Oliver Döring produziert drei Hörspiele nach Vorlagen von H. G. Wells

Im Frühjahr veröffentlicht das Hörspiellabel Titania Medien vier Hörspiele nach Büchern von H. G. Wells und im kommenden April soll Das Königreich der Ameisen folgen. Auch bei Lübbe Audio griff man dieses Jahr auf eine Romanvorlage des Science-Fiction-Schriftstellers zurück und veröffentlichte eine 300 Minuten lange Version von Der Krieg der Welten.

Nun zieht im Herbst Universal mit seinem Hörspiel Label Folgenreich nach und wirft ebenfalls drei Wells-Hörspiele auf dem Markt. Den Anfang macht am 29. September der Zweiteiler Die Zeitmaschine, gefolgt von Das Imperium der Ameisen. Den Abschluss bildet der Dreiteiler Der Krieg der Welten.

Für die Produktion bei Folgenreich ist Oliver Döring verantwortlich. Der Produzent hatte großen Erfolg mit der Neuauflage der John-Sinclair-Hörspiele. Neben der John Sinclair Edition 2000 produzierte Döring auch die John-Sinclair-Classic-Reihe sowie die Serien End of Time und The Border.

Die Hörer haben nun die Wahl, zwischen verschiedenen aktuellen Versionen der Geschichten von H. G. Wells. So gibt es demnächst zwei Hörspiele des Klassikers Die Zeitmaschine und der Novelle Das Königreich der Ameisen.

Zum großen Jubiläum von Der Krieg der Welten – der Roman wird nächstes Jahr 120 Jahre alt, das legendäre Hörspiel von Orson Welles liegt dann 80 Jahre zurück und die erste Verfilmung feiert ihren 65. Geburtstag – gibt es gleich neue drei Hörspielversionen. Den Kampf dürften in allen Hörspielen die Marsianer verlieren, unterschiedlich wird wohl nur die Umsetzung der Inszenierungen sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.