Cowboy Bebop soll eine Live-Action-Serie werden

cowboy_bebop_1.jpg

Cowboy Bebop Intro Still

Kaum eine Serie hat sich sowohl musikalisch als auch erzählerisch derart in das kollektive Gedächtnis von Fans eingebrannt wie Cowboy Bebop. Viele haben ihre Liebe zu Animes und eine Akzeptanz von Jazz dieser Serie aus dem Jahr 1998 zu verdanken. In Deutschland erst 2003 auf MTV ausgestrahlt, begeisterten die Abenteuer des Raumschiffs Bebop und seiner Bewohner, dem Bruce-Lee-Fans Spike Spiegel, dem Ex-Polizisten Jet Black, der mysteriösen Faye Valentine, dem Waisenkind Ed sowie Ein, dem superintelligenten Welsh Corgi, viele Zuschauer.

Die Geschichte um die fünfköpfige Crew und ihre ständige Jagd nach Kopfgeld soll nun als Live-Action-Serie verfilmt werden. Verantwortlich zeichnen sich die Produktionsfirmen Tomorrow Studios und Midnight Radio, die beide über Erfahrung im amerikanischen Serienmarkt verfügen. Als Autor der Adaption wurde Chris Yost verpflichtet, der auch an den beiden jüngsten Thor-Filmen mitschreiben durfte.

Weitere Details sind noch nicht bekannt. Tomorrow Studios arbeitet zudem an einer Serien-Adaption des Films Snowpiercer aus dem Jahr 2013.

Das Animé-Original stach neben seiner Handlung und Animation durch seine Musik heraus. Die wurde von Yoko Kanno verantwortet und vereinte zahlreiche Jazz-Elemente mit einigen Pop-Versatzstücken.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.