Spider-Man 2

Spider-Man: Neue Trilogie mit Tom Holland soll in Arbeit sein

Im kommenden Monat soll - sofern es die derzeitige Pandemielage erlauben - Spider-Man: No Way Home in den Kinos starten. Damit wäre die Arbeit von Tom Holland, der seit Captain America: Civil War die Rolle der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft übernommen hatte, eigentlich erledigt gewesen. Eigentlich.

In einem Interview mit Fandango verkündigte Sony-Produzentin Amy Pascal nun, dass Tom Holland nicht nur weiterhin als Peter Parker alias Spider-Man zu sehen sein werde. Zudem sei auch eine weitere Spider-Man-Trilogie mit Holland in Arbeit, wie sie erklärte:

"Dies ist nicht der letzte Film, den wir mit Marvel machen werden - [dies ist nicht] der letzte Spider-Man-Film. Wir bereiten uns darauf vor, den nächsten Spider-Man-Film mit Tom Holland und Marvel zu machen. Wir haben dies als drei Filme betrachtet sind, und jetzt gehen wir zu den nächsten drei Filmen über. Dies ist nicht der letzte unserer MCU-Filme."

Amy Pascal hatte vom Jahr 2006 für neun Jahre den Posten des Co-Vorstandes von Sony Pictures inne. Nachdem es im Jahr 2014 zu einem Daten-Hack bei Sony kam und E-Mails von Pascal öffentlich wurden, in denen sie unter anderem abfällig über den damaligen US-Präsidenten Barack Obama äußerte, trennten sich die Wege von Sony und Pascal Anfang 2015. Pascal gründete daraufhin aber ihre eigene Produktionsfirma, die eng mit Sony zusammenarbeitet.

Die Produzentin war jedoch nicht nur ein wesentlicher Bestandteil der früheren Spider-Man-Filme mit Tobey Maguire und Andrew Garfield in den Hauptrollen, sondern sie war auch eine Schlüsselfigur bei den Verhandlungen über die Zusammenarbeit zwischen Sony Pictures, welches die Filmrechte für Spider-Man besitzen, und Marvel Studios, die Filme und Fernsehsendungen für Disneys Marvel Cinematic Universe produzieren.

In einem Interview mit GQ ließ Pascal schon ähnliche Gedanken über eine neue Trilogie beziehungsweise einer weiteren Verpflichtung von Tom Holland verlauten:

“Ich werde nie wieder Spider-Man-Filme ohne ihn machen. Macht ihr Witze?”

Interessant ist jedoch, dass Holland in demselben Artikel mit GQ ein paar Bedenken äußerte, weiterhin in das Kostüm von Spider-Man zu schlüpfen:

"Vielleicht ist es für mich an der Zeit, weiterzuziehen. Vielleicht ist es das Beste für Spider-Man, wenn sie einen Miles-Morales-Film machen. Ich muss auch Peter Parker in Betracht ziehen, denn er ist ein wichtiger Teil meines Lebens. [...] Wenn ich Spider-Man spiele, wenn ich 30 bin, habe ich etwas falsch gemacht."

Ein Spider-Man-Film mit Holland steht jedenfalls noch aus. Sofern ein Kinobesuch dann noch möglich sein sollte, startet Spider-Man: No Way Home am 16. Dezember in den deutschen Kinos.

Subscribe to RSS - Spider-Man 2