M. Night Shyamalan entwickelt Fernsehserie

Der Regisseur, der für manche Kinogänger zum Synonym des Wortes "Fremdschämen" geworden ist (die Studios verzichten sogar darauf, seinen Namen zu nennen, wie man im Trailer zu After Earth sieht), entwickelt für Fox eine Fernsehserie namens Wayward Pines. Laut Pressemittelung geht es darin um einen Secret-Service-Agenten namens Ethan Burke, der in der malerischen Kleinstadt Wayward Pines nach zwei verschwundenen FBI-Agenten sucht.

Bei seinen Nachforschungen erkennt er, dass irgendetwas mit dieser Stadt nicht stimmt. Je näher er der Wahrheit kommt, desto weiter entfernt er sich von dem Leben, das er einst geführt hat. Schließlich erkennt er, dass er Wayward Pines vielleicht nicht lebend verlassen wird. Klingt irgendwie nach einer anderen Serie mit einer malerischen Kleinstadt, die ein dunkles Geheimnis verbirgt.

Fox hat bereits eine Staffel mit zehn bis zwölf Folgen in Auftrag gegeben, die Serie soll 2014 anlaufen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.