Alien: Awakening

Ridley Scott: Fortsetzung zu Alien: Covenant legt Fokus auf künstliche Intelligenz

alien-covenant-hauptposter.jpg

Alien: Covenant - Poster

In einem Podcast-Interview bei Empire sprach Ridley Scott über seine Vision für die Fortsetzung zu Alien: Covenant. Obwohl der Film inhaltlich und kommerziell hinter den Erwartungen zurückblieb, scheint der Filmemacher an seinen Plänen für eine weitere Fortsetzung festzuhalten. Der Fokus soll sich jedoch auf das Thema künstliche Intelligenz richten und weniger auf die gefährlichen Xenomorphs konzentrieren:

"Ich denke, dass die Entwicklungsgeschichte des Aliens ans Ende kommt. Ich habe [mit Alien: Covenant] versucht, den Fokus der Geschichte auf ein anderes Thema rund um die K.I.s zu verschieben - Eine Welt, in der eine künstliche Intelligenz sich als Anführer etabliert. Wir haben bereits einen ziemlich umfangreichen Entwurf für den nächsten [Film]."

Scott scheint sich damit auf die Figur des Androiden David (Michael Fassbender) zu beziehen, der sich bereits in Prometheus (2012) in der Rolle als "Schöpfer" ausprobierte, in Alien: Covenant verschiedene Arten der Xenomorphs erschuf und auch in der geplanten Fortsetzung wieder im Mittelpunkt des Geschehens stehen könnte.

Der nächste Alien-Film, der laut Scotts eigenen Aussagen den Titel Alien: Awakening trägt, soll bereits im kommenden Jahr gedreht werden. Ob es dabei bleibt, ist bisher nicht bekannt.

Nach Alien: Covenant - Zukunft des Franchise wird neu bewertet

alien-1979.jpeg

Alien (1979)

Mit Alien: Covenant wollte Ridley Scott das Franchise neu beleben und durch weitere Teile ergänzen. Doch der Film blieb inhaltlich und kommerziell weit hinter den Erwartungen zurück. Die Kritiken fielen im Durchschnitt durchwachsen bis negativ aus, weltweit spielte Alien: Covenant nur 232 Millionen Dollar ein - knapp 200 Millionen weniger als der Vorgänger Prometheus. Das Budget der Fortsetzung bewegt sich für Blockbuster-Verhältnisse auf einem moderaten Niveau, zwischen 100 und 110 Millionen Dollar. Die Dreharbeiten in Australien wurden durch die australische Filmförderung mit 34 Millionen Dollar bezuschusst.

Dies scheint jedoch nicht ausgereicht zu haben, um einen nennenswerten Gewinn für 20th Century Fox zu generieren. Neben den zusätlzlich millionenschweren Marketingkosten gehen in der Regel 30 Prozent des Umsatzes an das Filmstudio zurück.

Wie The Hollywood Reporter unter Berufung auf interne Quellen berichtet, wird die Zukunft des Franchise derzeit neu bewertet. Ridley Scott hat neben einer weiteren Fortsetzung noch eine weitere Trilogie angekündigt, welche zeitlich die Lücke zwischen Prometheus (2012) und Alien (1979) abdecken sollen. Ob daher die Dreharbeiten für den nächsten Alien-Film Awakening so zügig anlaufen, wie erhofft, scheint derzeit unwahrscheinlich.

Ridley Scott dreht in der Zwischenzeit All The Money In The World und The Cartel. Die Dreharbeiten zu Alien: Awakening waren für 2018 angesetzt. Ob der Filmemacher eine Chance zu einer weiteren Rückkehr ins Alien-Universum bekommt, Neill Blomkamps Alien-Projekt mit Sigourney Weaver aus der Schublade geholt wird oder das Franchise vorerst gänzlich ruht, wird sich zeigen.

Alien: Covenant -Offizieller Trailer #2 Deutsch

Ridley Scott: Fortsetzung nach Alien: Covenant schließt den Kreis

alien-1979.jpeg

Alien (1979)

In einem neuen Video-Interview mit Entertainment Weekly spricht Ridley Scott über seine Rückkehr zum Alien-Franchise, sowie den nächsten geplanten Teil nach Alien: Covenant und unterstreicht damit frühere Andeutungen, dass die Fortsetzung den Bogen zum ersten Film aus dem Jahr 1979 schlagen wird:

"Ich habe zehn Jahre darüber nachgedacht, bevor ich zu Fox ging und ihnen sagte 'Ich glaube, ich kann den alten Kerl wieder zum Leben erwecken'. Ich hatte die Idee zu Prometheus, welche erst viel Anlauf nimmt, denn es handelt sich um ein Prequel. Der nächste Film ist Covenant, das Sequel zum Prequel. Sollten uns nicht die Puste ausgehen, wird der [Film] danach am hinteren Ende von Alien 1 andocken.

Zu diesem Zeitpunkt wird jeder wissen, was es mit dem sogenannten 'Space Jockey' auf sich hat."

Das Drehbuch zum nächsten Alien-Film, welcher den Titel Alien: Awakening trägt, wird derzeit von John Logan (Gladiator, Alien: Covenant) verfasst. Ridley Scott möchte mit den Arbeiten an der Fortsetzung zügig beginnen. Awakening komplettiert damit eine Trilogie. Bei Erfolg stellte Scott bereits drei weitere Filme in den Raum.

Alien: Covenant kommt am 18. Mai in unsere Kinos.

Alien: Covenant -Offizieller Trailer #2 Deutsch

Alien: Awakening - Ridley Scott gibt kurzes Update zur Fortsetzung & schließt Rückkehr von Ellen Ripley nicht aus

alien-isolation-ripley.jpg

Ripley in Alien: Isolation

Digitale Verjüngungskuren liegen derzeit in Hollywood voll im Trend und kommen mit fortschreitender Technologie immer öfter zum Einsatz - wenn auch mit unterschiedlichen Resultaten. Zu prominenten Beispielen der letzten Jahre gehören Jeff Bridges in Tron: Legacy (2010), Arnold Schwarzenegger in Terminator Genisys (2015), Michael Douglas in Ant-Man (2015), Robert Downey Jr. in Captain America: Civil War (2016), Carrie Fisher in Rogue One: A Star Wars Story (2016) oder Anthony Hopkins in Westworld (2017).

Auch Ridley Scott scheint der Technologie gegenüber nicht abgeneigt und schließt im nächsten Alien-Film, der zur Zeit den Titel Alien: Awakening trägt, die Rückkehr einer digital verjüngten Ellen Ripley nicht aus: "Wir könnten es machen.", wird der Regisseur in einem Artikel in der aktuellen Ausgabe des Empire Magazine zitiert. Außerdem äußert er sich zum Stand der Dinge, was das Drehbuch angeht, welches von John Logan (Gladiator) geschrieben wird:

"Wir haben derzeit einen zehnseitigen Abriss der Handlung vorliegen. John Lohn arbeitet daran. Wir wissen genau, in welche Richtung wir uns bewegen wollen."

Der nächste Alien-Film soll außerdem neue Mutation der außerirdischen Kreaturen mit sich bringen. Awakening komplettiert die Trilogie, welche mit Prometheus begann und durch Alien: Covenant (18. Mai) fortgesetzt wird. Bei Erfolg stellte Scott bereits drei weitere Filme in den Raum.

Scans des Artikels mit einigen interessanten neuen Fotos gibt es bei AvP Galaxy.

Alien: Covenant | Crew Messages: Daniels | 20th Century FOX

Alien: Awakening - Ridley Scott kündigt nächste Fortsetzung und drei weitere Alien-Filme an

Alien-Prometheus-Ship.jpg

Das außerirdische Raumschiff in Alien

Dreht Ridley Scott für den Rest seines Lebens nur noch Alien-Filme? Wie Fandango berichtet, verriet Ridley Scott nach einer Vorführung von Alien (1979) nicht nur, dass der nächste Film den Titel Alien: Awakening tragen wird, sondern dass danach noch einmal drei weitere Filme geplant sind:

"Es wird noch einen weiteren Film geben, bevor wir im wahrsten Sinne des Wortes am anderen Ende von Alien andocken ... Es geht so: Prometheus, Awakening, Covenant.

Danach geht es weiter. Wenn dieser und der nächste erfolgreich sind, wird es definitiv noch drei weitere Filme geben."

Entweder hat Scott die Reihenfolge der Filmreihe durcheinander gebracht, oder aber Awakening spielt zwischen den Ereignissen von Prometheus und Covenant. Zwischen den Handlungen der beiden Filme liegen immerhin ungefähr zehn Jahre.

Anwesend war auch Alien-Covenant-Hauptdarstellerin Katherine Waterston, die versuchte, Scott Einhalt zu gebieten: "Du verrätst zuviel! ... Ja, es wird danach noch weitergehen. Ich glaube, damit ist die Frage beantwortet.".

Waterston antwortete auch auf die Frage, ob Dr. Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) aus Prometheus überlebt hat und in Covenant zu sehen sein wird: "Es gibt Dinge, die ihr nicht wissen wollt. Ihr wollt es einfach nicht wissen."

Was es mit der erwähnten Folge-Trilogie auf sich hat, ist völlig offen.

Alien: Covenant kommt am 18. Mai in unsere Kinos. Das Drehbuch zu Alien: Awakening ist laut letzten Aussagen von Ridley Scott bereits fertig, mit den Dreharbeiten möchte er zügig starten.

Alien: Covenant -Offizieller Trailer #2 Deutsch

Subscribe to RSS - Alien: Awakening