Dune

Wonder Woman 1984 & Dune: Warner Bros. soll über Startterminverschiebung nachdenken

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Auch wenn in den vergangenen Wochen ein neuer Trailer zu Wonder Woman 1984 und gestern der erste Trailer zu Dune erschienen sind, könnten beiden Filme doch noch einmal verschoben werden. Wie Deadline berichtet, gibt es bei Warner Bros. aktuell Überlegungen Wonder Woman 1984 nicht wie geplant Anfang Oktober in die Kinos zu bringen. Ein Szenario, das sich auch auf Dune auswirken würde.

Hintergrund ist die Tatsache, dass man auf diese Weise Tenet mehr Zeit geben und dem Film keine hausgemachte Konkurrenz schaffen möchte. Der neue Film von Christopher Nolan läuft seit zwei Wochen in den Kinos und konnte bisher 153 Millionen Dollar einspielen. Aufgrund der schwierigen Kinolage scheinen die Verantwortlichen des Studios darauf zu hoffen, dass sich die Zuschauerzahlen nun auf einen längeren Zeitraum verteilen könnten.

Dazu kommt, dass in den USA nach wie vor viele Kinos immer noch geschlossen sind, was die Sache ebenfalls nicht einfacher macht. Dem Bericht von Deadline zufolge könnte Warner Bros. nun Wonder Woman 1984 in den November schieben. Dies würde aber auch dazu führen, dass Dune wahrscheinlich nicht im Dezember anläuft, sondern erst im neuen Jahr.

Unklar ist dabei auch, wie das Studio die Sache in Deutschland bewertet. Hierzulande lief es für Tenet mit bisher mehr als 735.000 Besuchern nicht schlecht. Zudem hatte das Studio angekündigt, dass es sich vom Konzept des weltweit einheitlichen Kinostarts aktuell erst einmal verabschieden möchte und jeden Markt einzeln bewerten will. Es bleibt abzuwarten, wie die Verantwortlichen sich am Ende entscheiden.

Dune: Erster Trailer zur neuen Verfilmung des Wüstenplaneten

Dune_2020_Film_Logo.jpg

Dune_2020_Film_Logo

Legendary und Warner Bros. haben einen ersten Trailer zu Dune veröffentlicht. Die Vorschau bietet erstmals einen ausführlichen Ausblick auf die Neuverfilmung von Frank Herberts Science-Fiction-Epos Dune - Der Wüstenplanet.

Dune erzählt die Geschichte des jungen Paul Atreides, der mit seiner Familie nach Arrakis geschickt wird, dem gefährlichsten Planeten des Universums. Hier soll das Haus Atreides im Auftrag des Imperators den Abbau des sogenannten Spice überwachen, einer Droge, die unter anderem für die Raumfahrt von immenser Bedeutung ist. Paul und seine Familie fallen jeder einer Intrige zum Opfer und so muss der junge Mann Schutz bei den Einheimischen des Planeten suchen, die in ihm eine Art Messias sehen.

Zum namhaften Cast des Films zählen Timothée Chalamet (Call Me By Your Name), Rebecca Ferguson (Mission: Impossible — Fallout), Oscar Isaac (Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers), Josh Brolin (Avengers: Endgame), Stellan Skarsgård (Thor: The Dark Kingdom), Dave Bautista (Guardians of the Galaxy), Stephen McKinley Henderson (Fences), Zendaya (Spider-Man: Far From Home), Chang Chen (Love And Destiny), Sharon Duncan-Brewster (Sex Education), Charlotte Rampling (The Night Porter), Jason Momoa (Aquaman) und Javier Bardem (Pirates of the Caribbean: Salazars Rache).

Als Regisseur war Denis Villeneuve aktiv. Der Kanadier machte sich in den vergangenen Jahren unter anderem durch Filme wie Arrival, Sicario oder Blade Runnder 2049 einen Namen. Am Drehbuch von Dune schrieb Villeneuve ebenfalls mit, wobei er Unterstützung von Eric Roth und Jon Spaihts erhielt.

Nach aktuellen Planungen soll Dune am 17. Dezember in die deutschen Kinos kommen.

Dune Official Trailer

DUNE - Offizieller Trailer #1 Deutsch HD German (2020)

Warner Bros. zieht weitere Startterminverschiebungen in Betracht

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Warner Bros. zieht für das aktuelle Kinojahr weitere Startterminverschiebungen in Betracht. Dies verkündete John Stephens, CFO von Warner Media, in einen Investoren-Konferenz. 

Im Rahmen der Oppenheimer Virtual Technology, Internet & Communications Conference kündigte er an, dass die Pandemie das Studio dazu zwänge, neue Wege zu finden, den Content zu verbreiten - wie zum Beispiel über Freiluftkinos oder komplett neue Wege. Auf die Frage hin, was denn mit den anstehenden Kinostarts sei, entgegnete er:

"Ich bin mir nicht sicher, wo die Reise mit ihnen hinführt."

Stephens stellte in Aussicht, dass weitere Verschiebungen einiger Titel möglich seien, da die Planungen für die Wiedereröffnungen der Kinos und der damit verbundenen Starttermine weiterhin im Fluss seien.

Damit könnten gerade Wonder Woman 1984 sowie Dune von erneuten Verschiebungen betroffen sein. Wonder Woman 1984 hätte in diesem Monat in den Kinos starten sollen, derzeit ist noch der 2. Oktober als neuer Kinostart vorgesehen. Dune hat Warner Bros. aktuell für den 18. Dezember auf dem Plan.

Bereits für 2021 eingeplant ist der kommende Monsterfilm Godzilla vs. Kong. Hier hat Warner Bros. im Juni als neuen Starttermin den 21. Mai 2021 kommuniziert. Damit rücken Godiziall und King Kong auf den Termin, der ursprünglich für Matrix 4 reserviert war. Da die Corona-Pandemie hier jedoch die Dreharbeiten zu einer Unterbrechung zwang, rückt dieser Film dann gleich um ein ganzes Jahr weiter nach hinten. Sollte es keine weiteren Verschiebungen geben, wird Matrix 4 am 1. April 2022 in den Kinos starten.

 

Inception: Neue Trailer zu Dune und Wonder Woman sollen zur Wiederaufführung erscheinen

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Im August feiert Warner Bros. den 10. Geburtstag von Christopher Nolans Inception mit einer Wiederveröffentlichung im Kino. Neben dem Film selbst sollen auch ein paar zusätzliche Extras die Zuschauer noch einmal in die Kinos locken. Diese Extras hat die Seite Trailer Track nun wohl enthüllt.

Zunächst einmal soll es wohl zwei neue Trailer geben. Dabei handelt es sich um die erste Vorschau zur Neuverfilmung von Dune sowie um einen weiteren Blick auf die Comicverfilmung Wonder Woman 1984. Darüber hinaus soll auch eine Sneak Peak von rund vier Minuten zu Nolans nächstem Film Tenet gezeigt werden sowie ein Featurette zu Inception, welches extra für die Neuveröffentlichung produziert wurde.

Inception zählt neben der Dark-Knight-Trilogie zu Christopher Nolans bekanntestem Werk. Der Science-Fiction-Film, der sich mit dem Thema Träume und ihrer Manipulation beschäftigt, feierte am 29. Juli 2010 seine Premiere in den deutschen Kinos. Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum kommt der Film nun noch einmal auf die große Leinwand. In Deutschland ist die Wiederaufführung für den 13. August geplant.

Comic Con@Home: Überblick über die wichtigsten Panels am Samstag

Die San Diego Comic-Con musste bekanntlich aufgrund der weltweiten Pandemie-Situation abgesagt werden - als Ersatz haben die Veranstalter die virtuelle Ersatzveranstaltung Comic Con@Home organisiert. Wir haben für euch die Programm-Highlights für Samstag zusammengestellt und die dazugehörigen YouTube-Links ergänzt. Die Videos werden zur entsprechenden Uhrzeit freigeschaltet.

10 Uhr (19 Uhr), Back to the Moon and beyond with NASA

Youtube: https://youtu.be/c4riBZCalX0

2024 werden im Rahmen des Artemis-Programms der NASAN wieder Menschen auf den Mond zurückkehren. In dieser Mission soll unter anderem auch der Südpol des Mondes erforscht werden sowie Technologien getestet werden, welche die Menschheit weiter ins Sonnensystem - beginnend mit dem Mars - bringen soll. Durch das Panel führt William Shatner, zu Gast sind die NASA-Astronauten Nicole Mann und Kjell Lindgren sowie LaNetra Tate (Expertin für Weltraumtechnologie) und Linsday Aitchison (Ingenieurin für Raumanzüge).

10 Uhr (19 Uhr) DC@Home, Tag 2

YouTube: https://youtu.be/uHLLl4we7O8

Heute zu Gast sind Greg Capullo, Cecil Castellucci, Katana Collins, Kami Garcia, Jorge Jimenez, Daniel Warren Johnson, Dan Jurgens, Jim Lee, Sean Gordon Murphy, Bruno Redondo, Scott Snyder, James Tynion IV und Brad Walker.

11 Uhr (20 Uhr), The Official Dune Publishing Panel

YouTube: https://youtu.be/c4iW3zwCHUM

Die Autoren Brian Herbert und Kevin J. Anderson sprechen über die neuen Graphic Novels, Comics und Romane zu Dune, die in diesem Herbst erscheinen werden. Zudem blicken sie auf vergangene und künftige Projekte wie Dune (Ace), Dune: The Graphic Novel, Dune: House Atreides (Del Rey), Dune: House Atreides (BOOM! Studios) und Dune: The Duke of Caladan (TOR).

11 Uhr (20 Uhr), The Simpsons@Home

YouTube: https://youtu.be/knks1yv7RaU

Als Gäste sind Al Jean, Matt Selman, David Silverman, Carolyn Omine und Mike B. Anderson angekündigt.

12 Uhr (22 Uhr), Constantine: 15th Anniversary Reunion

YouTube: https://youtu.be/O5ElexLAPQA

Keanu Reeves, Regisseur Francis Lawrence und Produzent Akiva Goldsman blicken auf die Entstehungsgeschichter der DC-Comic-Verfilmung zurück.

13 Uhr (22 Uhr), Guillermo del Toro und Scott Cooper on Antler

YouTube: https://youtu.be/00OwS3M0Oy4

Die Regisseure sprechen über die Entstehung des Horrorfilms, unter anderem erlären sie, wie das Filmmonster erschaffen wurde. Außerdem sprechen sie über das Filmemachen selbst sowie ihren visuellen Stil.

13 Uhr (22 Uhr), Picard 2020: A Literary Retrospective

YouTube: https://youtu.be/omVgRLt2QdM

Picard, der Bücherwurm. Dieses Panel blickt auf das Bücherregal des Captains und beleuchtet, was seine Lieblingsbücher und -stücke ihn als Figur und Führungsperson aussagen. Zu Gast sind die Autoren Una McCormack (Picard: The Last Best Hope), David Mack (Star Trek: More Beautiful Than Death), Stephen Graham Jones (The Only Good Indians) und Alex White (The Big Ship at the End of the Universe).

14 Uhr (23 Uhr), Doctor Who Time Lord Victorious Panel

YouTube: https://youtu.be/zXfuQ2dnAck

Im September erscheint über eine Zeitspanne von zwölf Wochen Time Lord Victorious, eine neue, plattformübergreifende Geschichte zu Doctor Who - sie wird über Comics, Roman, Audio, Vinyl und digital erzählt. Anwesend sind Autorin Jody Houser, Zeichnerin Roberta Ingranata, Koloristin Enrica Eren Angiolini, Lektor Jake Devine, Senior Creative Producer David Leach und BBC-Produzent James Goss.

15 Uhr (0 Uhr) Bill & Ted Face the Music

YouTube:  https://youtu.be/cgGNBPIk3q8

Kevin Smith führt durch das Panel, für das Keanu Reeves, Alex Winter, Samara Weaving, Brigette Lundy-Paine, William Sadler, Regisseur Dean Parisot und die Drehbuchautoren Ed Solomon und Chris Matheson angekündigt sind.

16 Uhr (1 Uhr) Lovecraft Country

YouTube: https://youtu.be/GTDuzHbUD2g

Zu Gast sind neben Showrunner Misha Green die Darsteller Jurnee Smollett, Jonathan Majors, Michael Kenneth Williams, Aunjanue Ellis, Wunmi Mosaku, Abbey Lee und Courtney B. Vance.

17 Uhr (2 Uhr) What We Do in the Shadows

YouTube: https://youtu.be/A-bBCUlPHyw

Die Darsteller Matt Berry, Natasia Demetriou, Kayvan Novak, Mark Proksch und Harvey Guillén geben einen Einblick in die Vampir-Comedy, durch das Panel führt Haley Joel Osment. 

18 Uhr (3 Uhr) An Evening with Kevin Smith

YouTube: https://youtu.be/scc4gW94XxE

Das Panel verspricht, dass Smith einiges im Gepäck hat.

Dune: Nachdrehs in Budapest angekündigt

Dune_2020_Film_Logo.jpg

Dune_2020_Film_Logo

Denis Villeneuve begibt sich in diesem Sommer nach Ungarn, um weitere Szenen für seine Dune-Adaption zu drehen. Das bestätigte Oscar Isaac, der in der Neuverfilmung Duke Leto Atreides spielt, in einem Interview mit dem Magazin Deadline. Das Team dreht diesmal unter strengen Sicherheitsvorkehrungen in den Origo Film Studios in Budapest, wo es 2019 bereits gearbeitet hat. 

Andere Teile des ursprünglichen Drehs fanden in Jordanien und Norwegen statt. Die Hauptdreharbeiten wurden im vergangenen Juli abgeschlossen. Nachdrehs bei einer Produktion dieser Größenordnung sind keine Seltenheit oder gar ungewöhnlich. Warner Bros und Legendary Entertainment halten weiterhin am 18. Dezember 2020 (in Deutschland 17. Dezember) als Starttermin fest.  

Bei der Verfilmung handelt es sich bereits um die dritte Adaption des populären Romans von Frank Herbert. Schon 1984 versuchte sich David Lynch an einer Adaption, die zwar wegen ihrer Ambitionen bewundert wurde, aber nicht die erzählerische Dichte des Romans einfangen konnte. Neben den drei Computerspiel-Adaptionen folgte im Jahr 2000 noch eine mehrteilige TV-Verfilmung, die durch die dreiteilige Miniserie Children of Dune fortgesetzt wurde.

Dune: Comic-Adaption der frühen Chroniken des Wüstenplaneten in Arbeit

Dune_2020_Film_Logo.jpg

Dune_2020_Film_Logo

Während Denis Villeneuves mit Dune seine Version von Frank Herberts Science-Fiction-Epos in die Kinos (17. Dezember) bringen wird, widmen sich die Boom! Studios mit der Comic-Reihe Dune: House Atreides den Geschehnissen, die mehrere Jahrzehnte zuvor angestoßen wurden und somit das Leben aller Charaktere für immer verändert hat.

Im Fokus steht dabei unter anderem der junge Leto Atreides (im Kinofilm dargestellt von Oscar Isaac) und seine Zeit auf IX und dessen Freundschaft zwischen ihm und Rhombur Vernius, Spross des Herrscherhauses des hochtechnologischen Planeten. Auch die Anfänge des verschlagenen Shaddam werden erzählt, der dank eines Mordes zum Imperator über 1.000 Welten wurde. Der Planetologie Pardot Kynes (Sharon Duncan-Brewster) trifft auf Arrakis ein und versucht das Geheimnis des Spice zu ergründen, während der 8-jährige Duncan Idaho (Jason Momoa) aus der Gefangenschaft des Harkonnenprinz Glossu Rabban (Dave Bautista) entfliehen konnte und danach der Stalljunge des damaligen Herzog Atreides wurde.

Bei der 12-teiligen Reihe handelt es sich um die Adaption des gleichnamigen Romans von 1999, der den Auftakt der Frühen-Chroniken-Trilogie bildete. Entwickelt und verfasst wurden diese sowie alle nachfolgenden Romane, von Kevin J. Anderson (Saga der sieben Sonnen) und Brian Herbert, die hierfür auf dem literarischen Nachlass seines Vaters Frank zurückgriffen.

Beiden Autoren übernehmen auch die Comic-Adaption ihres Werkes, während man derzeit noch auf der Suche nach einem passenden Zeichner ist. Erscheinen soll Dune: House Atreides im späteren Verlauf des Jahres.

Dune: Erste Bilder zur neuen Verfilmung des Wüstenplaneten

Dune_2020_Film_Logo.jpg

Dune_2020_Film_Logo

Obwohl die Dreharbeiten bereits vor mehreren Monaten ihr Ende fanden, wurde bis dato noch kein Material der kommenden Neuverfilmung von Frank Herberts Science-Fiction-Epos Dune - Der Wüstenplanet der Öffentlichkeit präsentiert. Wenige Monate vor dem offiziellen Start des Films veröffentlichte nun Vanity Fair exklusiv erstes Bildmaterial zum Film, das einen Einblick in die neuste Arbeit von Regisseur Denis Villeneuve (Blade Runner 2049) gewährt. Die Bilder sind hier zu finden.

Neben dem offiziellen Logo des Dune-Films wurden auch mehrere Szenenbilder der Hauptdarsteller des Films veröffentlicht. Hier präsentiert man Timothée Chalamet als Paul Atreides auf dem Wasserplaneten Caldan, dem Heimatplaneten des Hauses Atreides sowie Oscar Isaac (Star Wars: Die letzten Jedi) und Rebecca Ferugson (Mission: Impossible - Fallout) als dessen Eltern Herzog Leto Atreides und Lady Jessica, seine geliebte Konkubine und Mitschwester der berüchtigten Bene Gesserit.

Ebenfalls zu sehen sind Josh Brolin (Avengers 4: Endgame) als Gurney Hallack, der kampferfahrenste Offizier des Herzogs, Jason Momoa (Aquaman) als Schwertmeister Duncan Idaho sowie Stephen McKinley Henderson (Lincoln) als Assassinenmeister und Kriegermentat Thufir Hawat.

Mit Zendaya (Spider-Man: Homecoming), Sharon Duncan-Brewster (Sex Education) und Oscar-Preisträger Javier Bardem (Pirates of the Caribbean: Salazars Rache) gibt es auch einen ersten Blick auf die Einwohner des Wüstenplaneten. Als Chani verfolgt Zendaya den jungen Paul in seinen Träumen, während Duncan-Brewester als Liet Kynes in Erscheinung tritt. Anders als in der Romanvorlage wird der Charakter diesmal als Frau interpretiert, sodass aus Liet Chanis Mutter und die Anführerin des Fremen-Volkes wird. Bardem mimt hingegen als Stilgar einen Stammesführer der Fremen. Ebenfalls auf dem Bild zu sehen ist Regisseur Denis Villeneuve.

Noch ausständig sind Bilder zu den Mitgliedern des Hauses Harkonnen, den Erzfeinden der Atreides: Baron Vladimir Harkonnen (Stellan Skarsgård), dessen Neffe Glossu "das Biest" Rabban (Dave Bautista) und deren verderbter Mentat Piter De Vries (David Dastmalchian)

Ausgelegt als Zweiteiler startet der erste Dune am 17. Dezember in den deutschen Kinos.

Die Kino-Blockbuster 2020: Ghostbusters, Fast & Furious 9, Tenet & Dune

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Das Jahr 2020 steht in den Startlöchern und wird natürlich wieder eine ganze Reihe von Blockbustern bieten. Nachdem wir bereits einen Blick auf die kommenden Comicverfilmungen geworfen haben, dreht sich in diesem Artikel nun alles um die Blockbuster, die ohne eine Comicvorlage auskommen. Wie immer gilt es dabei zu beachten, dass sich Termine auch gern einmal verschieben können. Änderungen sind also immer möglich. Zudem haben einige Filme, wie beispielsweise Bill & Ted 3, noch keine deutschen Starttermine, weshalb sie nicht berücksichtigt wurden.

Der Winter

Eigentlich sollten die 3 Engel für Charlie schon 2019 auf neue Mission gehen, in Deutschland entschied sich der Verleih allerdings dafür, mit dem Film das neue Jahr zu eröffnen und so startet der Reboot hierzulande nun am 2. Januar. Zwei Wochen später feiern dann Will Smith und Martin Lawrence ihre Rückkehr als Bad Boys. Der dritte Teil der Actionreihe, Bad Boys for Life, kommt am 16. Januar in die deutschen Kinos.

Neben 3 Engel für Charlie erhält auch Dr. Dolittle im neuen Jahr eine Neuinterpretation. Die fantastische Reise des Dr. Dolittle, der sich stärker an der Vorlage orientiert und bei dem Robert Downey Jr. die Hauptrolle übernimmt, läuft am 30. Januar an. Wenig später, genau genommen am 13. Februar, ist dann auch Sonic bereit für sein erstes Kinoabenteuer.

Im März beginnt schließlich das Kinojahr für den Disney-Konzern. Zunächst einmal startet mit Onward: Keine halben Sachen am 5. März ein neues Animationsabenteuer von Pixar. Danach geht es am 26. März mit der Neuverfilmung von Mulan weiter.

Der Frühling

Die Monate April bis Juni bleiben relativ überschaubar, was namhafte Kinoneustarts anbelangt. Dies liegt unter anderem auch wieder an der Fußball-Europameisterschaft, die dazu führt, dass der eine oder ander Film hierzulande etwas später anläuft. Los geht es im Frühling aber erst einmal mit dem finalen Auftritt von Daniel Craig als James Bond. Keine Zeit zu sterben kommt am 2. April in die Kinos.

Danach feiert Scooby Doo seine Rückkehr in einem neuen Animationsabenteuer, das am 14. Mai anlaufen wird. Eine Woche später, am 21. Mai, geht es in den Kinos dann wieder actionreich zur Sache, denn es läuft das mittlerweile neunte Abenteuer von Fast & Furious an. Abgerundet wird der Frühling von der Buchverfilmung Artemis Fowl, die eigentlich mal für einen Kinostart in diesem Jahr geplant war. Am 11. Juni soll es nun aber endlich soweit sein.

Der Sommer

Am 12. Juli ist die Fußball-Europameisterschaft vorüber, die Minions wollen aber schon kurz davor auf Zuschauerfang gehen. So soll die Fortsetzung, die den Namen Minions: The Rise of Gru trägt, am 9. Juli in den Kinos anlaufen. Eine Woche später geht es dann am 16. Juli mit einem weiteren Sequel weiter. Im Falle von Top Gun 2: Maverick liegen allerdings mehr als 30 Jahre zwischen Teil 1 und 2.

Am gleichen Tag wie Top Gun 2 soll nach aktuellen Planungen auch Tenet in die Kinos kommen. Bei dem Action-Thriller handelt es sich um das neustes Werk von Regisseur Christopher Nolan. Und auch Dwayne Johnson ist im nächsten Jahr wieder mit einem spaßigen Abenteuerfilm im Kino vertreten. Die Disney-Produktion Jungle Cruise startet am 23. Juli.

Spannend wird es anschließend im August, wenn mit Ghostbusters: Legacy die Fortsetzung der originalen beiden Ghostbusters-Filme in die Kinos kommt. Wie sich die neue Generation bei der Geisterjagd schlägt und wie groß die Gastauftritte der alten Helden ausfallen, erfahren die Fans ab dem 13. August.

Im September geht es dann auf Monsterjagd, da am 3. September die Verfilmung der beliebten Computerspielereihe Monster Hunter anläuft. Zwei Wochen später erzählt The King's Man: The Beginning von den Anfängen der Agentenorganisation Kingsman. Hier ist der Kinostart für den 17. Dezember geplant.

Der Herbst

Die herbstlichen Monate bringen im Kino gleich zwei Animationsfilme aus dem Hause Disney. Den Anfang macht Pixar, die am 1. Oktober Soul in die deutschen Kinos bringen. Im November folgt dann Disney Animations mit Raya and the Last Dragon, der für den 26. November geplant ist.

Der 15. Oktober bringt dagegen Spannung und Horror. So sind für den Tag gleich namhafte Fortsetzungen geplant. Zunächst setzt Kenneth Branagh die Abenteuer von Meister Detektiv Hercule Poirot in Tod auf dem Nil fort, während auch Michael Myers in Halloween Kills wieder morden wird.

Für die Freunde von Action und Zerstörung gibt es ebenfalls zwei interessante Kinostarts im Herbst. Nach einigen Jahren in Entwicklung startet am 29. Oktober das G.I.-Joe-Spin-off Snake Eyes. Zudem kommt es zum großen Aufeinandertreffen zweier Monsterikonen im Kino. Godzilla vs. Kong ist für den 19. November geplant.

Ohne Star Wars und nach der Verschiebung von Avatar auf 2021 stellt sich im Dezember dann schließlich die Frage: Wer wird der große Weihnachtsfilm des Jahres. Kandidaten gibt es gleich mehrere. So hat Sony die Verfilmung der Computerspielereihe Uncharted für den 17. Dezember angekündigt, während am gleichen Tag auch Die Croods 2 in den Kinos anlaufen wird. Eine Woche später, am 23. Dezember, soll dann die große Neuverfilmung des Sci-Fi-Epos Dune starten. Abgerundet wird das Jahr dann durch den Sci-Fi-Actionfilm The Tomorrow War am 31. Dezember, bei dem Chris Pratt die Hauptrolle spielt.

Dune: The Sisterhood - Jon Spaihts ist nicht mehr Showrunner der Serie

Die geplante Dune-Serie The Sisterhood verliert ihren Showrunner. Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat Jon Spaihts das Serienprojekt verlassen. Der Meldung zufolge sollen die Verantwortlichen von Legendary TV nicht besonders glücklich mit der bisherigen Arbeit von Spaihts gewesen sein, weshalb man sich nun nach einem anderen Kreativen umschauen möchte.

Der Autor soll sich stattdessen auf die bisher noch nicht offiziell angekündigte Fortsetzung des kommenden Dune-Kinofilms konzentrieren. Inwiefern Drehbuchautorin Dana Calvo, die im Juli als Co-Showrunner an Bord kam, weiterhin involviert sein wird, ist aktuell nicht bekannt.

Im Zentrum der Serie steht dabei die titelgebende Schwesternschaft der Bene Gesserit, die durch die Spice-Droge den Zugang zu den weitergehenden Erinnerungen ihrer weiblichen Vorfahren erhielten. Dank ihrer hellseherischen Fähigkeiten sind die Mitglieder dieses geheimen Ordens gerngesehene Berater im Kreise der hohen Adelshäuser. Doch im Hintergrund verfolgt die Schwesternschaft jedoch ihre eigenen Pläne und versucht seit Jahrtausenden mit einem komplexen Zuchtplan die Entwicklung der Menschheit voranzutreiben. Am Ende ihres Planes soll schließlich der Kwisatz Haderach, ein männlicher Bene Geserrit stehen, der über die gesamten Erinnerungen seiner Vorfahren verfügt.

Dune: The Sisterhood wird für den Streaming-Dienst HBO Max produziert. Einen Starttermin gibt es bisher allerdings noch nicht. Die Neuverfilmung von Dune im Kino wird am 23. Dezember 2020 in Deutschland starten.

Pages

Subscribe to RSS - Dune