150 Millionen für die fantastische Welt von Oz

Sam Raimis Fantasy-Prequel Die fantastische Welt von Oz hat am vergangenen Wochenende weltweit 150 Millionen Dollar eingenommen und ist damit der erste Blockbuster des Jahres. Allein in den USA konnte der Film knapp über 80 Millionen einsammeln. Dies ist seit Peter Jacksons Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (84 Millionen) im Dezember 2012 keinem Film mehr gelungen.

Auf dem zweiten Platz liegt Bryan Singers Jack The Giant Slayer (deutscher Kinostart 15. März). Die Märchen-Verfilmung ist an der Kinokasse jedoch eher glücklos und hat in der zweiten Woche nur 10 Millionen Dollar eingenommen. Der Film wird sein Budget von 200 Millionen wohl nicht mehr einnehmen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.