Warhammer 40k

Warhammer 40k: Neue Hörbuchreihen im dystopischen Universum angekündigt

Während neue Veröffentlichungen in den Kinos Corona-bedingt noch auf sich warten lassen, sieht es im Reich der Hörbücher komplett anders aus, sodass der Kölner Anbieter Eins A Medien gleich mehrere neue Reihen für das Warhammer-40k-Universum angekündigt hat.

Den Anfang macht dabei Der Rächende Sohn aus der Feder von Guy Haley, in welchen man mehr Hintergründe aus der aktuellen Storyline des 40k-Universums erfährt. Die imperiale Festungswelt Cadia ist gefallen und das von Terra ausgestrahlte psionische Leuchtfeuer erloschen, sodass der Wirbel des Chaos die bekannte Galaxie zweiteilte. Das Imperium der Menschheit steht an einem Scheideweg und so ruft der wiedergeborene Primach Roboute Guilliman mit dem Indomitus-Kreuzzug die größte Offensive seit 10.000 Jahren aus.

Während tausende Schiffe durch die endlose Leere des Alls jagen, stellt sich Flottenkommandeurin VanLeskus im Machortasund, einem strategisch wichtigen Sektor, einer der gefürchteten Schlächterscharen. Gleichzeitig begibt sich Kampfgruppe Sankt Aster unter dem Befehl von Space Marine Captain Messinius auf eine verzweifelte Mission. Das Schicksal des gesamten Kreuzzugs hängt von ihnen ab, und das Blutvergießen hat gerade erst begonnen. Vertont von Johannes Steck (Erzähler bei Die drei ??? Kids) ist der erste Teil Feuerdämmerung bereits seit Ende Dezember in allen gängigen Portalen erhältlich.

Anders als der Name Indomitus erahnen lässt, schlägt man in der von Gav Thorpe verfassten neuen Reihe eine doch etwas andere Richtung ein. Eigentlich hatte sich die Primaris-Streitmacht der Ultramarines dem Indomitus-Kreuzzug anschließen sollen, als ein merkwürdiges Warp-Phänomen ihr Schiff weit abseits vom Kurs stranden lässt. Angeschlagen erkennen sie, dass eine übermächtige Armee von Necrons dahintersteckt. Während sich Captain Aeschelus voll und ganz auf seine Ultramarines verlassen kann, ist die Autorität des Necron-Lords Simut nicht ganz unumstritten. Als Sprecher der Reihe wurde Jo Jung verpflichtet. Der erste Band ist ab dem 16. Januar erhältlich.

In Aaron Dembski-Bowdens Night Lords widmet man sich den Astartes-Kriegern der gleichnamigen Verräterlegion. Im Mittelpunkt steht dabei Talos Valcoran, der Anführer der Ersten Klaue der 10. Kompanie, welcher zur Zeit des Großen Bruderkrieges noch als Apothecarius in den Diensten des Primarchen Konrad Curze stand. Geplagt von Visionen ist Talos unfreiwillig zu einem Propheten für die Night Lords geworden, während er gleichzeitig gegen das Imperium als auch gegen die ständige Korrumpierung durch das Chaos ankämpfen muss.

Der erste Teil Seelenjäger wird am 23. Januar bei Eins A Medien erhältlich sein. Die beiden weiteren Teile Bluträuber (März) und Tod in der Leere (Mai) erscheinen im 2-Monatsrhythmus und werden ebenfalls von Felix Würgler vertont.

Daneben nannte man auch die weiteren Veröffentlichungstermine der laufenden Reihen zu Gaunts Geistern (Tödliche Mission ab 6. März) und der Horus-Häresie (Der erste Ketzer ab 6. Februar und Prospero brennt ab 3. April).

Warhammer 40k: Neunte Edition des Grundregelwerkes veröffentlicht

Das Imperium der Menschheit und dessen Verteidiger, die Mächte des Chaos mit seinen finsteren Anhängern oder doch eines der vielen Xenos-Völker? Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie man eine gewaltige Schlacht bei Tabletop-Klassiker Warhammer 40k aus dem Hause Game Workshop bestreiten kann. Doch auch hierfür gibt es Regeln, die im gleichnamigen Werk stehen, und nun vor kurzem die neueste und zugleich neunte Auflage erhielt.

Rund drei Jahre sind seit der Veröffentlichung der letzten Edition vergangen, worin die kompletten Regeln des Spiels überarbeitet wurden, sodass sich der bekannte Klassiker in vielerlei Hinsicht änderte. Eine Kette von Warpstürmen zerriss die bekannte Galaxie in der Mitte und die Chaosgötter begannen sich untereinander zu bekriegen. Inzwischen kehrte Roboute Guillaume, Primach der Ultramarines, zurück ins Leben und ernannte sich selbst zum Imperialen Regenten und führte die neu erschaffenen Primaris Space Marines in den sogenannten Indomitus-Kreuzzug, der über 100 Jahre andauern sollte.

Mit der neunten Edition geht Games Workshop dabei auf das Feedback der Community ein und versucht dieses im neuesten Regelwerk einzubinden sowie die zuletzt eingeführten Änderungen zu optimieren. Unter anderem wird es mehr Kommandopunkte zum verteilen geben, um seine Soldaten aufzurüsten, anstatt auf Masse zu setzen. Auch können Panzer nun im Nahkampf feuern und explosive Waffen zeigen ihre maximale Wirkung gegen Horden-Armeen. Zudem sollten alle Einheiten, egal ob Infanterie, Fahrzeug oder Fluggerät, neue Mechaniken erhalten, sodass sie sich endlich ihrem Typus entsprechend unterschiedlich spielen lassen.

Neu hinzu kommt zudem das Crusade-System, mit welchem man das narrative Spielen stärker fördern sowie attraktiver machen will. Dadurch sollen normale Missionen und Scharmützel gegen den bekannten Spielpartner mit einer echten Geschichte unterlegt werden. Dies betrifft natürlich auch Charaktere und Einheiten, sodass nach unzähligen Missionen und zahllosen Schlachten der geliebte Sergeant nicht einfach stirbt, sondern in einer Cybot-Rüstung eingebettet wird und als lebende Kriegsmaschine weiter seinen Dienst verrichten kann.

Zudem erhielt das Volk der nicht-organischen, technologisch fortgeschrittenen und seelenlosen Necrons ein optisches Update für ihre Krieger sowie noch neue Einheiten. Anders als zuletzt befürchtet werden die Space Marines nicht gegen die Primaris Marines ausgetauscht und bleiben somit ein fester Bestandteil jeder Armee. Ihre weiterentwickelten Brüder dürfen sich hingegen über die wiedergefundenen Kettenschwerter freuen, womit sie ihre Feinde noch effektvoller niedermetzeln können.

Neben einem Trailer, welche einige der neuen Einheiten zeigt, veröffentlichte Games Workshop zudem auch die Grundregeln ihres Spieles kostenlos online, sodass jeder mit der neunten Ausgabe des Tabletop-Klassikers beginnen kann.

Abseits der Spielbretter veröffentlicht Eins A Medien aktuell die Romane der Horus-Heresey, der Vorgeschichte zum 40k-Universum, als Hörbücher sowie die Geschichte rund um Kommissar-Oberst Ibram Gaunt und dem Ersten und Einzigem Tanith-Regiment, den sogenannten Gaunts Geistern. Bereits abgeschlossen ist die Geschichte von Inquisitor Gregor Eisenhorn, dessen Abenteuer auch als Serie umgesetzt werden sollen.

Warhammer 40,000 The New Edition Cinematic Trailer

The Horus Heresey: Die Hörbuchreihe im Warhammer-40K-Universum geht weiter

Das Imperium der Menschheit gegen die Mächte des Chaos, bösartige Xenos und die Ketzer in den eigenen Reihen. Vielen sind die brutalen Geschichten und Kämpfe aus dem Warhammer-40K-Universum ein Begriff. Doch wie kam es dazu, dass sich das Imperium der Menschheit nicht mehr mit der Wiedereingliederung ehemaliger Welten beschäftigte, sondern schlussendlich Bruder gegen Bruder in den Krieg zog? Die Antwort darauf finden die Fans rund 10.000 Jahre zuvor im sogenannten Großen Bruderkrieg, in der Häresie des Horus.

Eins A Medien gab nun die Veröffentlichungstermine der nächsten drei Hörbücher der gleichnamigen und aktuell 54 Titel umfassenden Romanreihe bekannt. Erzählungen des Verrats, eine Kurzgeschichtensammlung mit Erzählungen von unter anderem Dan Abnett (Eisenhorn-Reihe), Graham McNeill (League of Legends) und James Swallow, (Doctor Who) erscheint am 6. Juni und spielt während des Großen Kreuzzuges sowie kurz vor der Horus Häresie.

Zwei Monate später, am 1. August, folgt Gefallene Engel, worin sich die Kunde von Horus' Verrat in der Galaxis verbreitet und sich die Space-Marine-Legionen entscheiden müssen, auf wessen Seite sie stehen: auf der Seite des Imperators oder des aufständischen Kriegsherrn. Besonders im Fokus steht die Legion der Dark Angels unter deren Primarchen Lion El'Jonson, denen sowohl eine Prüfung zwischen den Sternen als auch auf deren Heimatplaneten Caliban bevorsteht.

Am 3. Oktober erscheint mit Thousand Sons das bereits 12. Hörbuch zur Romanreihe. Magnus der Rote, der Primarch der Thousend Sons, wurde auf dem Konzil von Nikaea für seinen schamlosen Gebrauch hexerischer Praktiken getadelt und kehrt auf seine Heimatwelt zurück, um im Geheimen seine arkanen Studien voranzutreiben. Hierbei sieht er den Verrat von Horus voraus und warnt dem Imperator mittels jenen Kräften, die ihm verboten wurden. Zur Strafe schickt der Herr der Menschheit den Primarchen Leman Russ nach Prospero, um ihn zu bestrafen. Doch Magnus hat mehr gesehen als nur den Verrat durch Horus.

Alle drei Titel können bereits als Hörbuch-Download-Abo vorbestellt werden. Wenige Tage nach den Veröffentlichungen sind die einzelnen Titelen dann auch auf allen anderen gängigen Portalen erhältlich. Mit Gaunts Geister erscheint zudem ab Mai eine weitere Reihe des Warhammer-40K-Universums im deutschsprachigen Raum, für kürzlich der neunte Band Mechanicum  veröffentlicht wurde.

Gaunts Geister: Neue Hörbuchreihe im Warhammer-40.000-Universum

Nach der zuletzt abgeschlossenen Reihe um Inquisitor Gregor Eisenhorn und den stetig wachsenden Geschichten über die Auflehnung des Horus, erscheint demnächst mit Gaunts Geister die dritte Hörbuchreihe aus dem Warhammer-40.000-Universum im deutschsprachigen Raum.

Anders als in den vorherigen Reihen stehen diesmal nicht die geheimen Konflikte der Inquisiten oder die brutalen Kämpfe der übermenschlichen Space Marines im Mittelpunkt, sondern die reguläre Armee des menschlichen Imperiums. Obwohl die imperiale Armee mit ihren ungezählten Milliarden von Soldaten die größte Streitmacht der Galaxie darstellt, ist sie technologisch sowie körperlich den meisten Feinden unterlegen, sodass sie sich auf ihre schiere Masse verlässt, um den Gegner zu überrollen. 

In der von Dan Abnett (unter anderem die Eisenhorn-Reihe) geschaffenen Romanreihe übernehmen Kommissar-Oberst Ibram Gaunt und das Erste und Einzige Tanith-Regiment, besser bekannt als Gaunts Geister, die zentrale Rolle. Seit 1.000 Jahren werden die Sabbatwelten von den Mächten des Chaos beherrscht und sind für das Imperium verloren. Jetzt wird eine gewaltige Kreuzzugsflotte mobilisiert, um diesen Sektor wieder unter imperiale Herrschaft zu bringen; mit Ibram Gaunt und seinen Männern an vorderster Front. 

Hinter den kommenden Hörbüchern verbirgt sich abermals Eins A Medien, die zuvor bereits die Eisenhorn-Reihe sowie aktuell die Veröffentlichung der Horus-Häresie bewerkstelligen. Ebenfalls kehrt Jean Paul Baeck als Sprecher zurück, der zuvor dem berühmt-berüchtigten Gregor Eisenhorn seine Stimme lieh.

Mit Geisterkrieger beginnt die Reihe am 2. Mai, gefolgt von Mächte des Chaos (4. Juli) und Necropolis am 5. September. Ob und wann die weiteren Titel, der derzeit 14-teiligen Reihe, veröffentlichen werden, ist derzeit noch nicht bekannt. Geisterkrieger, Mächte des Choas und Necropolis können bereits bei Eins A Medien als Hörbuch-Download-Abo vorbestellt werden, während die Titel auf allen anderen gängigen Portalen einige Tage später erhältlich sein werden.

Games Workshop bestellt Warhammer-40K-Animationsserie

In einem Blogbeitrag hat die britische Spieleschmiede Games Workshop angekündigt, an einer offiziellen Animationsserie im Universum von Warhammer 40,000 zu arbeiten. Unter dem Titel Angels of Death will man 2019 auf dem Unternehmenseigenen YouTube-Kanal Warhammer TV den Film zugänglich machen.

Die Serie soll den Space Marines der Blood Angels folgen und zeigen, wie sie sich gegen die üblichen Gegner, natürlich das Chaos und schließlich die Schwarze Wut (Black Rage im Englischen) zur Wehr setzen. Die Animationsserie soll von einigen Autoren der Buchreihe Black Library geschrieben werden, welchen genau, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Produziert werden soll Angels of Death vom Team der Helsreach-Animationsfilme, die einen Kult-Status auf YouTube erlangt haben. Mit involviert ist außerdem Richard Boylan, der eigentlich beim Spielehersteller EA arbeitet, sich allerdings auch für den Live-Action-Kurzfilm Guardsman verantwortlich zeichnet. Den gibt es ebenfalls auf YouTube zu sehen.

Gegenüber Polygon sagte Boylan, dass er zusammen mit Boman Modine, der den Kurzfilm schrieb, für die Animationsserie angefragt wurde. Man orientiere sich an Helsreach, nur dass man offiziell von Games Workshop unterstützt werde und ein richtiges Budget habe, so Boylan.

Warhammer 40,000 (abgekürzt WH40K) basiert auf dem für das Miniaturen-Spiel von Games Workshop geschaffenen Universum. Die Menschheit lebt im Jahr 40 000 in der Galaxie verstreut und befindet sich im fortwährenden Kampf gegen andere Völker. Die Elite-Soldaten des Imperiums der Menschheit, die Space Marines, sind genmanipulierte Übermenschen in High-Tech-Rüstungen, die an vorderster Front gegen Außerirdische kämpfen. Die Blood Angels sind ein Orden in der kirchenähnlich aufgebauten Hierarchie des Imperiums und gezeichnet von einer psychischen Krankheit, die sie im Kampf befallen kann: Die sogenannte Schwarze Wut. Das Warhammer-40K-Universum gilt als besonders dunkel, depressiv und dystopisch, was für viele Fans seinen Reiz ausmacht.

Angels of Death Teaser Trailer

GUARDSMAN - 2018

Subscribe to RSS - Warhammer 40k