Hörspiel

Captain Berlin und die wirklich wahre Geschichte vom Mauerfall: Hörspiel von Jörg Buttgereit

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Der 30. Jahrestag der Wiedervereinigung steht im Oktober an. Somit ist es an der Zeit, dass der Regisseur und Autor Jörg Buttgereit in seinem Hörspiel Captain Berlin und die wirklich wahre Geschichte vom Mauerfall endlich seine Version der damaligen Ereignisse ins Radio bringt.

Kurz nach dem Günter Schabowski am 9. November 1989 während einer Pressekonferenz die Grenzöffnung verkündet, gibt der amerikanische Sänger Gerrit Hoffelhass auf der Berliner Mauer ein erstes Konzert. Das Volk jubelt ihm begeistert zu. Generalsekretär Erich Honecker ist von dem Vorfall so entsetzt, dass er die sozialistische Geheimwaffe in den Einsatz schickt: den Supersoldaten Genosse Berlin. Mitten am Brandenburger Tor trifft dieser auf den westdeutschen Helden Captain Berlin – und der Kampf um die Wiedervereinigung beginnt.

Jörg Buttgereit hat in den letzten Jahren mehrere Comichefte über seinen Superhelden Captain Berlin verfasst. 2006 wagte er mit Captain Berlin vs. Dracula bereits einen ersten Ausflug seines Superheldens in die Welt des Hörspiels. Bekannt wurde der Autor und Regisseure 1987 mit seinen Amateursplatterfilm Nekromantik. Buttgereit ist auch ein sehr guter Kenner des japanischen Monsterfilms. Dieses Wissen lässt er auch immer wieder in seine Hörspielprojekte wie Fungus – Pilz des Grauens, Die Bestie von Fukushima oder Green Frankenstein mit einfließen.

In Captain Berlin und die wirklich wahre Geschichte vom Mauerfall sind Viktor Neumann (Synchronstimme von Andrew Lincoln), Stefan Kaminski (Synchronstimme von Kermit der Frosch), Cathlen Gawlich (Synchronstimme von Elizabeth Banks), Horst Kotterba (Hai-Alarm am Müggelsee) Gertie Honeck (Synchronstimme von Kate Mulgrew) und Dietrich Hollinderbäumer (Pastewka) zu hören.

WDR 3 sendet das Hörspiel am 27. September von 19.04 bis 20 Uhr. Der Sender 1Live wiederholt die Superheldengeschichte einen Tag später von 23 bis 0 Uhr. Captain Berlin und die wirklich wahre Geschichte vom Mauerfall steht danach befristet im WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung. Bereits am 24. September um 23 Uhr wiederholt 1Live das Hörspiel Captain Berlin vs. Dracula.

Gruselserie: Europa setzt die Hörspielreihe fort

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Nachdem im Oktober letzten Jahres die Folge "Dracula – Tod im All" erschienen war, sah es längere Zeit so aus, als ob das Hörspiellabel Europa die Neuauflage der Gruselserie nicht fortsetzen würde. Nun erscheint knapp ein Jahr später doch noch ein sechster Teil der Horrorhörspielreihe mit dem Titel "SOS-Wasserleichen an Bord".

Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Pärchen, die ihren Urlaub auf einer großen Luxusjacht verbringen. Als sie vor La Gomera vor Anker liegen, verwandelt sich ihr Ferienglück in einen grauenhaften Albtraum, und sie bekommen es mit den titelgebenden Wasserleichen zu tun.

Obwohl das Hörspiel bereits ab dem 11. September als Streaming oder Download verfügbar sowie auch auf CD und Vinyl im Handel erhältlich ist, gibt es von Europa noch keine Angaben zu den Sprechern und Regie. Es ist lediglich bekannt, dass "SOS-Wasserleichen an Bord" eine Länge von rund 55 Minuten haben soll.

Die ursprüngliche Gruselserie erschien zwischen 1981 und 1982 beim Label Europa. Die Dialogbücher hierzu verfasste der 2011 verstorbene Autor H. G. Francis. Zum Bedauern vieler Fans wurde die Reihe nach der Folge "Das Weltraum-Monster" eingestellt. Die alten Geschichten wurden 1987 und 1999 neu aufgelegt und zum Teil durch Horrorhörspiele aus den 70er Jahren ergänzt.

Gruselserie - Folge 6: SOS - Wasserleichen an Bord

Das Genauigkeitsprinzip oder Wer weiß wann: Hörspiel über den Zeitpunkt des Todes

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Wie sähe eine Welt aus, in der jeder genau weiß, wann er sterben wird? Dieser Frage geht das WDR-Hörspiel Das Genauigkeitsprinzip oder Wer weiß wann nach.

Im Jahr 2099 ist durch Fortschritte in der Gentechnik möglich, den exakten Todestag jedes Menschen zu errechnen. Das Wissen um den Zeitpunkt des eigenen Endes bestimmt fort an das Leben aller Bewohner New Yorks. Die Klassenunterschiede machen sich nicht länger an materiellen Status fest. Entscheidend ist nun die Länge des Lebens.

Die neuen Klassen sind in short-Lifer, mid-Lifer und long-Lifer eingeteilt. Mit ansteigender Lebenslänge steigt auch das gesellschaftliche Ansehen. Wegen ihrer kurzen Lebenszeit haben die short-Lifer weder die Zeit für ausreichende Bildung noch den Erfahrungsschatz der long-Lifer. Die Kürze ihrer Lebenszeit beeinträchtigt die short-Lifer so sehr, dass sie keine Pläne und Wagnisse in Angriff nehmen.

Doch eine zufällige Begegnung von vier Menschen sorgt für neue Ungewissheit. Lässt sich das Sterbedatum wirklich so exakt berechnen oder scheint es doch so etwas wie Schicksal zu geben?

Im dem Hörspiel aus dem Jahr 2000 sind unter anderen Otto Sander (Das Boot), Angelica Domröse (Die Legende von Paul und Paula), Jürgen Thormann (Synchronsprecher von Ian McKellen), Hans Peter Hallwachs (Aragorn im Herr-der-Ringe-Hörspiel) und Svea Timander (Good Bye, Lenin!) zu hören.

WDR 3 sendet Das Genauigkeitsprinzip oder Wer weiß wann am 3. August von 19.04 bis 19.35 Uhr. Teil 2 folgt am 4. August zur selben Sendezeit.

Midnight Tales: Neue Hörspiele erscheinen ab August wieder monatlich

Midnight_Tales.jpg

Midnight Tales

Im März diesen Jahres, als alle wegen Corona zu Hause saßen, stellte das Hörspiellabel Contendo Media die Veröffentlichung der einzelnen Midnight-Tales-Folgen von monatlich auf einmal pro Woche um. Der wöchentliche Nachschub wurde von den Hörern auch gut angenommen. Dennoch kehrt man nun, wie das Label über Facebook mitteilte, wieder zum ursprünglichen monatlichen Veröffentlichungsrhythmus zurück, was den Machern sicher mehr Zeit gibt, neue Geschichte in Ruhe zu entwickeln und die Hörspiele zu produzieren.

Als Übergang erscheint die nächste Episode "Das verfluchte Schubfach" am 24. Juli. Im Mittelpunkt der 22 Folge steht der junge Medizinstudent Tim, der einen neuen Aushilfsjob in einer Leichenhalle antritt. Mit dem Anblick toter Menschen hat er gerechnet – nicht aber mit dem, was ihm um Mitternacht dort tatsächlich begegnet. Geschrieben wurde das Hörspiel von Julie Hoverson (The Lovecraft 5).

Folge 23 erscheint dann regulär am 7. August und trägt den Titel "Der Tod klopft an". Es folgt das Hörspiel "Noir", bevor mit der Nummer 25 die vierteilige Geschichte "Tote neue Welt" startet. Weitere Informationen zum Inhalt der neuen Folgen gibt es bisher noch nicht.

Midnight Tales ist eine Anthologieserie, in der unterschiedliche Geschichten aus den Bereichen Horror, Thriller, Dystopie, und Science-Fiction erzählt werden. Verantwortlich für Midnight Tales ist der Regisseur Christoph Piasecki (The Lovecraft 5). Eine ausführliche Kritik zu den ersten fünf Folgen ist hier zu finden.

Sandman: Erster Trailer zu Audibles Hörspielserie nach Neil Gaimans Comics

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Während Netflix noch an einer TV-Adaption von Sandman arbeitet, gibt es zur Hörspielversion von Neil Gaimans Comicserie einen ersten Trailer. Audible will für das Projekt die ersten drei Teile "Präludien und Notturni", "Das Puppenhaus" und "Traumland" umsetzen.

Die Hauptrolle übernimmt James McAvoy (X-Men-Franchise) als Dream alias Morpheus. Ergänzt wird die Besetzung unter anderem durch Riz Ahmed (Nightcrawler), Justin Vivian Bond als Desire, Arthur Darvill (Doctor Who), Kat Dennings (Thor) als Death, Taron Egerton (Kingsman-Franchise), William Hope, Josie Lawrence (Good Omens), Miriam Margolyes (Harry-Potter-Franchise) als Despair, Samantha Morton (Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind), Bebe Neuwirth (The Faculty), Andy Serkis (Der-Herr-der-Ringe-Franchise) und Michael Sheen (Good Omens) als Lucifer.

Neil Gaimans dürfte durch seine verfilmten Romane American Gods, Stardust oder Good Omens einem breiteren Publikum bekannt sein. Seinen internationalen Durchbruch hatte der Autor aber mit der Comicserie Sandman. Im Mittelpunkt der Reihe steht Morpheus, der König der Traumwelt, der nach langer Gefangenschaft in sein zerfallenes Reich zurückkehrte. Zwischen 1988 und 1996 wurden 75 Hefte der Comicserie Sandman veröffentlicht. Seitdem erschienen immer mal wieder Fortsetzungen und Ergänzungsbände.

Die erste Episode der Sandman-Hörspiele wird ab 15. Juli verfügbar sein.

The Sandman | Official Audible Trailer

Cassandra Rising: Science-Fiction-Hörspiel über die Vorhersage von Verbrechen

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Im Jahr 2060 ist es Computern scheinbar möglich, jede Straftat vorher zusagen. Sogar die Wahrscheinlichkeit, ob sich irgendwo ein gefährliches Virus entwickelt hat, kann berechnet werden. Die Menschheit lebt in diesem Zukunftsszenario in riesigen Gebäudekomplexen in einem vom Klimawandel gezeichneten Europas.

Der Security-Officer Cyrill Kuchinsky lebt in einem bienenstockartigen Gebäude zwischen der norddeutschen Seenplatte und dem inzwischen ausgetrockneten Mittelmeerraum. In den auf vielen Ebenen miteinander verbundenen Hochhäusern hat sich eine neue Klassengesellschaft herausgebildet. Officer Kuchinsky gehört zur einfachen Mittelschicht seines Komplexes. Eines Tages erhält er von der Prognose-Software Cassandra einen Spezialauftrag. Er soll sich auf den Weg in die oberste Etage des Gebäudekomplexes machen und dort seine Ermittlungen aufnehmen.

In dem Hörspiel Cassandra Rising sind unter anderen Rosalie Thomass (Die Känguru-Chroniken), Philipp Moog (Synchronstimme von Ewan McGregor), Aurel Manthei (Passagier 23), Jochen Striebeck (neue Synchronstimme von Clint Eastwood) und Walter Hess zu hören. Der Hörspielautor Martin Heindel schrieb und inszenierte auch die Hörspiele Im Raum, Eifelgeist, NeuNuernberg, Der Wald, Tag X oder Die Fabrik. Bei seinem neuen Science-Fiction-Projekt übernahm er auch selbst die Regie.

Der Sender 1Live sendet das Hörspiel am 2. Juli von 23 bis 0 Uhr. Danach steht Cassandra Rising befristet im WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung.

Schichttorte: Hörspiel nach einer Idee von Stanislaw Lem

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Die Möglichkeiten der Medizin werden jedes Jahr größer – gerade im Bereich der Transplantation. Bereits in den Siebziger Jahren machte sich der Science-Fiction-Autor Stanislaw Lem Gedanken über mögliche Auswirkungen der immer vielfältigeren medizinischen Möglichkeiten. Im Mittelpunkt des auf seiner Idee basierenden Hörspiels Schichttorte stehen die möglichen juristischen Komplikationen, die sich aus einer Transplantationen verschiedener Körperteile ergeben.

Ein Rennfahrer verliert während eines Rennes die Kontrolle über sein Fahrzeug und rast mitten in die Zuschauermenge. Er überlebt schwer verletzt und die Ärzte flicken ihn aus den Resten der Menschen, welche auf der Zuschauertribüne saßen, neu zusammen.

Ist der Rennfahrer nun noch er selbst oder eine neue Patchwork-Person? Und ist er im juristischen Sinne als ganzes für die Schadensersatzforderung seiner transplantierten Einzelteile verantwortlich? Und wie sieht es mit dem Verwandtschaftsverhältnis zu den unterschiedlichen Angehörigen der verstorbenen Opfer zu dem, Dank ihrer Körperteile, überlebenden Rennfahrers aus?

Lems bekanntester Roman dürfte Solaris aus dem Jahr 1961 sein. Der polnische Autor schrieb allerdings viele weitere Science-Fiction-Geschichten. Im Mittelpunkt seines Werkes stand immer der Umgang des Menschen mit dem technischen Fortschritt sowie der Wahrnehmung der Realität.

In dem Hörspiel sind unter anderen Bodo Primus, Ursula Siebke, Heiner Schmidt, Balduin Baas, Addi Furler und Gerd Baltus zu hören. Schichttorte inszenierte Walter Adler 1975 für den WDR inszeniert. Der Regisseur war auch für die beiden Hörspielen Eine Milliarde Jahre vor dem Weltuntergang und Game over verantwortlich.

WDR sendet das Hörspiel heute am Mittwoch, den 17. Juni von 19.04 bis 19.35 Uhr. Danach steht Schichttorte befristet im WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung.

Jan Tenner: Neue Folgen erscheinen erst im Oktober

Jan_Tenner_neuer_Anfang.jpg

Jan Tenner – Ein neuer Anfang

Eigentlich sollte es mit den neuen Jan-Tenner-Hörspielen bereits Ende Juni weiter gehen. Dieser Veröffentlichungstermin kann wegen der anhaltenden Corona-Pandemie aber nicht eingehalten werden. Das Label R&B Company und Zauberstern Records teilte über Facebook mit, dass die siebte Folge "Schatten über Westland" erst am 2. Oktober, anstatt wie zunächst geplant 30. Juni, in den Handel kommen soll.

Wenn alles nach Plan verläuft, folgt Jan Tenner 8 "Invasion von den Sternen" dann am 23. Oktober. Die nächsten Teile der Science-Fiction-Serie mit den Titeln "Invasion von den Sternen" und "Der Sternenfresser" erscheinen dann am 6. November beziehungsweise am 4. Dezember. Den vorläufigen Abschluss bilden dann die beiden Episoden "Herr des Nichts" und "Das Urteil der Hohen" am 18. Dezember.

Ab 1980 erschienen die ersten 45 Jan-Tenner-Hörspielkassetten. Der junge sportliche Physikstudent musste ein ums andere Mal die Welt vor Riesenspinnen, außerirdischen Invasoren und den Machenschaften des wahnsinnigen Professors Zweistein retten. Jan Tenner zur Seite standen stets Professor Futura, seine Assistentin Laura und General Forbett. Im September 2019 erschien die ersten sechs Folgen der Fortsetzung der ursprünglichen 80er-Jahre-Serie, deren letzte Episode "In der Hölle von Ostland" mit einem Cliffhanger endete.

Als Sprecher kehrten Lutz Riedel (Jan Tenner), Marianne Groß (Laura) und Wilfried Herbst (Mimo) für die neue Hörspielreihe zurück. Auch andere bekannte Figuren aus der alten Serie tauchen in der Fortsetzung wieder auf, haben aber andere Sprecher bekommen. Zudem gibt es eine Reihe junger Helden, die das Team rund um Jan Tenner ergänzen.

Walk of Fame: Hörspiel über eine fatale B-Movie-Produktion

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Es gibt Filmgenres, die weit jenseits des Mainstream liegen. Der italienische Giallo ist vielleicht dem einen oder anderen ein Begriff, aber wenn man weiter stöbert, stößt man auf blutige und bizarre Gore-, Splatter- oder Sexploitation-Filme, wie zum Beispiel dem Frauengefängnisfilm der 60er und 70er Jahre. Das Hörspiel Walk of Fame beschäftigt sich mit diesen recht unbekannten Bereichen der Filmgeschichte.

Im Mittelpunkt der Handlung steht die aufstrebende B-Movie-Darstellerin Pussy Stanton. Ihr Traum ist es, eines Tages auch einen Stern auf dem legendären Walk of Fame in Hollywood zu haben. Doch in der Realität muss sie sich durch die Dreharbeiten eines Zombiefilms quälen – bis am Filmset auch noch ein Mord geschieht.

Das Hörspiel stellt eine Hommage an die oft recht schlechten Filme jenseits der cineastischen Wahrnehmung da. Wie schon in dem Hörspiel Auricula – Ohrwurm des Schreckens wird das Hörspiel-Geschehen fachlich kommentiert und eingeordnet. Der Regisseur Leonhard Koppelmann (Sartana – noch warm und schon Sand drauf, Die Nibelungen) hat dafür die beiden B-Movie-Experten Jörg Buttgereit (Captain Berlin vs. Dracula, Summer of Hate) und Thilo Gosejohann (Multiman jagt Dr. Danger, Auricula – Ohrwurm des Schreckens) gewinnen können.

1 Live sendet das Hörspiel heute am Donnerstag, den 28. Mai von 23 bis 0 Uhr. Danach steht Walk of Fame befristet im WDR-Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung.

Gliese 581 meldet sich: Hörspiel über einen Erstkontakt mit Außerirdischen

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Über den Erstkontakt mit einer außerirdischen Zivilisation haben sich schon viele Science-Fiction-Schriftsteller ihre Gedanken gemacht. Oft endet er mit offenen Feindseligkeiten mit den Aliens, selten ist es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und manchmal, wie zum Beispiel in Stanislaw Lems Roman Solaris sind die Menschen gar nicht in der Lage eine fremde Intelligenz als diese zu erkennen.

In dem Hörspiel Gliese 581 meldet sich wird versucht, ein möglichst realistisches Szenario einer möglichen Begegnung mit einer außerirdischen Zivilisation zu schaffen. Verantwortlich für Gliese 581 meldet sich sind Markus Metz und Georg Seeßlen. Letzterer dürfte vielen aufgrund seiner Bücher über Filme und Fernsehserien bekannt sein. Zusammen mit dem Journalisten Metz schrieb Seeßlen auch zwei politische Sachbücher.

Die beiden Autoren konnten bei ihrem Hörspiel auf die Ideen vieler Science-Fiction- Geschichten über den Kontakt mit Aliens zurückgreifen. Doch ihnen ging es um einen möglichst realistischen Blick auf einen möglichen Erstkontakt mit einen unserer kosmischen Nachbarn und wie weit die Menschheit auf so ein Zusammentreffen vorbereitet wäre.

WDR 3 sendet Gliese 581 meldet sich am Sonntag, den 24. Mai von 19.04 bis 20 Uhr. Einen Tag später wird das Hörspiel auf dem Sender 1 Live um 23.03 Uhr wiederholt. Danach steht es befristet zum Nachhören im WDR-Hörspielspeicher zur Verfügung.

Pages

Subscribe to RSS - Hörspiel