Star Trek: Discovery - Majel Barrett könnte wieder als Computerstimme zu hören sein

"Hey, Siri, wo ist die nächste Tankstelle?" - Für viele ist es heute eine Selbstverständlichkeit, einigermaßen sinnvolle Antworten von Siri zu bekommen. Als Star Trek entwickelt wurde, schien eine derartige Erfindung noch weit entfernt. Aber auch hier gab es eine freundliche und hilfsbereite Computerstimme für das Library Computer Access and Retrieval System (LCARS). Diese wurde von Majel Barrett-Roddenberry, der Frau von Star Trek-Schöpfer Gene Roddenberry, eingesprochen.

Ihren letzten Aufnahmen hatte Barrett-Roddenberry 2008 für J. J. Abrams Reboot Star Trek (2009), nur ein Jahr vor ihrem Tod. Nun vermeldet ihr Sohn Gene Roddenberry jr. über Twitter, dass die Stimme seiner Mutter phonetisch aufgenommen wurde und es ermöglichen könnten, diese digital wieder herzustellen. Als Einsatzmöglichkeiten kämen unter anderem Anwendungen wie Siri in Betracht - oder sogar für die Computerstimme in der neuen Serie Star Trek: Discovery. Dies wäre ganz im Sinne von Roddenberry jr., der einmal bemerkte, dass seine Mutter eine unglaubliche Freude daran hatte, diese Rolle für den Reboot wieder übernehmen zu können.

Fans kennen Majel Barrett-Roddenberry jedoch nicht nur als Computerstimme aus Star Trek: The Next Generation, Deep Space Nine oder Voyager. Bereits für den Pilotfilm "The Cage" (1965) hatte sie die Rolle des ersten Offiziers übernommen, war später als Schwester Chapel zu sehen und spielte in Star Trek: The Next Generation die Rolle von Lwaxana Troi, der Mutter von Deanna Troi.

Weitere Details zu dem Projekt stehen allerdings noch nicht fest. Ob wir ihre vertraute Stimme erneut in Star Trek: Discovery hören werden dürfen, wird sich zeigen. Ganz ausgeschlossen scheint es aber mit den vorhandenen Möglichkeiten nicht zu sein.

Majel Barrett-Roddenberry - The voice of the computer

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.