Kritik und Einführung in die Welt von Agent Carter

Am Mittwoch, den 27. Mai läuft auf Syfy die Marvelverfilmung Agent Carter an. Ich hatte das Glück, die erste Episode schon etwas früher sehen zu können und fasse hier mal meine Eindrücke dazu zusammen.

Als erstes fällt natürlich das Setting auf. Die Serie spielt im Amerika der 40er Jahre und dementsprechend sehen die Kulissen und Kostüme der Darsteller auch aus. Ich persönlich stehe total auf diese Epoche und würde mir Agent Carter wohl auch allein wegen der großartigen Umsetzung des Stils der damaligen Zeit anschauen. 

Neben einem tollen Look hat die Serie aber noch mehr zu bieten: Da es sich mehr oder weniger um ein Inbetweenquel der beiden Captain-America-Filme handelt sind auch andere Charaktere aus dem Marvel-Universum Rolle Agent Carter mit von der Partie. In der ersten Episode spielen beispielsweise Tony Starks Vater Howard Stark sowie dessen Butler Jarvis recht große Rollen. Gegen Ersteren wird vom Geheimdienst SSR (Strategic Scientific Reserve) ermittelt, da Stark angeblich Waffen an Feinde der USA verkauft haben soll. Unsere titelgebende Heldin Peggy Carter kennt Stark aber noch aus Kriegszeiten und hält es für äußerst unwahrscheinlich, dass er ein Verräter sei. Da sie im Büro ohnehin von den meisten Kollegen nur belächelt wird, erkundigt sie sich mit Jarvis auf eigene Faust über den Verbleib von Starks Waffen.

Die erste Episode schafft es gut, die Charaktere und das generelle Setting vorzustellen ohne dabei zu aufdringlich zu wirken. Als Zuschauer wird man langsam ins Geschehen geführt und lernt die beiden Seiten der Peggy Carter gut genug kennen um die Story für glaubwürdig zu halten. Die Episode scheint einen abgeschlossenen Fall darzustellen, was für einen Piloten erstmal ganz gut ist, weist aber dank Jarvis' letztem Satz gegenüber Stark bezüglich Carters Verdacht eine weit größere Rahmenhandlung hin, die sich sicherlich gut über die acht Folgen der ersten Staffel verteilen lässt.

Hier noch ein paar Fun Facts zur Serie.

Agent Carter und ihr Platz im Marvel Cinematic Universe

Auch die Peggy hat im gemeinsamen Film- und Serienuniversum von Marvel ihren Platz. Zum ersten Mal zu sehen war sie an der Seite von Steve Rogers in Captain America: The First Avenger (2011). In Captain America: The Winter Soldier (2014), der in der heutigen Zeit spielt, gibt es eine kurz, jedoch sehr rührende Szene zwischen Peggy und Steve. Weitere Auftritte gibt es Avengers: Age of Ultron und Ant-Man, der im Juli in die Kinos kommen.

Die Idee zur Serie entspringt dem Kurzfilm Agent Carter, der auf der Blu-Ray zu Iron Man 3 zu finden ist.

Bevor Agent Carter im Januar 2015 anlief, gab es noch zwei Gastauftritte in der zweiten Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D..

Der US-Network ABC hat eine zweite Staffel für Agent Carter bereits bestellt. Sie umfasst 10 Episoden und soll im Frühjahr 2016 ausgestrahlt werden.

Bekannte Charaktere

An der Seite von Peggy Carter ist Howard Stark (Dominic Cooper) zu sehen, der Vater von Tony Stark (Iron Man). Er war auch in Captain America: The First Avenger zu sehen. Außerdem dabei: Starks Butler Edwin Jarvis (James D'Arcy). Tony Stark wird später seinen Hauscomputer mit der künstlichen Intelligenz nach ihm benennen.

Anton Vanko (Costa Ronin) ist einer von Howard Starks Geschäftspartnern. Er ist der Vater von Ivan Vanko (Mickey Rourke), dem Gegner aus Iron Man 2.

Wann genau spielt die Serie?

Die erste Staffel spielt zwischen den Ereignissen des Kinofilms Captain America: The First Avenger und dem Kurzfilm Agent Carter.

Für immer Peggy Carter ...

Aus Zeitgründen hat Haley Atwell das Foto für ihren Führerschein und Reisepass in Peggy-Carter-Make-Up, Haaren und Kostüm anfertigen lassen müssen. Das Ergebnis könnt ihr euch bei Twitter ansehen.

Marvel's Agent Carter - Preview #1 - Syfy

Agent Carter Serienlogo

Originaltitel: Marvel's Agent Carter (2015-2016)
Erstaustrahlung am 06.01.2015 bei ABC
Darsteller: Hayley Atwell, James D'Arcy, Chad Michael Murray, Enver Gjokaj, Shea Whigham
Produzenten: Tara Butters, Michele Fazekas, Christopher Markus, Stephen McFeely, Chris Dingess, Kevin Feige
Staffeln: 2
Anzahl der Episoden: 18


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.