Der neue Charakter wird derzeit übrigens unter dem Codenamen Karina geführt.

Rückschlüsse auf den wahren Namen lassen sich dadurch vermutlich aber nicht ziehen. Im bisherigen Kanon gibt es zwar eine Karina, dass es sich bei der Rolle aber um eine geonosianische Alien-Made handelt, ist dann doch eher unwahrscheinlich.

Offiziell gibt es noch keine Stellungnahme. Auch wenn sich die Nachrichten von That Hashtag Show in der Vergangenheit häufig als wahr herausstellten, bliebt doch abzuwarten, wie beziehungsweise ob Lucasfilm sich zur Thematik äußert.

Star Wars: Episode IX soll am 19. Dezember 2019 erscheinen. Für neue Informationen müssen sich die Fans aber vermutlich nicht ganz so lange gedulden.

EXCLUSIVE: New 'STAR WARS: EPISODE IX' Character Breakdown Reveals A New Female Character

Star Wars: Episode IX - Matt Smith soll eine Rolle übernehmen

Nach Reisen durch Raum und Zeit mit einer kleinen Schleife über den Buckingham Palace geht es für Matt Smith anscheinend nun in eine weit, weit entfernte Galaxis.

Der Darsteller, vor allem bekannt als elfter Doctor in Doctor Who und auch als Prinz Philipp in The Crown, übernimmt - wie Variety exklusiv berichtet - eine Rolle in Star Wars: Episode IX. Dies will das Magazin von einer Quelle erfahren haben. Details über die Rolle sind jedoch unbekannt.

Die Produktion zu Star Wars: Episode IX ist bereits gestartet. Zuletzt stieß Dominic Mongahan (Der Herr der Ringe, Lost) zum Ensemble, das unter anderem aus Daisy Ridley als Rey, Adam Driver als Kylo Ren, John Boyega als Finn, Mark Hamill als Luke Skywalker und Billy Dee Williams als Lando besteht. Auch Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson, Kelly Marie Tran, Joonas Suotamo und Billie Lourd sind in ihren bekannten Rollen dabei. Neu mit dabei sind Naomi Ackie (Lady Macbeth, Doctor Who) sowie Richard E. Grant (Logan, Doctor Who, Bram Stoker's Dracula) und Keri Russell (The Americans) in bisher unbekannten Rollen.

Der Kinostart für Star Wars: Episode IX ist für Dezember 2019 geplant. 

Star Wars: Episode IX - Dominic Monaghan stößt zum Cast

Für Dominic Monaghan dürfte ein kleiner Traum wahr geworden zu sein. Der Darsteller machte nie ein Hehl daraus, dass er großes Interesse daran hätte, mal eine Rolle in Star Wars zu übernehmen - und mit Star Wars: Episode IX gehört er nun auch zum Ensemble.

Monaghan bestätigte dies via Instagram selbst, in dem er ein Bild mit einem Zitat von Obi-Wan Kenobi postete und es mit dem Hinweis "Scheint angemessen" versah. Weitere Details über seine Rolle sind aber derzeit noch nicht bekannt.

Bekannt wurde der Schauspieler als Meriadoc "Merry" Brandybuck in Peter Jacksons Der-Herr-der-Ringe-Trilogie. Mit J.J. Abrams arbeitete Monaghan bereits in der Serie Lost zusammen, wo er Charlie Pace verkörperte. 

Die Dreharbeiten zu Star Wars: Episode IX sind bereits gestartet. In ihre alten Rollen kehren Daisy Ridley als Rey, Adam Driver als Kylo Ren, John Boyega als Finn, Mark Hamill als Luke Skywalker und Billy Dee Williams als Lando zurück. Auch Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson, Kelly Marie Tran, Joonas Suotamo und Billie Lourd sind in ihren bekannten Rollen dabei. Neu mit an Bord sind Naomi Ackie (Lady Macbeth, Doctor Who) sowie Richard E. Grant (Logan, Doctor Who, Bram Stoker's Dracula) und Keri Russell (The Americans) in bisher unbekannten Rollen.

Der Kinostart für Star Wars: Episode IX ist für Dezember 2019 geplant. 

Seems apropos @starwars @ragandbone #becurious

Ein Beitrag geteilt von Dominic Monaghan (@dom_monaghan_) am

Star Wars: Episode IX - Erstes Setfoto veröffentlicht

Die Kameras zu Star Wars: Episode IX laufen offiziell und auch ein erstes Foto hat nicht lange auf sich warten lassen. Wie zu erwarten, ist auf der Aufnahme, die Regisseur J.J. Abrams auf Twitter veröffentlichte allerdings nicht viel zu sehen. Neben einer Kamera kann man die Silhouette von John Boyega erkennen.

Im Abschluss der Trilogie sind erneut Daisy Ridley als Rey, Adam Driver als Kylo Ren, John Boyega als Finn zu sehen. Auch Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson, Kelly Marie Tran, Joonas Suotamo und Billie Lourd sind in ihren bekannten Rollen dabei. Neu mit an Bord sind Naomi Ackie (Lady Macbeth, Doctor Who) sowie Richard E. Grant (Logan, Doctor Who, Bram Stoker's Dracula) und Keri Russell (The Americans) in bisher unbekannten Rollen.

Aus der alten Riege sind auch einige Darsteller mit dabei: Mark Hamill wird seinem Wunsch gemäß erneut den Luke Skywalker geben, Anthony Daniels schlüpft noch einmal in das goldene Kostüm von C3PO und Billy Dee Williams gibt sich als Lando Calrissian die Ehre.

Die Rolle der Leia Organa wird, wie bereits in Star Wars: Das Erwachen der Macht von der 2016 verstorbenen Carrie Fisher besetzt. Ihre Szenen werden mit Archivmaterial aus dem vorherigen Star Wars-Teil befüllt.

J.J. Abrams kehrt nach Das Erwachen der Macht zum zweiten Mal auf den Regiestuhl zurück. Der Regisseur teilt sich die Arbeit am Drehbuch mit Chris Terrio (Batman V Superman, Justice League).

Kathleen Kennedy, J.J. Abrams und Michelle Rejwan sind als Produzenten angegeben. Die Rolle der ausführenden Produzenten werden Callum Greene und Jason McGatlin übernehmen.

Star Wars: Episode IX soll im Dezember 2019 in die Kinos kommen.

Pages

Subscribe to RSS - Star Wars: Episode IX