Demimonde: HBO und Apple wollen neue Serie von J. J. Abrams ergattern

abramsstid_tschipo.jpg

J. J. Abrams

Zwar war J.J. Abrams seit Lost an so einigen Serienprojekten (Westworld, Person of Interest) als ausführender Produzent beteiligt, doch ist es schon gut zehn Jahre her, dass er mit Fringe eine eigene Serie fürs TV entworfen und mitgeschrieben hat. Nach großen Kinoprojekten wie Star Trek und Star Wars zieht es ihn nun zurück zum kleinen Bildschirm.

Um seine geplante Sci-Fi-Serie Demimonde liefern sich HBO und Apple gerade einen ziemlichen Bieterwettstreit. Beide möchten Abrams' neues Projekt unbedingt für sich gewinnen. Mit einer Entscheidung, und einer damit verbundenen direkten Serienbestellung, wird zum Ende der Woche gerechnet.

Gerüchten nach soll Demimonde von einer Wissenschaftlerin handeln, die mit ihrem Mann und Tochter einen Autounfall hat. Sie befindet sich in der Folge im Koma.

Als ihre Tochter im Keller die Experimente ihrer Mutter durchgeht, findet sie sich plötzlich in einer völlig fremden Welt wieder, die sich zudem im Kampf gegen eine monströse, unterdrückende Macht befindet. Als ihr Vater das Verschwinden seiner Tochter bemerkt, folgt er ihr in die mysteriöse neue Welt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.