Uncharted

Uncharted 4 ein weiteres Mal verschoben

uncharted.jpg

Uncharted

Der letzte Teil der Uncharted-Reihe, Uncharted 4: A Thief's End, wird nicht wie geplant am 26. April 2016, sondern erst zwei Wochen später am 10. Mai 2016 erscheinen. Das kündigte der Chef von Sony Computer Entertainment America, Shawn Layden, in einem Post auf dem Playstation-Blog an. Die Begründung ist, dass man mehr Zeit für die Produktion zusätzlicher Datenträger haben wolle, um der großen Nachfrage gerecht zu werden.

Gleichzeitig bekräftig Layden aber, dass sich das Warten lohnen würde, denn der Titel sei "phänomenal" und ein würdiger Abschluss der Action-Reihe. Bereits Ende 2015 wurde angekündigt, dass das Spiel verschoben würde. Damals war der Grund, dass einige grundlegende Szenen noch ein wenig Feinarbeit bräuchten. In einem Interview auf der New-York-Times-Webseite offenbart nun einer der beiden Autoren des Spiels, Neil Druckmann, dass die grundlegende Geschichte des Spiel mitten in der Produktion komplett neu erarbeitet wurde. Grund dafür war der Weggang der beiden Designer Amy Hennig und Justin Richmond aus dem Entwicklerstudio Naughty Dog. Stattdessen wurde Druckmann und sein Autorenkollege Bruce Straley hinzugezogen, die bereits zuvor an den ersten beiden Uncharted-Titeln sowie am Survival-Spiel The Last of Us gearbeitet haben.

Dieser Personal- und Plot-Wechsel könnte also mit ein Grund für die Verschiebung des letzten Uncharted-Teils sein. Das Spiel soll laut Aussage von Layden Ende März den Goldstatus erreichen und somit in die DVD-Presswerke geliefert werden. Wer nicht bis Anfang Mai warten kann, der hat die Möglichkeit, an einem offenen Beta-Wochenende für den Multiplayer-Teil von Uncharted 4 teilzunehmen. Dieser findet statt vom 04. März bis 06. März. Der Client kann im Playstation-Store heruntergeladen werden.

UNCHARTED 4: A Thief's End (4/26/2016) - Story Trailer | PS4

Uncharted 4 verschoben

uncharted.jpg

Uncharted

Eigentlich sollte es bereits im März 2016 soweit sein: Zusammen mit Serienheld Nathan Drake sollten sich die Spielerinnen und Spieler in das letzte Abenteuer des sympathischen Schatzsuchers schwingen können. Kurz vor Weihnachten gaben Neil Druckmann und Bruce Straley vom Entwickler Naughty Dog jedoch bekannt, dass man das Spiel noch ein wenig polieren wolle und es deshalb nicht wie vorgesehen im März, sondern stattdessen am 26. April 2016 veröffentliche.

Grund seien bestimmte "zentrale Sequenzen", die noch mehr "Ressourcen" benötigten hätten, um sie fertigzustellen. Deswegen habe sich das Studio entschlossen, die Abgabe des fertigen Werks um einen Monat zu verschieben. Ursprünglich wurde der vierte Teil der Uncharted-Serie mit dem Titel "A Thief's End" berereits für den Herbst 2015 angekündigt, dann aber verschoben. Dies ist somit bereits die zweite Verzögerung.

Nach Aussagen von Naughty Dog soll der vierte auch der letzte Uncharted-Teil werden, was den andeutungsvollen Titel erklärt. Umso verständlicher ist es, dass das Studio deshalb besonders sorgfältig an den Abschluss ihrer bekanntesten Reihe heran geht. Wie sich der Abschluss der abenteurlichen Geschichten um Nathan Drake und seine Freundinnen und Freunde gestaltet, können Besitzerinnen und Besitzer eine PS4 ab Ende April 2016 erspielen.

Sony gibt Startdaten für Der dunkle Turm, Underworld 5, Resident Evil 6 und mehr bekannt

resident_evil_100910.jpg

Alice steht im Regen

Filmstudio Sony hat seinen Veröffentlichungsplan bis zum Ende des Jahres 2017 bekannt gegeben. In der veröffentlichten Liste befindet sich neben den Startdaten zu einigen bereits bekannten Projekten, auch der eine oder andere neue Film. Größte Überraschung ist sicherlich die Ankündigung zu gleich zwei neuen Bad-Boys-Filmen sowie ein Remake zu Jumanji.

Darüber hinaus hat das Unternehmen auch ein paar Anpassungen bei bereits angekündigten Filmen vorgenommen. Unter anderem wird der neue Ghostbusters in den USA eine Woche eher in die Kinos kommen und damit am 15. Juli 2016 erscheinen. Ob dies auch Auswirkungen auf den deutschen Starttermin hat, der bisher noch am 28. Juli 2016 liegt, ist nicht bekannt.

Hier alle angekündigten Filme in der Übersicht:
Money Monster – 8. April 2016
The Shallows – 24. Juni 2016
Ghostbusters – 15. Juli 2016 (neuer Termin)
Patient Zero – 2. September 2016
The Magnificent Seven – 23. September 2016 (neuer Termin)
Underworld 5 –  21. Oktober 2016
Passengers – 21. Dezember 2016.
Jumanji – 25. Dezember 2016
Der dunkle Turm – 13. Januar 2017
Resident Evil 6 – 27. Januar 2017
Bad Boys 3 – 17. Februar 2017
Baby Driver – 17. März 2017
Barbie (Realfilm-Komödie basierend auf dem Spielzeug) – 2. Juni 2017
Uncharted – 30. Juni 2017 (neuer Termin)
The Lamb – 8. Dezember 2017
Bad Boys 4 – 3. Juli 2019

Uncharted: Regisseur steigt aus der Verfilmung aus

uncharted.jpg

Uncharted

Es geht zurück ans Reißbrett für die Verfilmung des Computerspiels Uncharted, was sowohl die kreative als auch die personelle Lage betrifft. So soll das produzierende Studio Sony sich entschieden haben, das Projekt inhaltlich noch einmal zu überarbeiten und in eine neue Richtung zu drehen. Regisseur Seth Gordon stieg daraufhin aus der Verfilmung aus.

Über die genauen Details zu der neuen Richtung kursieren aktuell unterschiedliche Meldungen im Netz. Zum einen soll Sony-Pictures-Chef Tom Rothman sich laut TheWrap für die kreativen Änderungen starkgemacht haben, ohne jedoch eine Reduzierung des Budgets vorzunehmen. Dem widerspricht jedoch eine andere Meldung von Heroic Hollywood, in der gerade Rothman derjenige sein soll, der sich für einen kleinere Adaption ausspricht. Rothman möchte eher einen günstigeren Film im Stile von Resident Evil, während viele andere Verantwortliche bei Sony Uncharted eher als Sonys Indiana Jones sehen.

Ursprünglich sollten die Dreharbeiten zu Uncharted bereits Anfang des Jahres starten. Daraus wurde jedoch nichts, was auch an der Suche nach einem Hauptdarsteller gelegen haben soll. Sony möchte einen echten Topstar für die Rolle und hat Gerüchten zufolge Chris Pratt im Auge. Der soll ein Angebot jedoch abgelehnt haben. Wie es nun genau mit der Verfilmung weitergeht, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar. Der anvisierte Kinostart im Juni 2016 scheint jedoch zunehmend unrealistisch.

Chris Pratt lehnt Hauptrolle in Uncharted ab

Sonys Suche nach einem Darsteller für die Hauptrolle des Nathan Drake in der Verfilmung des Computerspiels Uncharted geht weiter. Nach Berichten des Hollywood Reporters hat Chris Pratt es abgelehnt, die Figur in dem Film spielen zu wollen. Das Gleiche soll auch für Darsteller Mark Wahlberg gelten, der in der Vergangenheit ebenfalls mit dem Projekt in Verbindung gebracht wurde.

Trotzdem gibt es nicht nur schlechte Neuigkeiten für die Uncharted-Verfilmung. So soll Sony den Oscar Gewinner Mark Boal (Zero Dark Thirty, The Hurt Locker) unter Vertrag genommen haben, um das Drehbuch für den Film zu verfassen. Boal identifiziert sich nach eigenen Aussagen als Fan der Spielereihe, was Fans sicherlich Hoffnungen machen dürfte. Für die Regie scheint nach wie vor Seth Gordon (Kill the Boss) vorgesehen. Geplanter Drehstart ist Anfang 2015. In die Kinos kommt Uncharted am 10. Juni 2016.

Uncharted übernimmt für Spider-Man

uncharted.jpg

Uncharted

Während Sony sich gestern nur wenige Freunde machte, als das Studio den nächsten Spider-Man-Film von 2016 auf 2018 verschob, werden Fans von Uncharted die Meldung eher positiv aufgenommen haben. Den ursprüngliche Kinostart von The Amazing Spider-Man 3 am 10. Juni 2016 möchte Sony auch weiterhin nutzen. Allerdings wird dort nun nicht Peter Parker ein weiteres Abenteuer erleben, stattdessen erhält Nathan Drake seinen ersten Einsatz.

Die Verfilmung des beliebten PS3-Spiels soll von Seth Gordon (Kill the Boss) inszeniert werden. Geplanter Drehstart ist Anfang 2015. Wer genau die Rolle des beliebten Videospiel-Helden übernehmen wird, ist noch unklar.

E3-Video-Highlights der Pressekonferenz von Sony mit Batman, GTA V & Uncharted 4

Die Pressekonferenz von Playstation-Hersteller Sony hatte zu Beginn der E3 ebenfalls einiges zu bieten. Neben Arkham Knight und Uncharted 4 war es vor allem die Ankündigung von GTA V für Playstation 4, Xbox One und PC, die für Begeisterung bei Gamern sorgte. Hier alle wichtigen Videos im Überblick:

Grand Theft Auto 5

Grand Theft Auto V - E3 2014 Trailer

Batman: Arkham Knight Gameplay Trailer

Batman: Arkham Knight Gameplay Trailer - E3 2014

Uncharted 4: A Thief's End

Uncharted 4: A Thief's End E3 2014 Trailer

Dead Island 2

Dead Island 2 Trailer - E3 2014

Bloodborne

Bloodborne Debut Trailer | Face Your Fears | PlayStation 4 Action RPG

The Order: 1886

The Order: 1886 Trailer - E3 2014

Destiny

Destiny E3 Trailer

Pages

Subscribe to RSS - Uncharted