New Gods: Die Zeiträtsel-Regisseurin Ava DuVernay bringt die neuen Götter ins Kino

Nach ihrem Regiedebüt Selma, das unter anderem den Oscar für den besten Song gewann und für vier Golden Globes nominiert war, verpflichtete Walt Disney die Filmemacherin Ava DuVernay für die Adaption des Kinderromans Das Zeiträtsel und machte die 45-jährige somit zur ersten Afro-Amerikanerin, die eine 100-Millionen-Dollar-Produktion verwirklichte. Auch bei ihrem nächsten Projekt, der Comic-Verfilmung der New Gods, wird DuVernay wohl über ein ähnlich hohes Budget verfügen.

Der Film wird ein Teil des DC-Extended-Universe aus dem Hause Warner Bros. sein und widmet sich den gleichnamigen New Gods. Diese mächtigen Wesen wurden 1971 von Comic-Legende Jack Kirby erschaffen und sind eine mächtige außerirdische Rasse, die aus zwei verfeindeten Völkern besteht. Während sich New Genesis als utopisches Paradies darstellt, ist dessen Zwillingsplanet Apokolips das komplette Gegenteil und übersät mit Feuergruben, aus denen die Glut des Planetenkerns an die Oberfläche quillt.

Auch deren Bewohner könnten nicht unterschiedlicher sein, sodass zum einen der wohlwollende Highfather mit sanfter Hand regiert, während ihm gegenüber der tyrannische Herrscher Darkseid steht, der sein Volk versklavt und in den Minen und Waffenfabriken zu Tode arbeiten lässt. Um die ständigen kriegerischen Konflikte zu einem Ende zu bringen, entschieden die beiden Anführer, ihre Söhne auszutauschen und dann großzuziehen.

Welche der etlichen Vorlagen man für den kommenden Film verwenden wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein erster Entwurf wird von Kario Salem und DuVernay verfasst, während das Studio noch auf der Suche nach einem passenden Drehbuchautor ist. DuVernay selbst gab im vergangenen Jahr preis, dass sie ein großer Fan des amazonenhaften Charakters Big Barda sei, einer ehemaligen Elitekämpferin Apokolips, die bereits in mehreren Zeichentrickfilmen zu sehen war.

Generell hatten einige Bewohner des schrecklichen Planeten bereits einen Auftritt in Filmen des DCEU, sodass Steppenwolf in den gelöschten Szenen von Batman v Superman: Dawn of Justice zu sehen war. In Justice League trat dann Ciarán Hinds in dieser Rolle als Gegenspieler der Superhelden-Truppe in Erscheinung.

Mit Aquaman startet am 21. Dezember der nächste Film des DC-Filmuniversums, während für das nächste Jahr mit Shazam! und der Fortsetzung zu Wonder Woman bereits zwei Filme angekündigt sind. Am 5. April startet hingegen hierzulande erst Das Zeiträtsel, der bisher bereits rund 40 Millionen US-Dollar eingespielt hat.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.