Sharknado - wissenschaftlich gesehen

Derzeit rätseln Gazetten, ob die Trash-Ikone Tara Reid beim zweiten Teil von Sharknado dabei sein will. Eigentlich stellen sich bei diesem Titel viel dringlichere Fragen.  Der Name ist eigentlich selbsterklärend, Tornado führt zu fliegenden Haien, die nicht einfach so sterben, sondern äußerst wehrhaft sind. Aber geht das überhaupt?

Haie fliegen mit gefletschten Zähnen im Tornado auf dich zu. Was ist gefährlicher?

 

Damit hat sich Hank von der SciShow beschäftigt und erklären, was wissenschaftlich möglich und was nicht. Zusammengefasst: Klar kann ein Tornado schwere Sachen wie Kühe (siehe: Twister) in die Luft heben, auch einen  der Weißen Hai, der locker auch mal viermal so schwer wird wie ne Kuh. Trotzdem müsste der Hai quasi geradewegs in den Tornado springen, der in diesem Fall rein technisch gar kein Tornado ist, sondern eine Wasserhose. Haihose will aber keiner sehen und warum sollte der Hai überhaupt in die Hose springen? Außerdem wird berichtet, dass die Tiere in einem Aquarium in Florida, das von einem Tornado gestreift wurde, an der tiefsten Stelle ihres Beckens Schutz gesucht haben.

Das und noch ein paar andere lustige Facts erklärt Hank in Maschinengewehr-Geschwindigkeit in folgendem Video. Und wer dann noch mehr über Sharknado wissen möchte, kann sich auch noch den Trailer zu dem TV-Movie ansehen, dessen Titel es bei Ausstrahlung zum Trending Topic bei Twitter schaffte.

Is SHARKNADO Possible?

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.