Joss Whedon plaudert über S.H.I.E.L.D.

Regisseur und Co-Autor Joss Whedon hat ein paar Neuigkeiten zur Serie S.H.I.E.L.D., die im Marvel-Filmuniversum angesiedelt ist und nach den Ereignissen von Avengers (2012) spielt. Die Dreharbeiten zum Pilotfilm sind bereits abgeschlossen.

Ich bin von S.H.I.E.L.D. begeistert, weil es eine hoffnungsfrohe Sendung ist. Es geht nicht im Mord und Verbrechen, sondern um Menschen, die sich gegenseitig helfen. Wir versuchen dem Marvel-Ethos und den Spielregeln dieses Universums treu zu bleiben.

Agent Coulson (diverse Marvel-Filme) lebt und spielt auch noch die Hauptrolle. Bis auf Clark Greggs Rolle wurden alle Charaktere eigens für S.H.I.E.L.D. erschaffen. Whedon setzt erstmal nicht auf bekannte Gesichter aus den Marvel-Filmen, mit Ausnahme von Cobie Smulders als Maria Hill (Avengers). Die steht allerdings durch die Dreharbeiten zur Sitcom How I Met Your Mother nur sehr eingeschränkt zur Verfügung.

Man sollte nicht darauf hoffen, jede Menge bekannter Gesichter in der Serie zu entdecken. Trotzdem denken wir natürlich darüber nach. Ich möchte in erster Linie die Charaktere einbeziehen, die die Hauptrollen spielen. Danach kümmern wir uns um andere. [...] Wann immer wir die Möglichkeit bekommen [mit Smulders zu arbeiten], werden wir es tun.

Weitere Hauptrollen spielen Ming-Na We als Agent Melinda May, Brett Dalton als Agent Grant Ward, Iain De Caestecker als Agent Leo Fitz, Elizabeth Henstridge als Agent Gemma Simmons und Chloe Bennet als Skye. S.H.I.E.L.D. geht im Herbst auf dem amerikanischen Network ABC auf Sendung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.