In Fabric: Erster Trailer zum Horrofilm über Mörder-Kleid veröffentlicht

Rot wie Blut und verdammt tödlich: Der Mystery-Thriller In Fabric, in dem ein rotes Kleid seine Trägerinnen zu Tode zu foltern scheint, wurde von A24 veröffentlicht. Den Trailer, der nicht nur in seiner Psychologisierung der weiblichen Hauptfigur, sondern auch der dunklen Beleuchtung und dem spärlichen Einsatz von leuchtenden Farben an diverse Klassiker von David Lynch erinnert, gibt es ab sofort im Netz zu sehen.

Zur Handlung: In einem Bekleidungsgeschäft in einem verlassenen Londoner Stadtteil kauft eine frisch geschiedene Kundin ein atemberaubendes, rotes Kleid. Bald stellt sie fest, dass etwas mit dem Kleidungsstück nicht zu stimmen scheint und gibt es an einen Wohltätigkeitsladen weiter. Hier gelangt ein Mechaniker an das auffällige Stück, der es bei seinem Junggesellenabschied tragen und später an seine Verlobte weitergeben will.

Auf der Besetzungsliste stehen Marianne Jean-Baptiste (Broadchurch, Without a Trace), Hayley Squires (Philip K. Dick's Electric Dreams), Leo Bill (28 Days Later, Alice im Wunderland, Doctor Who), Julian Barratt, Steve Oram und Gwendoline Christie (Game of Thrones).

Die Regie führte Peter Strickland (The Field Guide to Evil, The Duke of Burgundy), der auch das Drehbuch verfasst hat. Produziert wurde In Fabric von Andy Starke, als ausführende Produzenten sind Rose Garnett, Lizzie Francke, Phil Hunt, Compton Ross, Stephen Kelliher, Hilary Davis, Andrew Boswell, Ben Wheatley und Ian Benson gelistet.

Der Kinostart ist für den 27. Juni angesetzt, einen Deutschlandstarttermin gibt es jedoch derzeit noch nicht.

In Fabric | Official Trailer HD | A24

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.