Top Gun 2

Top Gun - Maverick: Regisseur liegt mit Fertigstellung des Films im Zeitplan

Top_Gun_Maverick.jpg

Top Gun 2

Eigentlich hätte Top Gun - Maverick im Sommer in den Kinos starten sollen, der Kinostart wurde jedoch wegen der Pandemie-Situation auf Ende des Jahres verschoben.

Comicbook.com hatte die Möglichkeit, Regisseur Joseph Kosinski zu seinen aktuellen Projekten zu interviewen. Unter anderem stellte man die Frage, ob Kosinski die unfreiwillige Extrazeit für die Fortsetzung zu Top Gun nutzen würde. Dieser hält sich mit den Arbeiten an dem Projekt aber an seinen ursprünglichen Terminplan:

"Wir halten uns an den Zeitplan und beenden den Film so, als würde er an seinem ursprünglich geplanten Termin veröffentlicht werden. Glücklicherweise kann ich von zuhause aus an der Postproduktion arbeiten, wo ich - trotz der Auflagen, wie man derzeit arbeitne kann - in der Lage bin, meinen Job zu erledigen und den Film zu beenden. Das ist ziemlich erstaunlich. Wäre ich gerade in einer anderen Phase des Projekts, wäre es schwierig, dies zu tun. Da ich aber in den Endzügen bin, bin ich in der Lage, alles zu erledigen, was noch offen ist. Also halten wir uns an unseren ursprünglichen Zeitplan, beenden den Film und halten ihn für sechs Monate zurück. Das ist ziemlich interessant, aber die richtige Entscheidung, da es ein Film ist, den man auf der großen Leinwand sehen muss. Und wenn es gerade keine große Leinwand gibt, veröffentlicht man den Film vorerst nicht. Wir möchten diese Erfahrung auf der größtmöglichen Leinwand teilen."

Tom Cruise übernimmt in der Fortsetzung wieder seine Rolle des Pete "Maverick" Mitchell und kehrt an die Flugschule zurück, um die nächste Piloten-Generation für eine spezielle Mission zu trainieren. Auch Val Kilmer kehrt als Mavericks Rivale Iceman zurück. In weiteren Rollen sind Miles Teller, Jennifer Connelly, Jon Hamm, Ed Harris und Glen Powell zu sehen.

Der neue Kinostart ist für den 23. Dezember vorgesehen.

 

Die aktuellen Startterminverschiebungen von Disney & Paramount Pictures

Top_Gun_Maverick.jpg

Top Gun 2

Die derzeitige Situation hat uns alle noch fest in Griff, aber die Produktionsstudios glauben daran, dass das abgebrochene Kinojahr 2020 noch mit Verspätung durchstarten darf. 

Nachdem Ende letzten Monats bekannt wurde, dass Warner Bros. den US-Start von Wonder Woman 1984 verschoben hatte, ist nun wie vermutet der 13. August als neuer Starttermin für Deutschland angekündigt.

Paramount Pictures hat heute insgesamt drei neue Termine angekündigt. Der 30. Juli ist für Spongebob Schwammkopf: Ein schwammtastisches Abenteuer vorgesehen. A Quiet Place 2 hätte eigentlich seit drei Wochen im Kino laufen sollen, dann kam jedoch die Pandemie dazwischen. Der deutsche Kinostart soll nun am 3. September erfolgen. Top Gun - Maverick rückt wie angedacht ins Weihnachtsgeschäft. Als Start ist der 23. Dezember geplant.

Disney hatte seine Planungen gleich bis 2022 neu gemacht, nun sind die deutschen Starttermine analog der US-Kinostarts bestätigt worden. Folgende Termin sind damit offiziell:

Filme 2020

  • 23. Juli 2020: Mulan
  • 5. November 2020: Black Widow
  • 10. Dezember 2020: Free Guy

Filme 2021

  • 11. Februar 2021: The Eternals
  • 6. Mai 2021: Shang-Chi and the Legend of Ten Rings
  • 29. Juli 2021: Jungle Cruise
  • 28. Oktober 2021: Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Filme 2022

  • 17. Februar 2022: Thor: Love and Thunder
  • 7. Juli 2022: Captain Marvel 2
  • 28. Juli 2022: nicht näher betitelter Indiana Jones

Top Gun - Maverick: Starttermin verschoben

Top_Gun_Maverick.jpg

Top Gun 2

Paramount verschiebt im Zuge der Corona-Krise und den dadurch geschlossenen Kinos den Starttermin von Top Gun: Maverick. Hierbei handelt es sich um die Fortsetzung des erfolgreichen Actionfilms Top Gun mit Tom Cruise in der Hauptrolle aus dem Jahr 1986. Ursprünglich plante das Studio den 24. Juni für den US-Start ein. Jetzt wird der 23. Dezember angepeilt. Wie sich dieser Aufschub auf den Deutschlandstart auswirkt, ist noch nicht bekannt. Hier sollte die Fortsetzung ursprünglich am 13. Juli herauskommen.  

Hollywood-Studios scheinen nicht mehr damit zu rechnen, das die US-Kinos im Sommer den normalen Betrieb wieder aufnehmen können. Selbst wenn das möglich ist, könnten sich Zuschauer angesichts der aktuellen Lage noch für eine Weile mit Kinobesuchen zurückhalten. 

Das Budget von Top Gun: Maverick liegt bei 150 Millionen Dollar. Paramount ist dementsprechend motiviert, viele Kinotickets zu verkaufen. Cruise übernimmt in der Fortsetzung wieder seine alte Rolle mit dem Namen Pete "Maverick" Mitchell und kehrt an die Flugschule zurück, um die nächste Piloten-Generation für eine spezielle Mission zu trainieren. Auch Val Kilmer kehrt als Mavericks Rivale Iceman zurück. In weiteren Rollen sind Miles Teller, Jennifer Connelly, Jon Hamm, Ed Harris und Glen Powell zu sehen.

Top Gun 2: Maverick: Trailer vom Super Bowl online

top_gun.jpg

Top Gun 2

Im Zuge des Super Bowls gewährt Paramount einen neuen Ausblick auf Top Gun 2: Maverick. Die Fortsetzung des Action-Klassikers hat mehrere Jahrzehnte auf sich warten lassen und kommt am 16. Juli in die deutschen Kinos.

In Top Gun: Maverick schlüpft Tom Cruise nach über 30 Jahren wieder in die Rolle des Pete Mitchell aka Maverick. Dieser ist mittlerweile nur noch selten im Cockpit selbst unterwegs, sondern arbeitet als Fluglehrer. Im Zuge seiner Tätigkeit trifft er auf den Sohn des verstorbenen Nick "Goose" Bradshaw und nimmt ihn unter seine Fittiche.

Neben Tom Cruise gibt es in Top Gun 2: Maverick auch ein Wiedersehen mit Val Kilmer, der wieder in seiner Rolle des Iceman zu sehen sein wird. Darüber hinaus sind im Film auch Miles Teller (War Dogs, Fantastic Four), Ed Harris Glen Powell (The Expendables 3, Hidden Figures: Unerkannte Heldinnen) , Jennifer Connelly (Noah, Hulk), Jon Hamm (Mad Men, Baby Driver) und Monica Barbaro (UnReal, Chicago Justice) mit von der Partie.

Für die Regie war Joseph Kosinski verantwortlich. Das Drehbuch wurde von Peter Craig, Justin Marks und Eric Warren Singer geschrieben.

Top Gun: Maverick (2020) – Big Game Spot – Paramount Pictures

Top Gun - Maverick: Neuer Trailer zur Fortsetzung veröffentlicht

top_gun.jpg

Top Gun 2

Paramount Pictures hat einen weiteren Trailer zu Top Gun – Maverick veröffentlicht. Die Vorschau bietet neue Einblicke in die Fortsetzung des Kultfilms. Darüber hinaus gibt es auch ein neues Poster, das die Vorfreude steigern soll. Bis zum Kinostart dauert es allerdings noch ein paar Monate. In Deutschland läuft Top – Gun Maverick am 16. Juli 2020 an.

Regisseur ist Joseph Kosinski, der bereits Blockbuster wie Tron und Oblivion inszenierte. Neben Tom Cruise und Ed Harris treten Glen Powell (The Expendables 3, Hidden Figures: Unerkannte Heldinnen), Miles Teller (War Dogs, Fantastic Four), Jennifer Connelly (Noah, Hulk), Val Kilmer (Tombstone, Kiss Kiss Bang Bang), Jon Hamm (Mad Men, Baby Driver) und Monica Barbaro (UnReal, Chicago Justice) in der Fortsetzung auf.

Über die Handlung ist weiterhin wenig bekannt. Klar zu sein scheint lediglich, dass der von Tom Cruise gespielte Kampfpilot Pete Mitchell, auch Maverick genannt, den von Miles Teller dargestellten Sohn seines ehemaligen Flügelmannes Goose unter seine Fittiche nehmen wird. Auch Val Kilmer wird seine Rolle als Iceman wieder aufleben lassen. 

Top Gun Maverick

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Paramount Pictures

Top Gun: Maverick (2020) – New Trailer - Paramount Pictures

TOP GUN MAVERICK | Offizieller Trailer 2 | Paramount Pictures Germany

Top Gun - Maverick: Erster Trailer zur Fortsetzung

top_gun.jpg

Top Gun 2

Tom Cruise stattete der Comic Con in San Diego einen kleinen Überraschungsbesuch ab und brachte den ersten Trailer für die Fortsetzung zu Top Gun namens Top Gun: Maverick mit. Der Trailer zeigt nicht allzu viel vom Plot, aber hat immerhin einen kleinen Dialog zwischen Cruise und dem Schauspielveteranen Ed Harris (Westworld, Die Truman Show) zu bieten, zeigt ein paar andere Haupt- und Nebendarsteller und einige spektakuläre Flugszenen unterlegt von einem pathosgeladenen Score, der Fans in Stimmung bringen soll. 

Regisseur ist Joseph Kosinski, der bereits Blockbuster wie Tron und Oblivion inszenierte. Neben Tom Cruise und Ed Harris treten Glen Powell (The Expendables 3, Hidden Figures: Unerkannte Heldinnen), Miles Teller (War Dogs, Fantastic Four), Jennifer Connelly (Noah, Hulk), Val Kilmer (Tombstone, Kiss Kiss Bang Bang), Jon Hamm (Mad Men, Baby Driver) und Monica Barbaro (UnReal, Chicago Justice) in der Fortsetzung auf.

Über die Handlung ist weiterhin wenig bekannt. Klar zu sein scheint lediglich, dass der von Tom Cruise gespielte Kampfpilot Pete Mitchell, auch Maverick genannt, den von Miles Teller dargestellten Sohn seines ehemaligen Flügelmannes Goose unter seine Fittiche nehmen wird. Auch Val Kilmer wird seine Rolle als Iceman wieder aufleben lassen.  

Der deutsche Start für Top Gun: Maverick ist für den 16. Juli 2020 geplant.

Top Gun: Maverick - Official Trailer (2020) - Paramount Pictures

Neue Darsteller für Top Gun 2

top_gun.jpg

Top Gun 2

So langsam laufen die Turbinen des neuen Action-Jets Top Gun 2 (gerüchteweise wird auch Top Gun: Maverick als Titel genannt) heiß: Wie Deadline berichtet, hat das Produktionsstudio Skydance Media sieben neue Schauspieler in die Riege der Darsteller gecastet. Die Namen tauchten bisher hauptsächlich in Fernsehserien auf, sind hierzulande eher unbekannt.

Jean Louisa Kelly hatte einen kleinen Auftritt in Ant-Man und Raymond Lee kennt man aus der Amazon-Serie Mozart in the Jungle. Kara Wand, Jack Schumacher, Greg Tarzan Davis, Jake Picking und Lyliana Wray sind außerhalb des us-amerikanischen Fernsehens noch nicht in Erscheinung getreten. Welche Rollen die jungen Gesichter spielen werden, ist noch unbekannt. Lediglich bei Kara Wang wurde angedeutet, dass sie eine der beiden weiblichen Pilotinnen spielen werde. Die andere wird von der bereits bestätigten Monica Barbaro verkörpert.

Der Nachfolger zum 1986 erscheinen und testosterongefüllten Action-Film über Kampfjet-Piloten ist schon eine ganze Weile in Entstehung und wurde kürzlich auf einen Starttermin im Jahr 2020 verschoben. Die Handlung ist noch geheim. Bekannt ist, das Miles Teller den Sohn von Goose spielen soll, dem besten Freund von Tom Cruise's Charakter Pete Mitchell. Außerdem soll Val Kilmer seine Rolle als Iceman wieder aufnehmen.

Top Gun: Maverick: Manny Jacinto spielt einen Piloten

top_gun.jpg

Top Gun 2

Die Besetzungsliste der lange erwarteten Fortsetzung zum Kassenschlager Top Gun, der Tom Cruise 1986 endgültig zum Star machte, füllt sich immer mehr. Regisseur Joseph Kosinski, der bereits Blockbuster wie Tron und Oblivion inszenierte, besetzte den Schauspieler Manny Jacinto, der einen Piloten namens Fritz spielen soll. Jacinto stößt zu einer bereits sehr prominenten Besetzung hinzu, die natürlich aus Tom Cruise, Glen Powell, Miles Teller, Jennifer Connelly, Val Kilmer, Ed Harris, Jon Hamm und Monica Barbaro besteht. 

Manny Jacinto erreichte vor allem durch seine Rolle als etwas naiver Jason in der übernatürlichen Comedyserie The Good Place in den USA ein größeres Publikum, ist aber auch in dem bald in Deutschland startenden Mystery-Thriller Bad Times at the El Royale zu sehen. Daneben konnte sich der Darsteller bereits in vielen anderen kleinen Serienrollen beweisen. Hierzu gehörten The Good Doctor, Roadies, Wayward Pines, iZombie, Bates Motel, The 100, Supernatural und Once Upon a Time - Es war einmal….  

Die Fortsetzung zum Actionfilm Top Gun befindet sich bereits eine ganze Weil in der Planung, wird aber erst jetzt umgesetzt, auch wenn der Starttermin kürzlich auf 2020 verschoben wurde. Über den Plot wird weiterhin der Mantel des Schweigens gelegt. Bekannt ist lediglich, dass der von Tom Cruise gespielte Kampfpilot Pete Mitchell, auch Maverick genannt, den von Miles Teller dargestellten Sohn seines ehemaligen Flügelmannes Goose unter seine Fittiche nehmen wird. Auch Val Kilmer wird seine Rolle als Iceman wieder aufleben lassen.  

Der deutsche Start für Top Gun: Maverick ist für den 16. Juli 2020 geplant.

Top Gun 2: "Character Breakdown" gibt Übersicht über Nebenrollen

top_gun.jpg

Top Gun 2

Seit mittlerweile zwei Monaten sind die Dreharbeiten zu Top Gun: Maverick im vollen Gange. Über The Hollywood Reporter wurde nun ein sogenannter "Character Breakdown" veröffentlicht, der einige Informationen über die Nebenrollen bietet. Ein Character Breakdown wird in der Regel an Casting-Agenturen weitergegeben, um ihnen komprimiert eine Übersicht über die Anforderungen der zu besetzenden Rolle zu geben: Alter, Geschlecht, ethnischer Hintergrund, eine kurze Rollenbeschreibung.

In dieser Liste sind vorrangig die Rollen der weiteren Marineflieger aufgeführt. So sucht man für die Rolle der Phoenix eine Darstellerin mit  hispanoamerikanischen oder spanischen Wurzeln, die zwischen 25 und 33 Jahren sein soll. Phoenix ist brillant, zielstrebig und extrovertiert. Sie ist es gewohnt, dass sie sich alles allein erarbeiten und Hindernisse überwinden muss.

Slayer soll der geborene Marineflieger sein. Eingebildet und großspurig sowie selbstgerechet ist er den Hass, Neid oder auch die Anbetung seines Umfeld gewohnt. Allerdings soll ihm all dies egal sein, solange er nur fliegen kann. Slayer soll wie Phoenix zwischen 25 und 33 Jahren sein.

In demselben Alter soll auch Bob sein. Im Gegensatz zu Slayer ist er bescheiden, ihn soll nicht das typische Draufgänger-Flair eines Marinefliegers umgeben. Dafür hat er einen hohen technischen Verstand und ist der beste Waffensystemoffizier.

Zu den jüngeren Rollen mit einem Alter zwischen 23 und 28 Jahren gehören unter anderem Fanboy, Harvard & Yale sowie Viking. Für Fanboy wird ein Mann oder eine Frau gesucht, die kleiner sind als 1,67 Meter. Die Rolle beschreibt einen Waffensystemoffizier mit einem ausgezeichneten Gedächtnis. Harvard & Yale sind die Vorzeigepiloten, durch und durch amerikanisch. Angedacht ist, dass sie Brüder oder sogar Zwillingsbrüder sein können. Und auch Viking hat wie die anderen Codenamen einen Hintergrund: gesucht wird ein Mann oder eine Frau mit nordischem Aussehen.

Top Gun: Maverick inszeniert Joseph Kosinski, der bereits für den Science-Fiction-Film Oblivion mit Tom Cruise arbeitete. Das Drehbuch stammt von Peter Craig, Justin Marks und Eric Warren Singer. Tom Cruise ist erneut als Pete "Maverick" Mitchell dabei, ebenso Val Kilmer als Tom "Iceman" Kazanski.

Der Kinostart ist für Juni 2019 geplant.

Character Breakdown Top Gun 2

Top Gun 2: Glen Powell ist ebenfalls mit dabei

top_gun.jpg

Top Gun 2

Seit Juni laufen die Dreharbeiten zur Fortsetzung von Top Gun. Nun wurde exklusiv über The Hollywood Reporter bekannt, dass Glen Powell (Hidden Figures, Scream Queens) ebenfalls eine Rolle übernehmen wird.

Eigentlich hatte Powell für die Rolle des erwachsenen Sohns von Goose, Mavericks verstorbenem Wingman, vorgesprochen. Er gehörten neben Miles Teller zu den letzten Darstellern, die im Rennen hierfür war. Bekanntlich bekam dann jedoch Teller den Zuschlag.

Powell hat aber anscheinend so viel Eindruck beim Vorsprechen hinterlassen, dass Hauptdarsteller Tom Cruise und unter anderem auch Produzent Jerry Bruckheimer beschlossen haben, den Darsteller mit an Bord zu holen. Die ihm zugedachte Rolle wird vergrößert als ursprünglich geplant, weitere Details sind derzeit aber noch unter Verschluss.

Top Gun handelte von Piloten, die in der United States Navy Fighter Weapons School ausgebildet werden. Der Film war einer der ersten, die mit offener Unterstützung der US Navy gedreht wurden und führte zu einem verstärkten Eintritt von jungen Männern in die Navy, in der Hoffnung, ähnlich erfolgreiche Piloten zu werden wie die Filmhelden Maverick oder Iceman. Tony Scott, der mittlerweile verstorbene Bruder von Ridley Scott, führte Regie.

Die Fortsetzung inszeniert Joseph Kosinski, der bereits für den Science-Fiction-Film Oblivion mit Tom Cruise arbeitete. Das Drehbuch stammt von Peter Craig, Justin Marks und Eric Warren Singer.

Der Kinostart ist für Juni 2019 geplant.

Pages

Subscribe to RSS - Top Gun 2