The Talisman: Ein weiteres Werk von Stephen King wird verfilmt

Auch weiterhin setzt Hollywood auf die mannigfaltigen Horror-Werke von Stephen King um daraus Serien und Filme zu kreieren. Nachdem sich aktuell gleich mehrere Projekte kurz vor der Fertigstellung befinden, wird wieder frischer Stoff benötigt, sodass man sich nun an eine Adaption von The Talisman alias Der Talisman wagt.

Dabei war eine Adaption der Gemeinschaftsarbeit von Stephen King und seinem Horror-Kollegen Peter Straub bereits von langer Hand geplant. Bereits seit mehreren Jahren ist Steven Spielberg (Ready Player One) im Besitzt der Rechte und plante hierzu eigentliche eine Serie. Nachdem sich seine Pläne allerdings geändert haben, soll nun ein Film entstehen, dessen Drehbuch von Chris Sparling (Buried) beigesteuert wird. Als Regisseur fand man nun den Briten Mike Barker, der zuletzt mehrere Episoden von Hulus Emmy-prämierter Serie The Handmaid's Tale inszenierte.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht der zwölfjährige Halbwaise Jack Sayer, dessen Mutter Lily - eine B-Movie-Queen der 60er-Jahre - krebskrank im Sterben liegt. Auf der Flucht vor einem ehemaligen Geschäftspartner seines vor Jahren verstorbenen Vaters, sind beide in einem alten heruntergekommenen Hotel an der US-Ostküste untergekommen.

Dort lernt er den mysteriösen Speedy Parker kennen, der ihm mit einem magischen Talisman einen Weg offenbart, seine Mutter zu retten. Doch um diesen zu finden, muss sich Jack nicht nur auf Reise quer durch die USA begeben, sondern auch die sogenannten Territorien besuchen, in denen allerhand mystische Gefahren lauern.

Mit Das schwarze Haus erschien im Jahr 2001 eine Fortsetzung des Romans, wo der inzwischen erwachsen gewordene Jack einem Serienkiller auf der Spur ist. Laut letzten Aussagen von King und Straub ist auch ein dritter Roman geplant.

Nächsten Monat startet hingegen die Neuverfilmung von Friedhof der Kuscheltiere (4. April) in den Kinos, während im Herbst der zweite Teil von Es (5. September) sowie die Shining-Fortsetzung Doctor Sleep (21. November) ihre Premiere feiern werden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.