Kritik zu Gotham 3.18: Light the Wick

SPOILER

Zu Anfang der Episode überschlagen sich die Ereignisse, beziehungsweise deren Schilderungen. In den ersten Minuten werden alle aktuell laufenden Geschichten einmal kurz angeschnitten, dann aber sofort wieder von der nächsten abgelöst. Mit Dr. Strange und Captain Barnes kommen zusätzlich auch längst vergessene Charaktere wieder auf den Schirm. Es wirkt schon fast ein bisschen so, als hätte man vergessen, das previously on... zu begrenzen und einfach weiterlaufen lassen.

Previously on Gotham

Nach einiger Zeit merkt man dann aber, dass es einen Grund dafür gibt: Die bislang nebeneinander verlaufenden Handlungsstränge verbinden sich während dieser einzelnen Episode zu einem spannenden Geflecht. Einem Geflecht, das sich als der Plan des Rats der Eulen entpuppt.

Dieser lässt sich vom Zuschauer endlich in die Karten schauen: Mit der (unfreiwilligen) Unterstützung von Dr. Strange ist es gelungen, das Virus aus Alice Tetchs (Episodentitel und -link einfügen) Blut zu destillieren und waffenfähig zu machen. Ihr Plan ist es, die gesamte Stadt mit dem Virus zu infizieren und die Bevölkerung mit ihrem dunkelsten Selbst zu konfrontieren. Die Bereinigung der Stadt ist also sich selbst überlassen.

Auf der anderen Seite lassen sie (den echten) Bruce Wayne zu dem ausbilden, was eines Tages Batman sein wird und über die Stadt wacht. Blendet man die etlichen Tode Unschuldiger mal aus, ist das ja eigentlich gar keine so ganz schlechte Idee.

Hey Jim, remember me?

Gordon ist unterdessen damit beschäftigt, den Rat von innen heraus zu unterwandern und sammelt Informationen über die Mitglieder und das Vorhaben. Er spürt dabei Dr. Strange in seinem Labor auf und bietet ihm einen Deal an. Dieser führt Gordon zur Gasbombe und zieht Dr. Strange den Kopf aus der Schlinge, sollte der Rat vom GCPD zerschlagen werden.

Gordon trifft aber nicht nur auf Strange, denn auch Cobblepot bereitet ihm ein unverhofftes Wiedersehen. Er ist noch immer auf der Suche nach Nygma und will sich mit Gordons Hilfe zu ihm führen lassen, da dieser Nygma zuletzt gesehen hat.

Mit ihm zusammen kann Gordon einen Testlauf des Gases vereiteln, woraufhin ihm der Rat seinen ehemaligen Chef Captain Barnes auf den Hals Jagd. Dieser ist nach wie vor an Tetchs Virus erkrankt und dem unersättlichen Drang erlegen, “schuldige” Leute zu richten. Praktischerweise genau, was der Rat gerade braucht.

I have to kill someone!

Als nächstes hätten wir dann noch Ivy, die mit Entsetzen feststellen muss, dass ihre Freundin Selina im Krankenhaus gelandet ist. Da ihr dort mit den üblichen Mitteln nicht geholfen werden kann, beschließt Ivy, ihr mit der Kraft der Pflanzen zu helfen.

Ähnlich wie auch schon den Pinguin bringt sie Selina mit Hilfe ihrer botanischen Freunde zurück ins Leben. Und ähnlich wie auch schon der Pinguin sehnt sich auch Selina direkt nach dem Aufwachen nach Mord. Es wird noch dauern, bis es zum Showdown zwischen Pre-Catwoman und Pre-Batmans Doppelgänger kommt, aber vielleicht sollte Ivy ihrer Rezeptur vor der nächsten Anwendung noch etwas Baldrian hinzufügen?

It’s time to let them go

Zu guter Letzt wäre da noch Bruce, der weiterhin fleißig seinen Körper und Geist trainiert. Er wird nach wie vor gedanklich zu dem Punkt in der Vergangenheit versetzt, an dem seine Eltern ermordet wurden. Während seines Trainings lernt er nun aber, damit umzugehen und den Verlust hinter sich zu lassen. Nur so kann er die völlige Kontrolle über seinen Geist erhalten. Kontrolle, die er als Wächter Gothams definitiv brauchen wird.

In aller Kürze

Die Episode hat viele losen Enden Gothams wieder zu einem festen Strang verknüpft und leitet damit klar das bevorstehende Finale ein. Vielleicht waren es in Summe sogar zu viele für eine einzelne Episode.

Es bleibt dennoch super spannend, denn überall brennt die Luft: Selina ist auf dem Weg, Bruce 2 zu töten; Barnes ist auf der Jagd nach Gordon; Cobblepot will Nygma an die Gurgel und der Rat bastelt im Hintergrund weiter an seinem Plan, die Stadt von Korruption und Unheil zu bereinigen. Da kann es ja nur knallen.

Gotham

Originaltitel: Gotham (seit 2014)
Erstaustrahlung am 22.09.2014
Darsteller: Ben McKenzie (James Gordon), Donal Logue (Harvey Bullock), David Mazouz (Bruce Wayne), Robin Lord Taylor ( Oswald Cobblepot), Erin Richards (Barbara Kean), Sean Pertwee (Alfred Pennyworth), Camren Bicondova (Selina "Cat" Kyle), Cory Michael Smith (Edward Nygma), Jada Pinkett Smith (Fish Mooney)
Produzenten: Bruno Heller, Danny Cannon, John Stephens, Ben Edlund
Staffeln: 3+
Anzahl der Episoden: 58+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.