Kritik zu Gotham 3.05: Anything for You

SPOILER

Nachdem Nygma (Cory Michael Smith) in der letzten Episode zu Cobblepots (Robin Lord Taylor) rechter Hand ernannt wurde, schmiedet Butch (Drew Powell) seine eigenen Pläne. Währenddessen macht sich Bruce (David Mazouz) mit Jim Gordon (Ben McKenzie) auf die Suche nach Ivy (Maggie Geha), um Selina (Camren Bicondova) näher zu kommen.

We don't have time for games, boys

Im Vordergrund in Anything for You stehen ganz klar Nygma und Cobblepot, die die gewonnene Wahl zum Bürgermeister feiern. Passenderweise spiegelt das auch die Struktur der Organisation von Cobblepot wider, denn Nygma ist kaum von seiner Seite wegzudenken und schnell zu etwas wie dem zweiten Gesicht der Kampagne geworden.

Da Butch seine Stellung in Gefahr sieht, heuert er ein paar Gangster an, sich als Mitglieder der Red-Hood-Gang auszugeben und Unruhe in der Stadt zu stiften. Nygma kommt ihm aber schnell auf die Schliche und spielt ihn äußerst geschickt gegen seinen Boss aus. Mehr und vor allen Dingen hinterhältige Wendungen wie in dieser Episode dürfte es während der Laufzeit von Gotham noch in keiner Folge gegeben haben.

Dank der großartigen Leistungen der Schauspieler - allen voran Corey Michael Smith als Edward Nygma - dürften die Verhältnisse in Gothams Unterwelt wohl auch für die Zuschauer nachhaltig unklar geworden sein. Wer nun wirklich noch auf der Seite des Pinguins ist, lässt sich allenfalls mutmaßen. Gewissheit werden wir erst mit den kommenden Episoden haben.

There is something between us

Neben dem Bürgermeister, der gleichzeitig der Chef der Unterwelt ist, ging es in Anything for You auch wieder um Bruce, der versucht, Selina näher zu kommen, indem er Gordon beauftragt, Ivy zu finden. Letzteres klappt natürlich vorerst nicht, da Ivy noch immer im Körper einer Mittzwanzigerin durch Gotham läuft und bisher niemanden in ihr Geheimnis eingeweiht hat. Ganz im Gegenteil macht sie sich sogar über ihre einstige Freundin Selina lustig, als diese sie nicht erkennt.

Immerhin hat Bruce dank Gordon endlich den Mumm, Selina von seinen Gefühlen für sie zu erzählen und es kommt nach nun mittlerweile 49 Episoden endlich zum Kuss der beiden. Gordon hingegen sagt sich von seiner großen Liebe Lee Thompson los und bandelt immer mehr mit der Journalistin Valerie Vale an. Es war wunderbar mit anzusehen, wie Gordon versucht, dem jungen Bruce Ratschläge in Sachen Beziehungen zu geben und ihn kurz darauf bei der Überwindung ganz ähnlicher Hürden zu sehen. Die beiden geben ein überraschend spaßiges Duo ab; wollen wir mal hoffen, dass sich Alfred und Harvey ebenfalls so gut verstehen.

In aller Kürze

Obwohl uns die dritte Staffel bereits einige sehr gute Episoden beschert hat, gelingt es den Machern immer, noch einen drauf zu setzen. Der Hutmacher hat weiterhin seine Finger im Spiel, Barnes kaputtes Bein scheint dank Alices Blut schneller zu verheilen, und Nygma spielt ein äußerst undurchsichtiges Spiel. Es bleibt wie immer sehr, sehr spannend in Gotham!

Gotham

Originaltitel: Gotham (2014)
Erstaustrahlung am 22.09.2014
Darsteller: Ben McKenzie (James Gordon), Donal Logue (Harvey Bullock), David Mazouz (Bruce Wayne), Robin Lord Taylor ( Oswald Cobblepot), Erin Richards (Barbara Kean), Sean Pertwee (Alfred Pennyworth), Camren Bicondova (Selina "Cat" Kyle), Cory Michael Smith (Edward Nygma), Jada Pinkett Smith (Fish Mooney)
Produzenten: Bruno Heller, Danny Cannon, John Stephens, Ben Edlund
Staffeln: 4+
Anzahl der Episoden: 84+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.