Devil May Cry: Castlevania-Produzent übernimmt die Serienadaption

Nachdem die ganze Branche davon ausging, dass sich Adi Shankar (Castlevania) als nächstes der Anime-Umsetzung des Nintendo-Klassikers Zelda widmen würde, überraschte dieser nun seine Fans mit einem ganz anderen Projekt: Devil May Cry.

So sicherte er sich selbst die Rechte an dem Spiel aus dem Hause Capcom (Resident Evil), um, wie er selbst sagt Hollywood damit einen Strich durch die Rechnung zu machen. Zudem hat er damit auch größere kreative Freiheiten bei der geplanten Umsetzung des Stoffes.

Die Videospielreihe hatte 2001 auf der Playstation 2 ihrer Premiere und erzählt die Geschichte der beiden Zwillingsbrüder Dante und Vergil, die Söhne des Dämonen Sparda und der Engelsfrau Eva. Ihr Vater war den Menschen immer wohlgesinnt und versuchte die Menschenwelt vor den Übergriffen der Unterwelt zu schützen. Bei einer dieser Auseinandersetzungen wurde ihre Mutter jedoch von Dämonen getötet. Die beiden Brüder, die Aufgrund ihrer Herkunft mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet sind, versuchen, jeder für sich und konkurrierend zueinander, ihren Weg in der Welt zu finden.

Für den Inhalt der kommenden Serienadaption stehen schon bald fünf Spielevorlangen zu Verfügung, da Devil May Cry 5 am 8. März 2019 veröffentlicht werden wird. 2005 gab es bereits aus dem Hause Madhouse (Hunter x Hunter) eine Anime-Adaption des Stoffes, welches sich inhaltlich an Teil 3 orientierte. Weitere Details sind derzeit noch nicht bekannt.

Shankar selbst dürfte aktuell jedoch mit seinem Serien-Erfolg Castlevania beschäftigt sein, der vor kurzem von Netflix um eine dritte Stafel verlängert wurde.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.