Star Trek: Discovery

Die Serie spielt im Star-Trek-Prime-Universum, zehn Jahre vor der Classic-Serie und der Fünf-Jahres-Mission von Captain Kirk.

Star Trek: Discovery - CBS All Access bestellt 4. Staffel

Ein Tag, nachdem am Donnerstag in den USA die 3. Staffel von Star Trek: Discovery ihre Premiere gefeiert hat, wurde offiziell bekannt, dass CBS eine weitere Staffel bestellt hat. Die Bekanntgabe der Verlängerung wurde in Form eines Videos enthüllt. Dabei kamen die Produzenten und Co-Showrunner Alex Kutzman und Michell Paradise sowie die Darsteller Sonequa Martin-Green (Michael Burnham) und Doug Jones (Saru) zu Wort.

Hinter den Kulissen dürfte die Bestellung der 4. Staffel schon länge bekannt sein, denn im Video wurde auch gleich der Produktionsstart für die neuen Folgen bekannt gegeben. So beginnen die Arbeiten schon in knapp zwei Wochen am 2. November. Gedreht wird erneut in Kanada.

Die Zukunft von Star Trek bei CBS All Access, beziehungsweise wohl bald Paramount+, scheint nicht nur durch Discovery gesichert. So sprach Alex Kurtzman, aktueller Produzent und Hauptverantwortlicher für das Serienfranchise, kürzlich in einem Interview mit dem Hollywood Repoter über die zukünftigen Pläne und enthüllte dabei, dass man schon für die nächsten sieben Jahren vorausplane.

"Ich hatte gerade eben ein Gespräch mit Heather Kaden und Aaron Baiers, die mit mir in unserem Produktionsunternehmen arbeiten, und den Senderverantwortlichen, wo wir einen Plan ausgearbeitet haben, der bis ins Jahr 2027 reicht. Natürlich ist dieser nicht in Stein gemeißelt. Es war mehr ein: 'Hier ist ein Plan. So stellen wir uns das vor. Auf diese Weise können wir die verschiedenen Serien veröffentlichen.'

Dabei sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass es ein Jahr dauert, bis eine Serie von ihrer Idee bis zu Produktion und schließlich zur Ausstrahlung kommt. Man muss also immer sehr weit vorausplanen und gleichzeitig den Zeitgeist im Auge behalten, um sicherzustellen, dass das, was du machst, immer noch relevant ist. Dazu musst du aktuell noch in anderen Bereichen wie Sicherheit am Set und Budget [Anm.d.Red. aufgrund der Corona-Krise] vorausplanen. Das mag oft eher improvisiert und locker wirken, ist aber alles andere als das."

Neben weiteren Folgen von Star Trek: Discovery gehören auch eine 2. Staffel von Star Trek: Picard sowie die Serienneustarts Star Trek: Strange New Worlds und eine Serie über die Sektion 31 zu den Formaten, die den angesprochenen Siebenjahresplan ausmachen. Mit der 3. Staffel von Star Trek: Discovery geht es am kommenden Freitag in Deutschland weiter. Die Serie ist hierzulande bei Netflix zu sehen.

Star Trek Discovery Series To Start Production On Season 4

TrekCheck - Das Vorglühen zu Star Trek: Discovery Staffel 3

PODCAST

Mikrofone abgestaubt, Star Trek: Discovery geht bald wieder los - und damit auch unser TrekCheck. Im Podcast zum Vorglühen gehen Anne, Johannes und Nele die Trek-News der letzten Monate durch und preisen die Animationsserie Lower Decks an. Aber natürlich rekapitulieren wir auch rasch Discovery und versuchen, unsere Erwartungen an Staffel 3 zu benennen.

Die Disco-Crew hat es 930 Jahre in die Zukunft verschlagen. Die Zeit der Sternenflotte scheint in dieser Zukunft vorüber und so muss die Discovery neue Verbündete und Freunde finden, um der Förderation neue Hoffnung zu geben. Das schafft natürlich deutlich mehr Freiheiten und Möglichkeiten, um etwas entspannter als im bisherigen Prequel-Setting Plot und Charaktere erkunden zu lassen. 

Wie bisher gewohnt zeigt Netflix wöchentlich am Freitag, zeitnah zur US-Premiere, die neuen Folgen.

Star Trek: Discovery - CBS veröffentlicht die ersten beiden Minuten der 3. Staffel

Im Zuge der New York Comic Con hat CBS All Access einen weiteren Vorgeschmack auf die bald startende 3. Staffel von Star Trek: Discovery veröffentlicht. Dabei handelt es sich konkret um die Eröffnungsszene aus den neuen Folgen, wobei das Video rund zwei Minuten umfasst. Der offizielle Startschuss für die 3. Staffel fällt in der kommenden Woche am 15. Oktober. Netflix zeigt hierzulande die jeweils neue Folge einen Tag später, sodass es in Deutschland am 16. Oktober losgeht.

In der 3. Staffel von Star Trek: Discovery hat es die Crew des titelgebenden Raumschiffes viele Hundert Jahre in die Zukunft verschlagen. Die Zeit der Sternenflotte scheint in dieser Zukunft vorüber und so muss die Discovery neue Verbündete und Freunde finden, um der Förderation neue Hoffnung zu geben.

Die Hauptrollen in der 3. Staffel spielen Sonequa Martin-Green (Commander Michael Burnham), Doug Jones (Commander Saru), Anthony Rapp (Lt. Commander Paul Stamets), Mary Wiseman (Ensign Sylvia Tilly), Wilson Cruz (Dr. Hugh Culber) und Michelle Yeoh (Philippa Georgiou). Neu im Ensemble ist zudem David Ajala, der eine Figur names Cleveland "Book" Booker spielen wird.

Star Trek: Discovery Season 3 Sneak Peek

CBS All Access wird im kommenden Jahr zu Paramount+

Für CBS All Access, den Streaminganbieter, der unter anderem Serien wie Star Trek: Discovery, Star Trek: Picard und Star Trek: Lower Decks beherbergt, ist für das kommende Jahr ein Rebranding sowie ein Relaunch angekündigt worden. Ab 2021 geht der Dienst unter dem Namen Paramount+ an den Start.

Im Laufe des Jahres hatte CBS All Access aufgrund des Zusammenschlusses von Viacom und CBS noch weitere Inhalte von Viacom übernommen, wie zum Beispiel Paramount Network, MTV, VH1, BET, Comedy Central, Smithsonia, Nickelodeon und Paramount-Spielfilm-Inhalte. 

Mit dem Relaunch bleibt das Trek-Franchise bei Paramount+. So ist angekündigt, dass auch Star Trek: Strange New Worlds bei dem Anbieter zu sehen sein wird. Die neue Marke Paramount+ soll außerdem global genutzt werden. Als Start hierfür sind Australien, Lateinamerika und die Nordischen Länder vorgesehen. Eine Information, ob und in welcher Form Paramount+ für den deutschsprachigen Markt geplant ist, liegt aktuell noch nicht vor. 

In einem offiziellen Statement heißt es:

"Paramount ist eine Kultmarke sowie sagenumworben und wird von Zuschauern auf der ganzen Welt geliebt. Es ist ein Synomym für Qualität, Integrität und erstklassiges Storytelling. Mit Paramount+ freuen wir uns darauf, eine globale Streaming-Marke im Breitbandsegment zu etablieren, die aus der schieren Breite und Tiefe des ViacomCBS-Portfolios schöpft, um eine außergewöhnliche Sammlung von Inhalten anzubieten, die jeder genießen kann."

 

Star Trek: Discovery - Erster Trailer zu Staffel 3 online

Star Trek feiert heute seinen 54. Geburtstag, was für CBS All Access Anlass genug ist, den ersten Trailer zu Staffel 3 von Star Trek: Discovery zu veröffentlichen. Der Trailer wurde im Zuge des Star Trek Day 2020 während des Discovery-Panels veröffentlicht. Das Panel, in dem der Trailer gleich am Anfang gezeigt wird, haben wir unten verlinkt. Die Vorschau ist für das internationale Publikum ist zudem über diesen Link abrufbar, hierzu muss der Adblocker deaktiviert sein.

In den neuen Folgen sieht sich die Crew mit einer weit entfernten Zukunft konfrontiert. Zum Ende der zweiten Staffel führte Burnham in einem frisch gebauten Roter-Engel-Anzug die Discovery durch ein Wurmloch an einen unbekannten Ort in eine unbekannte Zukunft. Der Zeitsprung beträgt rund 930 Jahre.

Das soll bei allen Figuren - und damit auch der Serie an sich - alles durcheinander würfeln und zu einer Art Neuausrichtung führen. Wo ist oben und unten? An welches Regelwerk hält man sich? Was ist zu tun? Wo befindet man sich überhaupt? Der im vergangenen Jahr veröffentlichte Trailer offenbarte, dass die Föderation maximal noch ein Schatten ihrer selbst zu sein scheint und die Sternenflotte ein Geist vergangener Zeiten.

Showrunner Alex Kurtzman betonte aber immer wieder, dass dem Zuschauer trotz aller Neuheiten dennoch einige Aspekte vertraut vorkommen werden. Immerhin soll weiterhin alles ganz im Sinne von Gene Rodenberry und des Trek-Kanons sein.

Gedreht wurden die neuen Folgen in Island. Als Castergänzung stoßen David Ajala (Nightflyers, Supergirl) als Cleveland "Book" Booker,  Blu del Barrio als nichtbinäre Figur Adira sowie Ian Alexander (The OA, The Last of Us 2) als Gray, eine transsexuelle Figur, zum Team.

Staffel 3 von Star Trek: Discovery startet am 15. Oktober bei CBS All Access und einen Tag später hierzulande bei Netflix.

Star Trek Day 2020 | Discovery Panel

Star Trek: Discovery - Staffel 3 bringt erste Trans- und nichtbinäre Figuren

Die 3. Staffel von Star Trek: Discovery wird erstmals eine Trans-Figur und eine wiederkehrende Figur mit nichtbinärer Geschlechtsidentität im Star-Trek-Universum zeigen. Diese wurde im Vorfeld des Starts der neuen Folgen bekannt.

Wie CBS All Access selbst bekannt gab, wird Blu del Barrio in der 3. Staffel als nichtbinäre Figur Adira zu sehen sein. Adira wird als hochintelligent und als selbstbewusster, als für ihr Alter üblich beschrieben. Der Neuzugang findet auf der Discovery eine neue Heimat und soll eine unerwartete Freundschaft mit Lt. Commander Paul Stamets (Anthony Rapp) und Dr. Hugh Culber (Wilson Cruz) aufbauen.

Ebenfalls neu im Cast ist Ian Alexander. Der Darsteller ist unter anderem durch die Netflix-Serie The OA und das Computerspiel The Last of Us Part 2 bekannt, wo er die Figur Lev spielte. In Star Trek: Discovery wird Alexander die Rolle des transsexuellen Gray übernehmen. Gray ist ein empathischer Charakter, der sein Leben lang davon geträumt hat, einmal seine Rolle als Trill-Wirt zu erfüllen. Als sein Leben jedoch eine unerwartete Wendung nimmt, muss er sich mit einer neuen Realität abfinden.

In der 3. Staffel von Star Trek: Discovery hat es die Crew des titelgebenden Raumschiffes viele Hundert Jahre in die Zukunft verschlagen. Die Zeit der Sternenflotte scheint in dieser Zukunft vorüber und so muss die Discovery neue Verbündete und Freunde finden, um der Förderation neue Hoffnung zu geben.

Die Hauptrollen in der 3. Staffel spielen Sonequa Martin-Green (Commander Michael Burnham), Doug Jones (Commander Saru), Anthony Rapp (Lt. Commander Paul Stamets), Mary Wiseman (Ensign Sylvia Tilly), Wilson Cruz (Dr. Hugh Culber) und Michelle Yeoh (Philippa Georgiou). Neu im Ensemble ist zudem David Ajala, der eine Figur names Cleveland "Book" Booker spielen wird.

Die US-Premiere der 3. Staffel ist für den 15. Oktober angekündigt. In Deutschland ist die Serie weiterhin beim Streaming-Dienst Netflix zu sehen. Dieser schaltet die jeweils neue Folge immer freitags um 9 Uhr frei. Entsprechend dürfte der Staffelauftakt ab dem 16. Oktober verfügbar sein.

Star Trek: Discovery - Staffel 3 startet im Oktober

Was im März noch "coming soon" hieß, hat nun einen offiziellen Starttermin bekommen. Staffel 3 zu Star Trek: Discovery wird am 15. Oktober starten. Dies kündigte CBS All Access heute über seine Social-Media-Kanäle an. Parallel dazu erfolgte die Ankündigung, dass Star Trek: Lower Decks bereits am 6. August starten soll.

In den neuen Folgen sieht sich die Crew mit einer weit entfernten Zukunft konfrontiert. Zum Ende der zweiten Staffel führte Burnham in einem frisch gebauten Roter-Engel-Anzug die Discovery durch ein Wurmloch an einen unbekannten Ort in eine unbekannte Zukunft. Der Zeitsprung beträgt rund 930 Jahre.

Das soll bei allen Figuren - und damit auch der Serie an sich - alles durcheinander würfeln und zu einer Art Neuausrichtung führen. Wo ist oben und unten? An welches Regelwerk hält man sich? Was ist zu tun? Wo befindet man sich überhaupt? Der im vergangenen Jahr veröffentlichte Trailer offenbarte, dass die Föderation maximal noch ein Schatten ihrer selbst zu sein scheint und die Sternenflotte ein Geist vergangener Zeiten.

Showrunner Alex Kurtzman betonte aber immer wieder, dass dem Zuschauer trotz aller Neuheiten dennoch einige Aspekte vertraut vorkommen werden. Immerhin soll weiterhin alles ganz im Sinne von Gene Rodenberry und des Trek-Kanons sein.

Gedreht wurden die neuen Folgen in Island. Als Castergänzung stößt David Ajala (Nightflyers, Supergirl) als Cleveland "Book" Booker zum Team.

Comic Con@Home: Überblick über die wichtigsten Panels am Donnerstag

Die diesjährige San Diego Comic-Con musste in ihrer üblichen Form aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie abgesagt werden. Als Alternative findet die Convention nun in der virtuellen Ausgabe Comic Con@Home statt. Und wie gewohnt ist das Programm für die kommenden Tage umfangreich. Wir haben für euch die Programm-Highlights für Donnerstag zusammengestellt und euch die dazugehörigen YouTube-Links ergänzt. Die Videos werden zur entsprechenden Uhrzeit freigeschaltet.

10 Uhr (19 Uhr), Star Trek Universe Virtual Panel

Youtube: https://youtu.be/JDGNY8EosSI

Geplant ist ein virtueller Table Read von Star Trek: Discovery zum Finale von Staffel 2 "Such Sweet Sorrow, Part 2". Angekündigt hierfür sind Sonequa Martin-Green (Commander Michael Burnham), Michelle Yeoh (Philippa Georgiou), Doug Jones (Commander Saru), Anthony Rapp (Lt. Commander Paul Stamets), Mary Wiseman (Ensign Sylvia Tilly), Wilson Cruz (Dr. Hugh Culber), Mary Chieffo (L'Rell), Tig Notaro (Commander Jett Reno), Alan Van Sprang (Captain Leland), Jayne Brook (Admiral Katrina Cornwall), Emily Coutts (Lt. Detmer), Oyin Oladejo (Lt. J.G. Owosekun), Patrick Kwok-Choon (Lt. Rhys), Ronnie Rowe Jr. (Lt. J.G. Bryce), Sara Mitich (Lt. Nilsson) sowie Anson Mount (Captain Christopher Pike), Rebecca Romijn (Number One) und Ethan Peck (Spock). Nach dem Table Read ist ein Q&A geplant.

Weiterhin verspricht das Panel einen ersten Blick auf Star Trek: Lower Decks. Mike McMahan, Schöpfer und Showrunner, wird hierbei unterstützt von den Sprechern Tawny Newsome, Jack Quaid, Noël Wells, Eugene Cordero, Dawnn Lewis, Jerry O'Connell, Fred Tatasciore und Gillian Vigman.

Abschließend blicken Patrick Stewart (Jean-Luc Picard), Alison Pill (Dr. Agnes Jurati), Isa Briones (Dahj/Soji), Evan Evagora (Elnor), Michelle Hurd (Raffi Musiker), Santiago Cabrera (Cristobal Rios), Brent Spiner (Data/Dr. Soong), Jonathan Del Arco (Hugh), Jonathan Frakes (William Riker), Jeri Ryan (Seven of Nine) und Marina Sirtis (Deanna Troi) auf Staffel 1 von Star Trek: Picard zurück.

10 Uhr (19 Uhr) X-Men Surprise Party

YouTube: https://youtu.be/8_Rt8IY3iS0

Bekannte Podcaster und Cosplayer aus dem Fandom wie  Dylan Carter und Regina Givens (House of X), Khelan Bhatia (Homo Superior podcast), Amanda Lynne (Cosplayer), Jake Wallace (X-Club) und Chris Riley (X-Reads Podcast) sollen in einer virtuellen Pyjama-Party auf Darsteller aus dem X-Men-Universum treffen.

11 Uhr (20 Uhr), Batgirls

YouTube: https://youtu.be/YI5efMvwXBE

Angekündigt sind Cecil Castellucci (Batgirl -Barbara Gordon), Sarah Kuhn (Batgirl -Cassandra Cain), Bryan Q. Miller (Batgirl -Stephanie Brown), Nancy Kiu (Batwoman -Kate Kane), Marieke Nijkamp (Oracle -Barbara Gordon) und Dr. Andrea Letamendi (The Arkham Sessions).

12 Uhr (21 Uhr), Truth Seekers

YouTube: https://youtu.be/2GYiDEnX7gw

In dieser Woche wurden die ersten Bilder veröffentlicht, im Rahmen der Comic Con@Home gewähren Simon Pegg, Nick Frost, James Serafinowicz und Nat Saunders weitere Einblicke in die übernatürliche Horrorkomödie.

13 Uhr (22 Uhr), Utopia

YouTube: https://youtu.be/5v6D4TPfV9w

Das Panel verspricht ein Q&A mit Drehbuchautorin und Produzentin Gillian Flynn (Gone Girl) sowie den Darstellern John Cusack (High Fidelity), Rainn Wilson (The Office), Sasha Lane (American Honey), Ashleigh LaThrop (Fifty Shades Freed), Dan Byrd (Cougar Town), Desmin Borges (You're The Worst), Javon "Wanna" Walton (Euphoria) und Jessica Rothe (Happy Death Day).

13 Uhr (22 Uhr), His Dark Materials Virtual Panel und Q&A

Abrufbar über die Webseite der Comic Con: https://comiccon2020.sched.com/event/d21M/his-dark-materials-virtual-panel-and-qampa-session

Angekündigt sind Dafne Keen (Lyra), Ruth Wilson (Mrs. Coulter), Ariyon Bakare (Lord Boreal), Amir Wilson (Will Parry), Andrew Scott (John Parry) und Lin-Manuel Miranda (Lee Scoresby).

14 Uhr (23 Uhr), Upload

YouTube: https://youtu.be/aXtiv76Y1ZQ

Schöpfer und Regisseur Creator Greg Daniels (The Office, Parks and Recreation) sowie die Darsteller Robbie Amell (Code 8), Andy Allo (Pitch Perfect 3), Kevin Bigley (Undone), Allegra Edwards (New Girl) und Zainab Johnson (American Koko) geben einen Einblick in die Arbeiten zu Staffel 1 und verraten, was Fans der Serie von Staffel 2 erwarten können.

14 Uhr (23 Uhr), The New Mutants

YouTube: https://youtu.be/jGcU0JKAL5U

Neben Drehbuchautor und Regisseur Josh Boone sind Maisie Williams, Anya Taylor-Joy, Charlie Heaton, Alice Braga, Blu Hunt und Henry Zaga mit von der Partie.

15 Uhr (0 Uhr), The Boys Staffel 2

YouTube: https://youtu.be/xOIqjCj-ADs

Der ausführende Produzent Eric Kripke gibt gemeinsam mit den Darstellern Karl Urban, Jack Quaid, Antony Starr, Erin Moriarty, Jessie T. Usher, Laz Alonso, Chace Crawford, Tomer Capon, Karen Fukuhara und Aya Cash einen Ausblick auf die kommende Staffel der Serie.

Discovery, Picard & Lower Decks: Drei Star-Trek-Panels für die Comic-Con@Home angekündigt

Aufgrund der weltweiten Corona-Krise findet die diesjährige Comic-Con nicht in San Diego, sondern in digitaler Form statt. Unter dem Titel Comic-Con@Home soll es zu einer Reihe von digitalen Panels kommen, welche Fans über Streams verfolgen können. Auch CBS All Access ist mit Star Trek bei der virtuellen Con vertreten. So kündigte der Streaming-Dienst kürzlich drei Star-Trek-Universe-Panels für die Veranstaltung an.

So können sich die Fans auf die Darsteller von Star Trek: Discovery freuen, die in einem Panel eine Live-Lesung des Finales der 2. Staffel abhalten werden. Anschließend soll es zudem eine kurze Frage-und-Antwort-Runde geben. Die Ankündigung eines Starttermins für die kommende 3. Staffel erscheint dagegen eher unwahrscheinlich. So erklärte Showrunner Michelle Paradise auf Twitter kürzlich, dass die Arbeiten immer noch andauern und aufgrund der Corona-Krise etwas länger in Anspruch nehmen.

Neben dem Discovery-Panel wird es auch ein Panel zur kommenden Animationsserie Star Trek: Lower Decks geben. Für diese wurde kürzlich mit dem 6. August ein Starttermin enthüllt. Zu Gast sind die Sprecher der 1. Staffel. Und auch die Crew von Captain Picard wird mit einem eigenen Panel auf der Comic-Con@Home vertreten sein.

Die Panels finden am 23. Juli statt und beginnen um 19 Uhr deutscher Zeit. Sie wieder direkt hintereinander abgehalten und können auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Comic-Con verfolgt werden.

Star Trek: Discovery - Jason Isaacs offen für eine Rückkehr als Prime-Lorca

Eine der großen Fragen, welche die 1. Staffel von Star Trek: Discovery noch nicht wirklich beantwortet hat, ist der tatsächliche Verbleib von Captain Gabriel Lorca. Während sein Spiegelebenbild ein ziemlich eindeutiges Ende fand, gibt es im Hinblick auf Prime-Lorca ein paar Ungewissheiten.

Dass das Schicksal der Figur noch einmal enthüllt wird, ist durchaus nicht unwahrscheinlich. So sprach Darsteller Jason Isaacs kürzlich im Empire Film Podcast über eine mögliche Rückkehr in die Welt von Star Trek und deutete an, dass auch schon darüber gesprochen wurde. Für ihn gibt es aber eine wichtige Voraussetzung.

"Wo ist Prime-Lorca? Nun, ich gebe zu, wir haben schon darüber gesprochen. Es ist ja nicht so, als hätte es nach dem Tod von Mirror-Lorca nicht den Wunsch gegeben, Prime-Lorca zurückzubringen. Die Sache ist, es muss dafür eine tolle Story geben. Pike war jetzt da und wir wissen, wie er ist. Wir haben ihn gesehen und er ist großartig. Wir wissen nicht, wie Prime-Lorca ist und wenn er einfach nur eine Art Frank Spencer ist (Am.d.R. ein Weichei aus einer Britischen Sitcom), dann will ihn niemand sehen. Er muss interessant und cool sein und du brauchst für ihn ein Schiff und eine gute Geschichte, um ihn zurückzubringen. Wir reden darüber und wenn wir etwas gefunden haben, von dem wir glauben, dass es großartig ist, dann hungere ich mich gern wieder soweit herunter, dass ich in die hautenge Uniform passe."

Eine Rückkehr von Lorca ist also nicht ausgeschlossen und mit der kürzlich angekündigten Star Trek: Strange New Worlds gäbe es zudem auch eine weitere Möglichkeit, um Isaacs erneut in Star Trek sehen zu können. Die Serienankündigung ist dabei auch nicht an dem Darsteller vorübergegangen, der in dem Podcast auch einige positive Worte für die kommenden Abenteuer von Spoke und Pike fand.

"Die Leute lieben Pike, sie lieben das Retrogefühl und sie lieben es, zurück auf der Enterprise zu sein. Sie lieben die Figuren und Anson und Ethan waren einfach großartig. Es fühlt sich einfach viel traditioneller an, wenn man bedenkt, dass Picard so ganz anders ist und Discovery sich auf die Nummer 1 und nicht auf den Captain fokussiert. Dieses Schiff und diese Figuren fühlen sich wie ein Nachhause kommen an."

Unabhängig von einer möglichen Rückkehr von Jason Isaacs wartet in der Welt von Star Trek als nächstes die 3. Staffel von Discovery. Bisher wurde noch kein Startdatum für die neuen Folgen bekannt gegeben. Der Start dürfte aber in den kommenden Monaten erfolgen.

Pages

Subscribe to RSS - Star Trek: Discovery