Creepshow: Greg Nicotero gibt einen ersten Einblick in den Reboot

creepshow.jpg

Creepshow

Während sich vor über 35 Jahren noch George A. Romero (Die Nacht der lebenden Toten) für die unheimlich verrückte Geisterstunde namens Creepshow verantwortlich zeigte, übernimmt diese Rolle in der kommenden Neuauflage Special-Effects-Mastermind und Filmemacher Gregory Nicotero (The Walking Dead).

Auf Instagram verkündetet Nicotero, der sein Handwerk einst bei Romero selbst erlernte, das Ende der Dreharbeiten zur ersten Episode und veröffentlichte zugleich einen ersten Ausblick auf den Creep, der dem Publikum das Fürchten lehren soll. Zugleich gab der mehrfache Emmy-Preisträger erste Details über den Inhalt seiner Serie bekannt.

Als Vorlagen für die insgesamt sechs Episoden, die wiederum aus zwei Segmenten bestehen werden, dienen die Geschichten Silvery Waters of Lake Champlain von Joe Hill (NOS4A2), House of the Head von Josh Malerman (Bird Box - Schließe deine Augen), The Companion von Joe R. Lansdale (The Bottoms), The Man in the Suitcase von Christopher Buehlman (The Lesser Dead), All Hallows Eve von Bruce Jones (The Hitchhiker), Night of the Paw von John Esposito (The-Walking-Dead-Webisodes) und Bad Wolf Down von Rob Schrab (Monster House). Eine weitere Episode widmet sich zudem der Stephen-King-Kurzgeschichte Der Überlebenstyp (Survival Type).

Wie für eine Anthologie-Serie typisch wird sich für jedes Segment ein anderer Autor beziehungsweise Regisseur verantwortlich zeigen. Start der Serie ist in diesem Herbst beim US-Streamingdienst Shudder, der zu AMC gehört.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.