Jerusalem's Lot: Epix plant Stephen-King-Adaption mit Adrien Brody

Epix.jpg

Epix

Auch im kommenden Jahr wird man die schaurigen Werke von Stephen King wieder als Ausgangsmaterial für Filme und Serien heranziehen. So plant nun der US-Pay-TV-Sender Epix (Pennyworth) eine Serien-Umsetzung von Briefe an Jerusalem (Jerusalem's Lot).

Die Geschichte dreht sich um Charles Boone, der nach dem Tod seiner Frau auf hoher See mit seinen Kindern in das geerbte Anwesen seiner Eltern in Preacher’s Corners, Maine zieht. Bald darauf muss sich Charles dem schmutzigen Geheimnis seiner Familie stellen, welches die Boones bereits seit Generationen plagt.

Veröffentlicht 1978 im Sammelband Nachtschicht war die in Briefform verfasste Kurzgeschichte der Wegbereiter für Kings Roman Brennen muss Salem (Salem’s Lot) und zugleich eine Hommage an den Schriftsteller und Cthulhu-Mythos-Begründer H. P. Lovecraft.

Für die Hauptrolle des verwitweten Charles Boone konnte man bereits Oscar-Preisträger Adrien Brody (Der Pianist) verpflichten. Als Showrunner fungieren Jason Filardi (17 Again – Back to High School) sowie sein Bruder Peter, der bereits 2004 das Drehbuch zur King-Adaption Salem’s Lot – Brennen muss Salem verfasst hat. Die Dreharbeiten sollen im Mai beginnen, sodass die zehnteilige Serie im Herbst ihre Premiere feiern kann.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.