Netflix

Kritik zu Flavors of Youth: Das Studio hinter Your Name kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Im vergangenen Jahr schlug der Film Your Name. – Gestern, heute und für immer große Wellen - für einen Anime. Mit der Geschichte um einen Jungen und ein Mädchen, die ihre Körper tauschen und lernen müssen, damit zu leben, konnten Regisseur Makoto Shinkai und das Studio CoMix Wave Films einen internationalen Erfolg verbuchen. Das schaffen japanische Filmemacher nur sehr selten, der Streifen konnte dabei sogar die meisten Kritiker überzeugen. Netflix hat sich, gewohnt investitionsfreudig, das nächste Projekt des Studios gesichert. Wer jetzt einen sicheren Hit erwartet, wird vielleicht überrascht, denn dem vorangegangenen Film gleicht Flavors of Youth (im Original: Si Shi Qing Chun) am ehesten im Stil.

Es handelt sich um einen Episodenfilm bestehend aus drei Kurzfilmen von mehreren Regisseuren, die ähnliche Themen behandeln. Das Thema ist in diesem Fall das alltägliche Leben in China. Shinkai selbst hält sich bei dem Projekt im Hintergrund, die Leitung übernehmen Li Haoling, Yoshitaka Takeuchi und Jiaoshou Yi Xiaoxing vom chinesischen Studio Haoliners. Doch für CoMix Wave Films ist eine solche Kooperation nichts Neues, keinesfalls muss man etwa Qualität in der Animation einbüßen. Mit dem Anime-Klassiker 5 Centimeters per Second ist schon 2007 ein bemerkenswert ähnlicher Episodenfilm entstanden. Genau diese Ähnlichkeit mag am Ende sogar etwas enttäuschen, denn so viel Neues wagt Flavors of Youth nicht.

Drei Episoden und vier Grundbedürfnisse

Der Film zeigt das Leben in China anhand eines Sprichwortes, das die Grundbedürfnisse eines Menschen nennt: Essen, Kleidung, Unterkunft und Transportwesen. Die erste Episode Die Reisnudeln widmet sich wenig überraschend in erster Linie dem Essen. Ein junger Mann aus Peking lässt seine frühesten Erinnerungen Revue passieren. In seiner Jugend in einer ländlichen Gegend lebte er ein normales Leben. Von fröhlichen Momenten mit seiner Großmutter bis zu einer ersten Liebe sind aber alle Erinnerungen eng mit dem Verzehr von Reisnudeln verbunden. Er versucht den Geschmack nachzukochen, scheitert aber an einem offensichtlichen Hindernis. Viel mehr bietet die erste Geschichte aber nicht, auch ein Voice-Over steht zu prominent im Vordergrund, wenn man die schönen Bilder für sich hätte sprechen lassen können. Denn an der Stelle kann sich das Regie-Debut von Yi Xiaoxing sehen lassen: Die besagten Reisnudeln in strahlender Suppe sehen wirklich lecker aus.

Flavors of Youth Nudeln

Für alle, die danach noch Hunger haben, geht es weiter mit dem zweiten Gang, zubereitet von CoMix-Wave-CG-Chef Yoshitaka Takeuchi. In Episode Zwei Eine kleine Modenschau geht es wieder offensichtlich um Kleidung und, viel wichtiger, um das Leitmotiv Adoleszenz. In der Hafenstadt Guangzhou tauscht sich ein populäres Model mit ihrer Schwester aus, weil sie Probleme im Job immer mehr verzweifeln lassen. Die Geschichte fühlt sich leider schnell wie eine Aufzählung von Klischees an, die man vielleicht schon aus der Modewelt kennt. Eine junge, leidenschaftliche Rivalin stiehlt dem älteren Model das Rampenlicht, ja auch hier hat der Laufsteg viele Schattenseiten. Ein weiterer Schwachpunkt als Stück im Episodenfilm ist der sehr austauschbare Handlungsort, eine echte Verbindung zu China wird nicht aufgebaut. Immerhin haben die Nebencharaktere Profil und bieten einen guten Ausgleich.

Mit Episode Nummer Drei kommt der Film endlich zur Romanze, dem wirklich essentiellen Element in einem Film von CoMix Wave. Regisseur Li Haoling repliziert hier am ehesten den Charme von Your Name - natürlich auf einer kleineren Skala, man ist schließlich bald bei der Ein-Stunden-Marke und länger als ein Fußballspiel soll der Film ja nicht gehen. In Liebe in Shanghai kehrt, in einer Hommage an Episode Eins, ein junger Mann nach vielen Jahren nach Shanghai zurück. Auch er lässt die Erinnerungen schweifen und sein Schwarm aus der Schulzeit kommt ihm in den Kopf. Die Beiden haben sich gegenseitig selbst aufgenommene Kassetten geschickt - natürlich findet der Protagonist in der Gegenwart bei seinem Umzug eine solche Aufnahme. Beim Anhören merkt er, dass die Beziehung wohl doch noch eine weitere Dimension hatte. Seine darauffolgenden Entscheidungen haben bittere Konsequenzen. Das Finale ist emotional und bietet einen gut inszenierten Höhepunkt, der die drei Episoden ein weiteres und letztes Mal verbindet.

Ein roter Faden im Vergleich mit dem Original

Insgesamt baut so die dritte Episode passend auf die ersten beiden auf, hält sich aber stark genug zurück, sodass jede Kurzgeschichte für sich allein stehen kann. Das klingt natürlich nach einem netten Ansatz, bewirkt aber auch, dass die kürzeren und schwächeren Episoden nochmal schlechter dastehen. Noch offensichtlichere Verbindungen hätten Flavors of Youth vielleicht gut getan, denn so stehen die Episoden in einem direkten Wettbewerb im Punkt der erzählerischen Qualität. Das schadet dem Gesamtwerk und ist gerade im Hinblick auf den gelungenen Episodenfilm des Studios, 5 Centimeters per Second, schade. Die Inspiration ist mehr als deutlich: Chef-Regisseur Li Haoling soll das Projekt sogar offiziell als 5 Centimeters per Second in China geplant haben. Mehr Alleinstellungsmerkmale als der Schauplatz China hätte es schon gebraucht, um das Ergebnis vom Original abzuheben.

Flavors of Youth Paar

Das gleiche gilt auch für die Qualität von Drehbuch und Animation. Wer fürchtet, das chinesische Studio verpfuscht die Bildgewalt, irrt sich aber. Der Stil von Makoto Shinkai wird geradezu irritierend gut beibehalten. Von Episode zu Episode mögen kleine Schwankungen durchaus sichtbar sein, doch dem Zuschauer werden pausenlos optische Leckerbissen angeboten. Ob hier mehr gemeinsame Motive und Regie bei der Bildkomposition vonnöten gewesen wäre, ist schwer zu sagen. Besondere Höhepunkte in der Animationsgeschichte bietet der Film nicht, aber ob dies überhaupt erwartet werden sollte, ist mehr als zweifelhaft.

Fazit

Nach einem großen Hit, den es so vorher noch nicht gab, gilt es häufig, die eigenen Erwartungen herunterzuschrauben. Das Studio als One-Hit-Wonder abzustempeln, wäre eine Gemeinheit im Hinblick auf die vorherigen Filme, doch Flavors of Youth ist deutlich anders, als der Blockbuster Your Name. Wer Ähnliches erwartet wird also zwangsläufig enttäuscht werden, aber auch langjährige Fans des Studios erwartet mit dem Episodenfilm nichts Neues. Mit dem Vorwissen ist der Film wesentlich besser zu genießen, denn nur weil Flavors of Youth nicht an die sehr guten Vorgänger herankommt, sind die sehr persönlichen Geschichten um die Jugend ja nicht ungenießbar. Ähnlich wie die bildschön gezeichneten Reisnudeln des Protagonisten aus Episode Eins.

Flavors of Youth gibt es im Stream auf Netflix zu sehen.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Netflix

Flavors of Youth | Official Trailer [HD] | Netflix

Jinn: Erste arabische Eigenproduktion von Netflix

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Heute haben in Jordanien die Dreharbeiten zu Jinn begonnen. Es ist die erste arabische Eigenproduktion von Netflix.

Die Serie handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die eigentlich völlig mit ihren Freundschaften und langsam erblühenden Romanzen beschäftigt sind, als sie durch Zufall einen Jinn beschwören. Auf einmal stehen sie mitten im Kampf zwischen Gut gegen Böse und müssen so einige Lösungen finden, um ihre Welt zur retten.

Mir-Jean Bou Chaaya (Very Big Shot), Elan und Rajeev Dassani (SEAM) sowie Amin Matalqa (Captain Abu Raed) schrieben die Drehbücher und führen Regie. 

Der Cast besteht aus Newcomern aus und um Jordanien. Erik Barmack, verantwortlich für Netflix' internationale Produktionen, dazu:

"Wir sind stets auf der Suche nach lokalen Geschichten mit einer interessanten und für viele nachvollziehbaren Perspektive, um sie auf Bildschirme überall auf der Welt zu bringen.

Mit Jinn möchten wir eine fantastische Serie über junge Leute im Mittleren Osten schaffen. Auf arabisch, echt, authentisch und voller Action. Es wird eine abenteuerliche und wundervolle Geschichtenerzählung aus Jordanien für die ganze Welt."

Ein Startdatum ist noch nicht bekannt, wird aber für Sommer 2019 erwartet.

Netflix bestellt weitere Mystery-Serie

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Netflix hat eine weitere Jugend-Mystery-Serie bestellt. Chris Keyser (Party of Five) soll das noch namenlose Projekt entwickeln und auch die Drehbücher schreiben.

Die Grundhandlung spielt in West Ham, einer idyllischen Kleinstadt in New England. Nachdem sich ein stechender, möglicherweise giftiger, Gestank breit macht, entscheiden die Eltern, ihre Kinder mit einem Bus in Sicherheit zu bringen. Auf mysteriösen Wege tauchen die über 200 Teenager mitten in der Nacht wieder in New Ham auf. Der Gestank ist weg, aber auch ihre Eltern sind verschwunden. Zudem wird jede Straße in und aus dem Dorf auf einmal von einem dichten Wald blockiert. 

Als Regisseur wurde Marc Webb (The Amazing Spider-Man, Limitless) verpflichtet. Die Dreharbeiten sollen im September beginnen. 

Invisible Cities: Netflix bestellt neue brasilianische Serie

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Nach dem Erfolg der dystopischen Serie 3% bestellt Netflix mit Invisible Cities seine zweite Eigenproduktion aus Brasilien. Regisseur Carlos Saldanha soll das Projekt für den Streaminganbieter entwickeln.

Saldanha war bereits zweimal für den Oscar nominiert. Er hat an Animationsfilmen wie Ice Age, Rio und Ferdinand mitgearbeitet.

Die Liebe und Kenntnis der vielfältigen Kultur seines Heimatlandes kann er in der neuen Serie ebenso einbringen wie seine Fähigkeit, insbesondere Natur und Landschaft mit einem ganz eigenen Blickwinkel filmisch umzusetzen.

Invisible Cities führt in die Untergrund-Welt von Brasilien, die von mythischen Kreaturen bewohnt wird. Die Wurzeln liegen tief in alten Legenden und brasilianischer Folklore. Bei Ermittlungen zu einem Mordfall, gerät ein Kriminalbeamter zwischen die Linien im Kampf der zwei Welten.

Der in Brasilien bekannte Schauspieler Marco Pigossi übernimmt die Hauptrolle. Bevor es gegen Ende des Jahres an die Dreharbeiten von Invisible Cities geht, steht aber noch ein anderes Netflix-Projekt für ihn an. Er wird auch bei Tidelands, einem Krimi mit übernatürlichen Elementen, beteiligt sein. In der ersten australische Netflix-Eigenproduktion gibt Pigossi sein Debut als Schauspieler in einer englischsprachigen Produktion.

Weitere Darsteller für Raising Dion, Lovecraft Country und V-Wars

raising_dion.png

Netflix und HBO erweitern fleißig die Darstellerriege ihrer neuen Projekte. So gibt es auch Neuigkeiten zu den drei Genre-Projekten Raising Dion, Lovecroft Country und V-Wars.

Jason Ritter (Parenthood, Gravity Falls) übernimmt die männliche Hauptrolle in Raising Dion. Die Serie erzählt die Geschichte eines Superhelden aus der Sicht einer ohne magische Superkräfte ausgestatteten Mutter. Nach dem Tod ihres Mannes zieht Nicole Reese ihren Sohn Dion alleine groß. Zu den Problemen des Alltags kommt hinzu, dass Dion diverse Superkräfte entwickelt. Mit der Hilfe eines guten Freundes (Ritter) will Nicole dem Ursprung dieser Kräfte auf den Grund gehen und muss zugleich Dion vor ausbeuterischen Antagonisten beschützen.

Nach Jonathan Majors und Jurnee Smollett-Bellp verkündet HBO mit Courtney B. Vance (Terminator Genisys), Aunjanue Ellis (The Mentalist) und Elizabeth Debicki (Guardians of the Galaxy) Zuwachs für den Cast von Lovecroft Country.

Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Matt Ruffs. Held von Lovecraft Country ist Atticus Black, der gemeinsam mit seinem Onkel George und seiner Nichte Letitia auf der Suche nach seinem verschollenen Vater ist. Der Roman spielt in den USA der 50er-Jahre. So haben die Hauptcharaktere nicht nur mit übernatürlichen Monstern, obskuren Sekten und Spukhäusern, sondern auch ständigen rassistischen Vorurteilen und Angriffen zu kämpfen.

Auch Ian Somerhalder bekommt Gesellschaft. Neben Adrian Holmes stößt auch Peter Outerbridge (The Expanse, Nikita) zur Darstellerriege von V-Wars. Netflix setzt den gleichnamigen Comic von Jonathan Maberry und Alan Robinson als Serie um.

Der Ausbruch eines alten Virus teilt die Menschheit in zwei Lager: Menschen und Vampire. Während manche eine friedliche Lösung suchen, wollen viele Vampire die Macht übernehmen. Die Vampirkriege beginnen.

William Laurin und Glenn Davis (Missing, verzweifelt gesucht / Aftermath) bilden das Showrunner-Team. Brad Turner (Stargate, Stargate Atlantis) ist ausführender Produzent und übernimmt zudem die Regie.

 

Griechische Mythologie modern interpretiert: Netflix bestellt neue Serie Kaos

kaos_charlie_covell_ian_derry_netflix.jpg

Mit The End of the F***ing World gelang Charlie Covell ein starkes Debut bei Netflix. Nun bestellte der Streaminganbieter eine Fantasy-Serie von der Britin: Kaos.

In vorerst zehn einstündigen Episoden sollen bekannte alte griechische Mythen und Sagen neu interpretiert in die Gegenwart geholt werden. Dabei werden Themen wie Gleichberechtigung, Macht und das Leben in der Unterwelt beleuchtet.

Charlie Covell entwickelt und schreibt die Serie selbst. Noch ist nicht bekannt, wer in Kaos zu sehen sein wird oder für wann eine erste Ausstrahlung geplant ist.

Away: Netflix bestellt neue Sci-Fi-Serie

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Geschichten über Reisen zum Mars sind in, da will Netflix natürlich auch mitmischen. Der Streaminganbieter hat mit Away eine weitere Sci-Fi-Serie als Eigenproduktion bestellt.

Inspiriert wurde die Idee vom gleichnamigen Esquire-Artikel von Chris Jones. Im Zentrum steht die erste bemannte Reise zum Mars. Astronautin Emma Green muss für diesen Traum ihren Mann und Tochter auf der Erde zurücklassen, um eine internationale Crew bei dieser gefährlichen, langen Mission zu leiten. Away soll dabei eine Serie sein, die die Themen Hoffnung, Menschlichkeit und warum wir eineinder brauchen, um großartige Ziele zu erreichen, in den Vordergrund stellt.

Andrew Hinderaker (Penny Dreadful, Pure Genius) entwickelt und schreibt die Serie für Netflix.

Der Glöckner von Notre Dame: Netflix plant Neuverfilmung mit Idris Elba

the-dark-tower-idris-elba.jpg

Idris Elba in The Dark Tower

Idris Elba hat großes vor. So überlässt Netflix dem beliebten britischen Schauspieler nicht nur die Hauptrolle, sondern auch die Regie, einen Produzentenplatz und die Entwicklung der Musik für ihr gemeinsames Projekt: Eine Neuverfilmung von Der Glöckckner von Notre Dame.

Dabei soll es sich um eine moderne Interpretation von Victor Hugos Romanvorlage aus dem Jahr 1831 handeln. Michael Mitnick (The Current War) schreibt das Drehbuch. An Elbas Seite stehen die Produzenten Fred Berger (La La Land) und Brian Kavanaugh-Jones (Midnight Special).

Hugos tragische Geschichte über den versteckt lebenden buckeligen Glöckner und der schönen Zigeunerin Esmeralda wurde vielfach für Film, Theaterstücke, Musicals und viele weitere Formen umgesetzt. Am bekanntesten ist die Disney-Version aus den 90er-Jahren, auch wenn diese wie oft bei Disney vom Originalstoff reichlich abweicht.

Für wann eine Veröffentlichung bei Netflix geplant wird, ist noch nicht bekannt.

Netflix gibt niederländische Horrorserie in Auftrag

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Netflix setzt weiter stark auf eigene Serien - und fantastische Inhalte. Diesmal bestellt der Streaminganbieter erstmals aus den Niederlanden eine Eigenproduktion. Noch ist das Projekt namenlos.

Ausgangspunkt der geplanten Horrorserie ist das moderne, liberale Amsterdam. Eine Gruppe niederländischer Studenten genießt die Stadt und ihre Jugend, den Sex, ihren Reichtum und Macht. Doch wie sie feststellen müssen, gibt es Regeln, die man besser nicht bricht. Unbeabsichtigt öffnen sie ein Portal in eine dämonische Welt aus dem 17. Jahrhundert, der Blütezeit der Niederlande.

Pieter Kujipers wurde mit der Entwicklung der Serie beauftragt:

"Hier werden zwei Genre kombiniert: Coming of Age und Horror. Auf subtile Art zeigt die Serie die skrupellose Vergangenheit der Niederlande auf, die uns unseren Reichtum brachte."

Die Dreharbeiten zur ersten Staffel, die aus acht je 30-minütigen Episoden besteht, beginnen noch dieses Jahr. Die Veröffentlichung ist für 2019 angesetzt. 

Haus des Geldes: Netflix überrascht mit Ankündigung von Teil 3

haus_des_geldes_antena3.jpg

Haus des Geldes ist einer der Überraschungshits der letzten Monate auf Netflix. Obwohl der spanische Heimatsender Antena 3 eine Fortsetzung verneinte, hat der Streaminganbieter zugegriffen und produziert einen weiteren Teil in Eigenproduktion.

In Spanien feierte die Serie unter dem Titel La Casa de Papel bereits im Mai 2017 Premiere. Die erste Staffel (in diesem Fall Teil genannt) war seit Ende Dezember international über Netflix verfügbar. Die abschließenden 9 Folgen von Teil 2 erschienen am 6. April.

Wie genau die Fortführung inhaltlich aussehen wird - also ob man mit bereits bekannten Darstellern anknüpft oder ein komplett neuer Fall mit neuem Cast übernimmt - ist noch nicht bekannt.

In insgesamt 22 Episoden erzählt Haus des Geldes in zwei Teilen von einem gewieften Überfall auf die nationale Banknotendruckerei Spaniens. Der Professor hat die Aktion sein halbes Leben lang minutiös geplant und sucht ein Team aus spezialisierten Kriminellen zusammen, die nichts mehr zu verlieren haben. 5 Monate lang trainieren sie den Überfall auf einem abgelegenen Landsitz. Wichtige Regel: Niemand darf verletzt werden. Man braucht das Wohlwollen der Bevölkerung. Man klaut von niemanden direkt, sondern druckt sich mehrere Milliarden Euro selbst. Daher ist Zeit gleich Geld. Entsprechend gibt es diverse Ablenkungsmanöver, um die Polizei hinzuhalten und so möglichst lange mit den Geiseln in der Bank bleiben zu können.

Auch dürfen keine realen Namen verwendet werden. Neben dem Mastermind "Der Professor" sind so Tokio, Rio, Berlin, Nairobi, Moskau, Denver, Oslo und Helsinki die Hauptcharaktere. Natürlich kommt es dennoch zu viel Zwischenmenschlichen.

Haus des Geldes begeistert in guter alter Heist-Movie-Manier und erinnert mitunter an Genrefilme wie Ocean's Eleven und Inside Job. Allerdings kombiniert mit eher mauen Momenten, die eher an seichte Vorabendfilme erinnern. Qualitativ also durchwachsen, dennoch wird die Serie von Publikum und Kritikern hoch gelobt.

Netflix hat die neuen Episoden von Haus des Geldes für 2019 angekündigt.

Haus des Geldes [La Casa de Papel] NETFLIX Trailer GERMAN/DEUTSCH

Bella Ciao - La casa de papel (cena)

Pages

Subscribe to RSS - Netflix