Dracula geht mehrfach in Serie

Sehr prominente Teams und Schauspieler drehen derzeit Serien, die sich um den Fürsten der Finsternis ranken. Neben dem Sender NBC, der eine Serie mit Jonathan Rhys Meyers als Fürst der Finsternis plant, haben nun auch Starz und Showtime Serien mit dem Fürsten der Finsternis in der Mache.

Für Starz entwickelt Spartacus/Xena-Macher Rob Tapert die Serie Vlad Dracula Serie, die sich um die Entwicklung von von Dracula vom Herrscher zum gefürchtetsten Vampir aller Zeiten drehen soll. Showtimes Serie Penny Dreadful stammt aus der Feder des Skyfall-Teams Sam Mendes und John Logan. Dass John Logan auch das Script zu Star Trek: Nemesis verbockt hat, verschweigen wir mal lieber, weil er immerhin auch für Gladiator, Hugo Cabret und Rango verantwortlich zeichnet. Showtime hat bereits auf Risiko gesetzt und die Serie bestellt, ohne erst einen Pilotfilm sehen zu wollen.

Penny Dreadful spielt im viktorianischen London und will einigen ikonischen Charakteren der Literaturgeschichte, wie Dr. Frankenstein und seinem Monster oder Dorian Grey einen Auftritt verschaffen. Zum Casting ist noch nichts bekannt, die Produktion startet im Herbst. NBC dagegen ist schon weiter und hat neben Dracula-Darsteller Jonathan Ryhs Meyers gerade einen deutschen Schauspieler als Abraham Van Helsing besetzt. Thomas Kretschmann gibt den Gegenspieler des Vampirs. Jonathan Harkers Rolle spielt Oliver Jackson-Cohen.


Thomas Kretschmann, Copyright Future Image

Die Serie spielt um 1890 in London. Dracula (Rhys Meyers) gibt sich als der amerikanische Unternehmer Alan Grayson aus. Er will der viktorianischen Gesellschaft die Vorzüge der modernen Wissenschaft nahebringen (Steampunk, ick hör dir trapsen). Eigentlich ist er jedoch auf einem Rachefeldzug gegen die Menschen, die Jahrhunderte zuvor sein Leben ruiniert haben. Dann verliebt sich der Unsterbliche in Mina Murray (Jessica DeGouw), die seiner verstorbenen Frau zum verwechseln ähnlich sieht.

Kretschmann als Van Helsing ist von Rache gegen den Vampir geradezu besessen und bringt dabei nicht nur sich selbst in Gefahr. Welchen Grund er in der Serie genau hat, wissen wir noch nicht. Jonathan Harker (Jackson-Cohen) begegnet uns in der Form eines leicht linksliberalen Journalisten, der unbedingt in der feinen Gesellschaft aufsteigen will. Außerdem gibt es noch weitere ähnliche Produktionen. Mark Gordon (Greys Anatomy, Reaper) plant für ABC plant die Dramaserie Gothica, die ebenfalls literarische Figuren wie Frankenstein, Dracula oder Van Helsing zusammenbringen will. Sie spielt allerdings in der heutigen Zeit. Guilermo Del Toro und Carton Cuse haben für den Sender FX den Pilotfilm The Strain fertiggestellt, der gute Chancen hat, es auf den Bildschirm zu schaffen und sich um Vampire dreht.


Wollte Thomas Kretschmann am Ende doch lieber Dracula spielen? Hier prüft er, ob Kultregisseur Dario Argento schon 'Al dente' ist. Copyright Future Image

Van Helsing Filmposter
Originaltitel:
Van Helsing
Kinostart:
06.05.04
Laufzeit:
126 min
Regie:
Stephen Sommers
Drehbuch:
Stephen Sommers
Darsteller:
Hugh Jackman, Kate Beckinsale, Richard Roxburgh, David Wenham
In einem transsylvanischen Schloss erweckt Dr. Frankenstein seine Kreatur zum Leben – finanziert und gesponsert von Dracula. Das Experiment gelingt, doch ein wütender Mob der Dorfbewohner stürmt das Schloss. Frankenstein und sein Monster müssen fliehen. In einer alten Windmühle kommt es zum ersten Showdown, die Mühle brennt nieder und Dr. Frankenstein wird unter den brennenden Trümmern begraben.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.