Dune

Dune: Chang Chen stößt zur Besetzung

Die Besetzung von Denis Villeneuve (Arrival) Neuverfilmung des Science-Fiction-Roman Dune wächst weiter an. Jetzt berichtet der Hollywood Reporter, dass der taiwanische Schauspieler Chang Chen zu Besetzung des Films hinzukommt.

Chen wurde im Westen durch seine Rolle in Ang Lees Tiger and Dragon bekannt. Zudem war er in Wong Kar-Wais Filmen Happy Together, 2046 und The Grandmaster zu sehen. Dune wäre sein erster Auftritt in einer reinen Hollywoodproduktion.

Zum umfangreichen Cast des Science-Fiction-Films gehören bisher Oscar Isaac (Star Wars Episode VII), Josh Brolin (Avengers: Infinity War), Dave Bautista (Guardians of the Galaxy), Rebecca Ferguson (Life), Timothée Chalamet (Call Me by Your Name), Charlotte Rampling (Alles, was wir geben mussten), Javier Bardem (No Country for Old Men), Stellan Skarsgard (Avengers) und David Dastmalchian (Ant-Man). Außerdem befinden sich noch Jason Momoa (Aquaman) und Zendaya (Spider-Man Homecoming) in Verhandlungen für eine Rolle in Villeneuves Dune-Version.

Das Drehbuch von Eric Roth (A Star is Born) und Jon Spaihts (Prometheus - Dunkle Zeichen) basiert auf Frank Herberts 1965 veröffentlichten Roman Der Wüstenplanet. Zentraler Handlungsort der Space Opera ist der Planet Arrakis mit seinen gigantischen Sandwürmern. Das Buch wurde 1984 erstmals von David Lynch verfilmt. Der US-amerikanische Sci-Fi-Channel produzierte in den Jahren 2000 und 2003 jeweils eine Miniserie zum ersten sowie zum zweiten und dritten Band der Dune-Reihe.

Die neue Dune-Verfilmung soll in zwei Teilen in die Kinos kommen. Der erste Filmstart ist bisher für 2020 geplant.

Dune: Mehrere Computerspiele zu Frank Herberts Wüstenplaneten in Arbeit

Auch abseits der Filmstudios arbeitet man auf Hochtouren was das Thema Dune - Der Wüstenplanet angeht. Noch in diesem Jahr soll das erste einer Reihe von klassischen Brettspielen zu Frank Herberts gigantischen Science-Fiction-Universum veröffentlicht werden. Auch sind mehrere neue Computerspiele geplant.

Der norwegische Spiele-Entwickler und Publisher Funcon verkündete nun in einer Mitteilung an seine Investoren eine Zusammenarbeit mit dem Filmstudio Legendary Pictures, dem aktuellen Rechteinhaber von Dune. Im Zuge dieser vorerst sechsjährigen Partnerschafft sollen mindestens drei Spiele für PC und Konsolen entstehen. Genaue Details verriet man dabei allerdings noch nicht.

Einzig bestätigt wurde, dass noch 2019 in den Olso-Studios von Funcom ein Open-World-Multiplayer-Spiel die Vorproduktion erreichen wird. Dies wäre nur allzu passend für den Spieleentwickler, deren bekanntestes Werk neben dem MMORPG Age of Conan auch noch das Verwandte Conan Exiles ist. Was die beiden weiteren Spiele angeht, so gibt es aktuell nur Spekulationen.

Jedoch wird mit aller höchstes Wahrscheinlichkeit noch ein Spiel zum Film entstehen, welches entweder die dortigen Geschehnisse selbst oder eine Nebengeschichte erzählen wird.

Was das letzte Projekt angeht, hoffen viele darauf, dass es sich dabei um Dune 3 handelt. Bereits 1992 entstand mit Dune eine Mischung aus Strategiespiel und Adventure, was stark von David Lynchs damaliger Romanverfilmung beeinflusst war. Dessen Nachfolger Dune II - Kampf um Arrakis erschien nur kurz darauf und war schließlich der Vorläufer des heute bekannte Echtzeit-Strategiespiel-Genres. Viele der damaligen Konzepte wurden schließlich für Command & Conquer übernommen, welches ebenfalls von den damaligen Westwood Studios kreiert wurde.

Hierfür spricht unter anderem das Funcom aktuell mit Petroglyph Games an einem Echtzeit-Strategiespiel im Conan-Universum arbeitet. Der in Las Vegas ansässige Spiele-Entwickler, dessen Gründungsmitglieder aus etlichen ehemaligen Westwood-Mitarbeitern besteht, arbeitet zudem mit Electronic Arts an einer Neuauflage von Command & Conquer und Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2.

Während es für die Brett- als auch die Computerspiele derzeit noch keine Starttermine gibt, soll der kommende Film am 20. November 2020 in den US-Kinos starten. Inszeniert wird dieser von Denis Villeneuve (Blade Runner 2049), der für seine Vision unter anderem die Schauspieler Rebecca Ferguson (Mission: Impossible – Fallout), Dave Bautista (Avengers: Infinity War), Javier Bardem (Pirates of the Caribbean: Salazars Rache), Josh Brolin (Deadpool 2), Oscar Isaac (Auslöschung) sowie Zendaya (Spider-Man: Homecoming) und Jason Momoa (Aquaman) begeistern konnte.

Dune: Ant-Man-Darsteller David Dastmalchian ergänzt den Cast

In genau einem Jahr und neun Monaten, am 20. November 2020, soll die Neuverfilmung von Frank Herberts Science-Fiction-Epos Dune - Der Wüstenplanet in den US-Kinos zu sehen sein. Damit Regisseur Denis Villeneuve diesen Termin auch einhalten kann, müssen nicht nur die Dreharbeiten bald beginnen, sondern auch der Cast des Films muss sich zusammenfinden. Passenderweise wurde mit David Dastmalchian (Ant-Man, Ant-Man & the Wasp) nun eine weitere Rolle besetzt.

Dastmalchia, der Villeneuve bereits durch die gemeinsamen Filme Prisoners und Blade Runner 2049 kennt, übernimmt dabei die Role von Piter De Vries, der loyal im Dienste des skrupellosen Baron Harkonnen (Stellan Skarsgård) steht und sich den Plan zur Vernichtung des Hauses Atreides ausgedacht hat.

Dies bewerkstelligte er durch seine spezielle Ausbildung zum Mentaten, die seine mentalen Fähigkeiten dermaßen steigerte, sodass er mit Computern konkurrieren kann, die seit mehreren Jahrtausenden im ganzen Universum verboten sind. Doch im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern seiner Zunft, ist Des Vries ein verdorbener Mentat, was sich in seinen amoralischen und sadistischen Zügen wiederspiegelt, die selbst dem Baron Harkonnen ebenbürtig sind. Im David-Lynch-Film übernahm diese Rolle Brad Dourif (Chucky-Reihe).

Gemeinsam mit Eric Roth (Ali) und Jon Spaihts (Die Mumie) schrieb Villeneuve das Drehbuch des Zweiteilers, in dessen Mittelpunkt die Geschichte von Paul Atreides (Timothée Chalamet) steht. Dessen Vater (Oscar Isaac) erhält vom Padisha-Imperator das Lehen über den Wüstenplaneten Arrakis, dem einzigen Ort im Universum, wo das lebensverlängerten und bewusstseinserweiternde Spice zu finden ist. Wer das Spice kontrolliert, kontrolliert das Universum und so wird das Haus Atreides verraten.

Weitere Darsteller von Dune sind Rebecca Ferguson, Dave Bautista, Charlotte Rampling, Javier Bardem und Josh Brolin während sich Jason Momoa und Zendaya aktuell noch in Verhandlungen für Schlüsselrollen des Films befinden.

Wird der Kinostart von Phantastische Tierwesen 3 verschoben?

Phantastische-tierwesen-Grindelwald-1.jpg

Fantastic Beasts: Grindelwalds Crimes Set Still

Letzte Woche gab der große Filmverleih Warner Bros. bekannt, dass seine Neuverfilmung von Dune im November 2020 in den Kinos starten soll. Seit gestern kursieren auf diversen Fan-Seiten nun Gerüchte darüber, dass dies Auswirkungen auf den Kinostart des dritten Teils der Phantastische-Tierwesen-Reihe aus dem Harry-Potter-Universum haben könnte.

Ein kurzer Rückblick: Anfang Februar wurde bekannt, dass sich der Start der Dreharbeiten für den dritten Teil der Tierwesen-Reihe verzögert, da der Film „so groß“ sei, wie es Dan Fogler beschrieb, der den Jacob Kowalski im Film spielt. Angesichts der negativen Reaktionen von Kritikern und Fans auf den Film ist allerdings denkbar, dass das Drehbuch in diesem Zuge ebenfalls überarbeitet wird, um das Publikum zufrieden zu stellen. An den Kinokassen überzeugte Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen, fuhr aber nicht soviel Geld ein wie sein Vorgänger.

Dann gab Warner Bros. bekannt, Dune im November 2020 veröffentlichen zu wollen, obwohl das der bisher traditionelle Termin für die Tierwesen- und Harry-Potter-Filme war. Warner Bros. hat diesen Termin zwar bisher für einen „namenlosen“ Titel aus seinem Repertoire reserviert, aber anhand der bisherigen Veröffentlichungspolitik war recht klar, dass dieser Titel nur Tierwesen 3 sein konnte.

Nun wird aber ein großer Verleih nicht zwei sehr starke Marken an einem Tag veröffentlichen und sich so selbst Konkurrenz machen. Denkbar ist daher, dass Tierwesen 3 auf einen anderen Termin – vielleicht Frühling oder Herbst 2021 – verschoben wird. Wichtig zu beachten: Warner Bros. hat eine Verschiebung nicht bestätigt, dies ist also bis hierher nur Spekulation. Aber eine Überraschung wäre es nicht, wenn Tierwesen 3 später in die Kinos kommt, als bisher geplant.

Dune: Jason Momoa in Verhandlungen für den Wüstenplaneten

aquaman-1.jpg

Aquaman

Denis Villeneuve konnte bereits einen beachtlichen Cast für seine bevorstehende Neuverfilmung von Frank Herberts Der Wüstenplanet versammeln. Doch damit gibt sich der Blade-Runner-2049-Regisseur noch nicht zufrieden, sodass nun bekannt wurde, dass man sich in Verhandlungen mit Aquaman-Darsteller Jason Momoa befinde.

Sollten die Gespräche erfolgreich verlaufen, würde der 39-jährige in die Rolle von Duncan Idaho schlüpfen. Wie auch Gurney Halleck (Josh Brolin) stammt auch Duncan eigentlich von Giedi Primus, der Heimatwelt der Harkonnen. Nachdem seine Eltern brutal ermordet wurden und der junge Duncan vom Harkonnen-Kronprinz Glossu Rabban (Davie Bautista) als menschliches Jagdwild missbraucht wurde, konnte er schließlich nach Caladan fliehen.

Dort tritt er in die Dienste des damaligen Herzogs und beginnt die Ausbildung zum Schwertmeister, die niemals aufgeben und im Kampf sterben wollen. Er zählt nicht nur zu den fähigsten Offizieren des Hauses Atreides, sondern ist auch einer der engsten Vertrauten von Herzog Leto (Oscar Isaac) sowie ein guter Freund für dessen Sohn Paul (Timothée Chalamet).

Weitere Darsteller des Films sind unterem Rebecca Ferguson (Life), Stellan Skarsgård (Mamma Mia! Here We Go Again), Javier Bardem (Mother!), Zendaya (Spider-Man: Homecoming) sowie Charlotte Rampling (Red Sparrow).

Die Dreharbeiten zum angedachten Zweiteiler sollen noch im Laufe des Jahres beginnen. Als Drehorte sind aktuell unter anderem Budapest und Jordanien im Gespräch. Einen genauen Starttermin für Dune - irgendwann 2020 - gibt es derzeit noch nicht.

Dune: Josh Brolin zieht es ebenfalls auf den Wüstenplaneten

sin-city-2-brolin.jpeg

Sin City 2 Josh Brolin

Obwohl die kommende Neuinszenierung von Frank Herberts Der Wüstenplanet erst für das Jahr 2020 angekündigt ist, arbeitet man bereits auf Hochtouren, sodass sich in den vergangenen Wochen bereits ein beachtlicher Cast verpflichtet werden konnte. Wie nun bekannt wurde, wird auch Schauspieler Josh Brolin (Avengers: Infinity War) zu dem Ensemble gehören.

Brolin, der zuletzt unter anderem als Oberschurke Thanos die Hälfte aller Lebewesen im gesamten Marvel-Universum auslöschte, übernimmt in Dune die Rolle von Gurney Halleck. Der Waffenlehrer von Paul Atreides (Timothée Chalamet) zählt zu den kampferfahrensten Offizieren des Hauses Atreides und floh vor vielen Jahren aus den Sklavengruben der Harkonnen, wo er auch eine Purpur schillernde Narbe in seinem Gesicht erhielt. Trotz seines rauen Äußeren und seiner mannigfaltigen Fähigkeiten mit den unterschiedlichsten Waffen ist Gurney auch ein begnadeter Minnesänger und weiß mit dem Baliset umzugehen.

In der bekannten Lynch-Verfilmung aus dem Jahr 1984 spielte Patrick Stewart (Logan – The Wolverine) Gurney Halleck, der der Rolle allerdings, entgegen der Vorlage, das Erscheinungsbild eines immer korrekten Offiziers und Gentlemans verlieh.

Weitere Darsteller der Neuauflage sind Oscar Isaac (Star Wars: Episode IX) als Herzog Leto Adreides, Rebecca Ferguson (Life) als dessen Konkubine Lady Jessica sowie Stellan Skarsgård (Mamma Mia! Here We Go Again) als der sadistische Baron Harkonnen und Davie Bautista (Escape Plan 2: Hades) als dessen gewalttätiger Neffe Glossu "die Bestie" Rabban. Das Wüstenvolk der Fremen wird hingegen von Javier Bardem (Mother!) und Zendaya (Spider-Man: Homecoming) verkörpert, während Charlotte Rampling (Red Sparrow) als die ehrwürdige Mutter Gaius und Helen Mohiam als Beraterin des Padishah -Imperators zu sehen sein werden.

Für die Regie des geplanten Zweiteilers zeigt sich Denis Villeneuve (Blade Runner 2049) verantwortlich, der zusammen mit Eric Roth (Forrest Gump) und Jon Spaihts (Doctor Strange) auch das Drehbuch schreibt. Ein konkretes Startdatum gibt es derzeit noch nicht.

Dune: Javier Bardem verhandelt um Rolle in Neuverfilmung

javier_bardem.jpg

Javier Bardem

Und das Besetzungs-Karussell für den die Dune-Neuverfilmung dreht sich munter weiter: Nun verhandelt auch Javier Bardem mit den Produzenten und könnte bald zu dem jetzt schon hochkarätigen Ensemble dazu stoßen. Nachdem entsprechende Gespräche mit Sängerin und Spider-Man-Darstellerin Zendaya und Star-Wars- und Ex-Machina-Star Oscar Isaac bereits kürzlich angekündigt wurden, handelt es sich bei Bardem um den neuesten A-List-Filmstar, der das Science-Fiction-Epos mit seiner Präsenz unterstützen könnte. 

Bardem ist unter anderem aus Filmen wie No Country for Old Men bekannt, wofür er einen Oscar bekam. Neben zahlreichen anderen Rollen spielte er auch den Bond-Bösewicht Silva in James Bond 007 - Skyfall. In Dune soll er, sofern die Verhandlungen erfolgreich verlaufen, die Figur Stilgar spielen, ein Anführer eines Fremen-Stammes, der Paul Atreides unterstützt. 

Der Zweiteiler wird vom Arrival- und Blade-Runner-2049-Regisseur Denis Villeneuve inszeniert, der auch das Drehbuch zusammen mit Autor Eric Roth (Insider, München) und Jon Spaihts schreibt (Prometheus - Dunkle Zeichen, Doctor Strange).

Dune: Zendaya bekommt möglicherweise Rolle in Neuverfilmung

Casting-News zu Denis Villeneuves Dune-Neuverfilmung werden jetzt fast täglich veröffentlicht. Als neuestes Besetzungsmitglied befindet sich Sängerin und Schauspielerin Zendaya in den ersten Verhandlungsgesprächen. Zendaya ist als Darstellerin aus der Comicverfilmung Spider-Man: Homecoming bekannt, wo sie an der Seite von Tom Holland spielte. Außerdem hatte sie eine prominente Rolle in dem Musical-Film The Greatest Showman, in dem sie neben Darstellern wie Hugh Jackman, Zac Efron, Michelle Williams und Rebecca Ferguson auftrat. Ferguson wird ebenfalls in der neuen Dune-Verfilmung dabei sein.

In der neuen Dune-Adaption soll Zendaya die Rolle der Chani Kynes übernehmen, die in der Verfilmung von David Lynch von der Schauspielerin Sean Young dargestellt wurde. Chani lebt auf Arrakis, gehört dem Volk der Fremen an und ist eine Kriegerin, die eine Liebesaffäre mit Paul Atreides eingeht. 

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Oscar Isaac die Rolle des Duke Leto Atreides spielen soll. Weiterhin werden Timothée Chalamet als Paul Atreides, Rebecca Ferguson als Lady Jessica, Dave Bautista als Glossu ‚Beast‘ Rabban, Stellan Skarsgard als Baron Harkonnen und Charlotte Rampling als Gaius Helen Mohiam zu sehen sein. 

Ein Starttermin für den ersten Teil der zweiteiligen Science-Fiction-Epos ist noch nicht bekannt.

Dune: Oscar Isaac stößt zur Besetzung

Regisseur Denis Villeneuve (Blade Runner 2049, Arrival) arbeitet zurzeit an der Verfilmung des Science-Fiction-Roman Dune von Frank Herbert. Die bisher bekannte Besetzung besteht aus namhaften Schauspielern. Zu ihnen stößt jetzt Oscar Isaac, welcher die Rolle des Herzogs Leto Atreides übernehmen soll.

Isaac dürfte einem größeren Publikum vor allen durch seine Rolle des Piloten Poe Dameron in Star Wars Episode VII und VIII bekannt sein. Außerdem war er in den Science-Fiction-Filmen Ex Machina und Auslöschung sowie unter de Regie der Cohen-Brüder in Inside Llewyn Davis zu sehen.

Neben Isaac spielen in Villeneuves Dune-Version Timothée Chalamet (Call Me by Your Name), Charlotte Rampling (Alles, was wir geben mussten), Dave Bautista (Guardians of the Galaxy), Stellan Skarsgard (Avengers) und Rebecca Ferguson (Life) mit. Zusammen mit Eric Roth (A Star Is Born) und Jon Spaihts (Prometheus - Dunkle Zeichen) arbeitet Villeneuve auch am Drehbuch mit.

Es ist bereits die dritte Verfilmung des Stoffes. 1984 wurde der Roman erstmals von David Lynch verfilmt. Der US-amerikanische Sci-Fi-Channel produzierte in den Jahren 2000 und 2003 jeweils eine Miniserie zum ersten sowie zum zweiten und dritten Band der Dune-Reihe.

Autor Frank Herbert veröffentlichte Dune 1965. Zentraler Handlungsort, der Space Opera, ist der Wüstenplaneten Arrakis mit seinen gigantischen Sandwürmern. Der Planet ist zudem der einzige Ort, an dem die Droge Spice vorkommt, welche zum Navigieren zwischen den Sternen benötigt wird.

Ein genauer Starttermin für die Neuverfilmung ist noch nicht bekannt. Dune soll in zwei Teilen in die Kinos kommen. Der erste Film ist für 2020 angekündigt.

Dune: Charlotte Rampling in einer tragenden Rolle besetzt

Die Besetzungsreihen für Denis Villeneuves Neuverfilmung der komplexen Science-Fiction-Saga Dune füllen sich weiter: Die oscarnominierte französische Schauspielerin Charlotte Rampling wird die ehrwürdige Mutter Gaius Helen Mohiam spielen, eine imperiale Wahrsagerin, die aber auch die Menschen um sich herum manipulieren kann. 

Rampling stößt zu einer bereits beeindruckenden Besetzung bestehend aus Timothée Chalamet (Call me by your name, Beautiful Boy), Rebecca Ferguson (Mission: Impossible - Rogue Nation, Mission: Impossible - Fallout), Dave Bautista (Guardians of the Galaxy Vol.1 und Vol. 2, Blade Runner 2049) und Stellan Skarsgard (Thor, Good Will Hunting) hinzu. Die Dreharbeiten der Neuverfilmung sollen im Frühling 2019 starten. 

In dem komplexen Science-Fiction-Klassiker Dune von Frank Herbert geht es, grob zusammengefasst, um eine gefallene Adelsfamilie, die versucht den Wüstenplaneten Dune und dessen wertvolle Spice-Droge zu beherrschen, nachdem sie von einem galaktischen Imperator betrogen wurde. 

Der Roman wurde schon einmal von David Lynch verfilmt. Denis Villeneuve, der sich unter anderem für moderne Science-Fiction-Filme wie Blade Runner 2049 und Arrival verantwortlich zeigte, schreibt auch zusammen mit Drehbuchautor Eric Roth (Insider, München) und Jon Spaihts (Prometheus - Dunkle Zeichen, Doctor Strange) das Skript zum Film.

Die Neuverfilmung ist als Zweiteiler konzipiert, um dem umfangreichen Buch gerecht zu werden. Der erste Teil soll im Laufe des Jahres 2020 in den Kinos zu sehen sein. Ein genauer Starttermin ist allerdings noch nicht bekannt.

Pages

Subscribe to RSS - Dune