Aaron Eckhart dreht Exorzisten-Horrorfilm

Nach dem großen Erfolg von Horrorfilmen wie Insidious und The Conjuring scheinen Studios immer mehr auf Minibudgets und Grusel anstelle von Special-Effects-Gewittern zu setzen. Das neueste Beispiel trägt den Titel Incarnate und wartet immerhin mit Aaron Eckhart in der Hauptrolle auf. Er spielt einen unkonventionellen Exorzisten, der Besessene von ihren Teufeln befreit, indem er in ihr Unterbewusstsein eindringt. Doch eines Tages begegnet er einem neunjährigen Jungen, der von einem Dämon besessen ist, den der Exorzist kennt - und den er schon bald fürchtet.

Die Dreharbeiten zu Incarnate beginnen im November in Los Angeles. Die Regie übernimmt Brad Peyton (Die Reise zur geheimnisvollen Insel). Aaron Eckhart wird als nächstes in I, Frankenstein zu sehen sein, einer etwas anderen Verfilmung des berühmten Frankenstein-Romans, in der das Monster in unsere Zeit und zwischen die Fronten eines uralten Kriegs gerät.

Paycheck - Die Abrechnung Filmposter
Originaltitel:
Paycheck
Kinostart:
22.01.03
Laufzeit:
115 min
Regie:
John Woo
Drehbuch:
Dean Georgaris
Darsteller:
Ben Affleck, Aaron Eckhart, Uma Thurman, Paul Giamatti, Colm Feore
Michael Jennings ist ein Computergenie. Er entwickelt besonders komplizierte Programme und tritt nicht nur sämtliche Rechte daran an den Auftraggeber ab, sondern auch alle damit zusammen hängenden Erinnerungen. Für beide Seiten ein guter Deal, wie er findet. Er bekommt dafür achtstellige Summen ausgezahlt und die Firma hat die Sicherheit, dass er das Programm nicht so einfach reproduzieren und an die Konkurrenz verkaufen kann.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.