Behind the Sightings: Trailer zum Found-Footage-Film über Horrorclowns

behind_the_sightings.jpg

Behind the Sightings

Pennywise ist nicht der einzige gruselige Clown, der dieses Jahr im Kino zu sehen sein wird. Der Thriller Behind the Sightings nutzt das Phänomen der Horrorclownsichtungen aus dem Jahr 2016 und macht daraus einen Found-Footage-Film.

Durch die ersten Sichtungen von Horrorclowns aufmerksam geworden, will ein Paar eine Dokumentation über die gruseligen Gestalten und die Menschen hinter den Masken drehen. Einen ersten Clown machen die beiden in North Carolina ausfindig. Allerdings muss das Duo schnell feststellen, dass die Wahrheit hinter den Horrorclowns viel unheimlicher ist, als sie zu Beginn ihrer Reise vermutet haben.

Die Macher von Behind the Sightings mischen bei ihrer Pseudodokumentation Ausschnitte aus den realen Nachrichten des vergangenen Jahres über die Horrorclowns mit selbst gedrehtem Handkameramaterial. Wie im Found-Footage-Genre üblich, wird suggeriert, dass die gezeigten Aufzeichnungen aus einer gefundenen Kamera stammen.

Das Phänomen der Horrorclowns gibt es schon seit einigen Jahrzehnten. Erste Sichtungen soll es schon in den 80er Jahren in den USA gegeben haben. Seit 2014 nahmen die Sichtungen zu, bevor das Phänomen 2016 seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte und auch in Europa gruselige Clowns gesichtet wurden. Dabei kam es auch zu Bedrohungen und Angriffe auf Passanten.

Für Regisseur Tony Cadwell war Behind the Sightings seine erste Regiearbeit. Das Drehbuch stammt von Norman Alston (The Truth) und Tony Cadwell. Die Produktionsfirma Tommy V Productions will den Horrorfilm im Oktober in die US-Kinos bringen.

BEHIND THE SIGHTINGS (2017) Official Teaser Trailer (HD) FOUND FOOTAGE CLOWNS (UNRATED NSFW)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.