Suspiria: Luca Guadagnino spricht über sein Remake

suspiria_remake.jpg

Suspiria

Regisseur Luca Guadagnino (Call Me by Your Name) hat sich in einem Interview zu seinen neuen Film Suspiria geäußert. Dabei handelt es sich um ein Remake des gleichnamigen Thrillers von Dario Argento aus dem Jahr 1977. In dem Gespräch ging er vor allen auf die Wirkung seines Horrorfilms ein.

"Ich hoffe, dass der Film eine unerbittliche Erfahrung wird, die tief unter der Haut bis zur Wirbelsäule reicht. Ich möchte, dass der Film die verstörendste Erfahrung auslöst, die man haben kann. In dem Film geht es darum, in eine Welt voller Unruhe und kompromissloser Dunkelheit einzutauchen."

Außerdem räumte er mit dem Gerücht auf, Tilda Swinton (Doctor Strange) würde im Film eine Doppelrolle übernehmen und auch die Rolle des Dr. Jozef Klemperer spielen.

"Es ist Lutz Ebersdorf. Es gab all das Gerede, dass Tilda die Rolle spielt und das kam aus dem Nichts. Ich weiß nicht warum."

Neben Tilda Swinton und dem eher unbekannten Lutz Ebersdorf sind in dem Film Dakota Johnson (The Social Network), Chloë Grace Moretz (Die 5. Welle), Mia Goth (A Cure for Wellness) sowie Jessica Harper (Suspiria 1977) zu sehen.

Wie im Original ist die Geschichte in Deutschland des Jahres 1977 angesiedelt. In Berlin will die junge amerikanische Tänzerin Susie ihre Ballettfähigkeiten an einer renommierten deutschen Tanzakademie zu perfektionieren. Nach und nach entdeckt sie unter der glatten Oberfläche der Ballettschule schreckliche Geheimnisse. Es kommt zu grausamen Morden, und Susie muss in die unheimliche Geschichte der Akademie eindringen.

Der Film läuft am 2. November in den US-Kinos an. In Deutschland soll Suspiria dann am 15. November starten.

Suspiria - Official Trailer | Amazon Studios

Suspiria
Originaltitel:
Suspiria
Kinostart:
15.11.18
Laufzeit:
152 min
Regie:
Luca Guadagnino
Drehbuch:
David Kajganich
Darsteller:
Chloë Grace Moretz, Dakota Johnson, Tilda Swinton, Mia Goth, Jessica Harper, Renée Soutendijk, Angela Winkler
Eine junge amerikanische Tänzerin wird an einer deutschen Ballettschule mit schrecklichen Geheimnissen konfrontiert.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.