Sonic the Hedgehog kommt nun doch als Kinofilm

Nun also doch: Nachdem wir bereits vor etlichen Jahren und dann erneut im vergangenen Jahr über einen möglichen Sonic-Kinofilm berichtet hatten, wird der Jump-'n'-Run-Klassiker es demnächst wohl wirklich auf die Leinwand schaffen. Ursprünglich sollte Sony Entertainment das Projekt angehen, nun ist die Verfilmung bei einem anderem Studio gelandet.

Das ursprünlich von Sony verpflichtete Team soll die Arbeit nun wohl bei Paramount Pictures vollenden, die sich nach Informationen von THR die Rechte an dem Game-Franchise gesichert haben. Mit an Bord sind daher weiterhin die Produzenten Neal M. Moritz (Fast & Furious) und Tim Miller (Deadpool). Im Spiel treffen Sonic und seine Freunde Tail und Knuckles auf den Erzfeind Doctor Eggman Robotnik.

Wieder heisst es, der Film soll eine Mischung aus Realverfilmung und CGI-Animationen enthalten. Die kreative Handschrift im Film soll von Jeff Fowler stammen, der sich bereits im Jahr 2009 mit Wo die wilden Kerle wohnen einen Achtungserfolg erarbeitet hat.

Das Spielefranchise war in den Neunziger Jahren enorm erfolgreich: Mehr als 360 Millionen Spiele wurden auf diversen Plattformen verkauft.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.