Guardians of the Galaxy Vol. 3: Gerüchte über Paul Feig und Travis Knight als Nachfolger von James Gunn

Nach der Entlassung von James Gunn als Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol.3 hat Marvel bei dem Film erst einmal auf die Pausentaste gedrückt und befindet sich nun auf der Suche nach einem Ersatz. In den vergangenen Tagen gab es nun erstmals Meldungen zu zwei möglichen Kandidaten.

So berichtet The DisInsider, dass Travis Knight sich im Rennen um den Regieposten befindet. Der Regisseur ist unter anderem für den Animationsfilm Kubo: Der tapfere Samurai bekannt. Darüber hinaus inszenierte Knight das Transformers-Spin-off Bumblebee, das im Dezember in den Kinos starten wird. Dem Bericht zufolge stand der Regisseur auch schon auf der Kandidatenliste für Marvels The Eternals. Der Job ging dann allerdings an Chloe Zhao.

Auch BirthMoviesDeath nahm die Meldung von The DisInsider auf und wirft neben Travis Knight noch einen weiteren Namen in den Ring. Demnach soll häufig auch der Name von Paul Feig gefallen sein. Feigs bekanntestes Werk dürfte sicherlich der Reboot von Ghostbusters sein, dessen Erfolg sich allerdings in Grenzen hielt. Zudem inszenierte der Regisseur Komödien wie Bridesmaids und Spy.

Ob es am Ende tatsächlich auf Paul Feig oder Travis Knight herausläuft, bleibt abzuwarten. Bisher handelt es sich bei den Meldungen nur um Gerüchte. Konkrete Informationen zu einem Nachfolger von James Gunn haben sich die Verantwortlichen von Marvel bisher nicht entlocken lassen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.