Chicken Run

Chicken Run 2: Netflix sichert sich die Fortsetzung

chicken-run.jpg

Chicken Run

Die Fortsetzung zu Chicken Run landet bei Netflix. Passend zum 20. Geburtstag des ersten Films hat der Streaming-Dienst bekannt gegeben, dass er sich die Rechte am zweiten Teil gesichert hat. Das Produktionsunternehmen Aardman Animations arbeitet seit 2018 an Chicken Run 2, die tatsächliche Produktion des Stop-Motion-Animationsfilms soll im kommenden Jahr beginnen. Entsprechend dürfte ein Veröffentlichungstermin auch noch etwas auf sich warten lassen.

Chicken Run erschien im Jahr 2000 und war der erste Kinospielfilm von Aardman Animations. Zuvor hatte sich das Unternehmen mit Kurzfilmen wie Wallace & Gromit einen Namen gemacht. Chicken Run erwies sich als Erfolg an den Kinokassen und konnte bei einem Budget von 45 Millionen Dollar rund 225 Millionen Dollar einspielen.

Für die Fortsetzung hat man sich die Dienste von Sam Fell gesichert. Dieser inszenierte für Aardman Animations bereits 2006 den Film Flutsch und weg. Zudem war er für den Animationsfilm ParaNorman für einen Oscar nominiert. Das Drehbuch stammt erneut aus der Feder von Karey Kirkpatrick und John O'Farrell. Die beiden Autoren schrieben auch die Vorlage des ersten Films.

Chicken Run erzählte die Geschichte eines Huhns namens Ginger, die gemeinsam mit anderen Hühnern mehrfach erfolglos versucht, aus einer Hühnerfarm auszubrechen. Schließlich kommt eines Tages der Hahn Rocky auf die Farm, mit dessen Hilfe ein neuer Plan geschmiedet wird.

Chicken Run 2: Fortsetzung zum Animationsfilm in Produktion

chicken-run.jpg

Chicken Run

Während in Deutschland in dieser Woche mit Early Man der neue Film von Aardman Animations in den Kinos anläuft, arbeitet das Produktionsunternehmen bereits an seinem nächsten Projekt. Wie der Hollywood Reporter berichtet, handelt es sich dabei um die Fortsetzung von Chicken Run.

Chicken Run erschien im Jahr 2000 und war der erste Kinospielfilm von Aardman Animations. Zuvor hatte sich das Unternehmen mit Kurzfilmen wie Wallace & Gromit einen Namen gemacht. Chicken Run erwies sich als Erfolg an den Kinokassen und konnte bei einem Budget von 45 Millionen Dollar rund 225 Millionen Dollar einspielen.

Für die Fortsetzung hat man sich die Dienste von Sam Fell gesichert. Dieser inszenierte für Aardman Animations bereits 2006 den Film Flutsch und weg. Zudem war er für den Animationsfilm ParaNorman für einen Oscar nominiert. Das Drehbuch stammt erneut aus der Feder von Karey Kirkpatrick und John O'Farrell. Die beiden Autoren schrieben auch die Vorlage des ersten Films.

Chicken Run erzählte die Geschichte eines Huhns namens Ginger, die gemeinsam mit anderen Hühnern mehrfach erfolglos versucht, aus einer Hühnerfarm auszubrechen. Schließlich kommt eines Tages der Hahn Rocky auf die Farm, mit dessen Hilfe ein neuer Plan geschmiedet wird.

Subscribe to RSS - Chicken Run