Lucifer: Erstes Bild von Inbar Levi als Eva in Staffel 4

Entertainment Weekly hat einen ersten Blick auf die 4. Staffel von Lucifer veröffentlicht. Bei diesem handelt es sich um ein Bild von Inbar Levi, die in der neuen Staffel als biblische Figur Eva zu sehen sein wird. Die einstige Bewohnerin des Garten Eden soll von ihrem Mann Adam diese Nase voll haben und macht sich deshalb auf nach Los Angeles, um dort Lucifer aufzusuchen. Was ihre Ziele sind, bleibt aber zunächst unklar.

Nach der Absetzung durch den amerikanische Sender Fox wechselt Lucifer für die 4. Staffel zum Streaming-Anbieter Netflix. Bestellt wurden zehn neue Episoden, die im kommenden Jahr ihre Premiere feiern sollen. Einen konkreten Termin hat Netflix noch nicht bekannt gegeben. Der Auftakt der Staffel trägt den Namen "Everything's Okay".

Neben Tom Ellis in der titelgebenden Rolle des Lucifer Morningstar werden auch wieder D. B. Woodside als dessen Bruder Amenadiel sowie Lauren German als Detective Chloe Decker, Kevin Alejandro als deren Ex-Mann und Kollege Dan Espinoza zu sehen sein. Ebenso kehren auch Rachael Harris als des Teufels Psychotherapeutin Dr. Linda Martin sowie Lesley-Ann Brandt als Folter-Dämon Mazikeen zurück.

Lucifer Staffel 4

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Netflix via Entertainment Weekly
Lucifer Staffel 2

Originaltitel: Lucifer (seit 2016)
Erstaustrahlung am 25.01.2016 bei Fox / 15.06.2016 bei Amazon Prime Video
Darsteller: Tom Ellis, Lauren German, Kevin Alejandro, D. B. Woodside, Lesley-Ann Brandt, Scarlett Estevez, Rachael Harris
Produzenten: Tom Kapinos, Ildy Modrovich, Len Wiseman, Jonathan Littman, Jerry Bruckheimer
Staffeln: 3+
Anzahl der Episoden: 51+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.