Oliver Jackson-Cohen: Der Unsichtbare wurde gefunden

Der_Unsichtbare_1933.jpg

Claude Rains und Gloria Stuart in Der Unsichtbare

Anstatt an den Plänen eines großen Dark Universe festzuhalten, begibt sich Universal Pictures zum Ursprung seiner klassischen Filmmonster und steckt diese in kleine, dafür waschechte Horror-Produktionen. Der erste Film widmet sich dabei dem vom H. G. Wells geschaffenem unsichtbarem Mann, für dessen Rolle man nun Oliver Jackson-Cohen (Spuk in Hill House) verpflichtet hat.

Somit wird das britische Model und Schauspieler der Ersatz für Hollywood-Star Johnny Depp (Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen), der bereits im zuvor erwähnten Dark Universe ursprünglich für die Rolle vorgesehen war. Als der Unsichtbare mimt Jackson-Cohen nunmehr den gewalttätigen Ex-Freund von Cecilia (Elisabeth Moss), der sich vor kurzem selbst das Leben nahm.

Als sich ihr Leben wieder zu beruhigen beginnt, häufen sich jedoch im Gegenzug die mysteriösen Vorkommnisse in ihrer Wohnung, sodass sie langsam an dem Selbstmord ihres ehemaligen Peinigers zu zweifeln beginnt. Weitere Darsteller des Films sind Storm Reid (Euphoria), Aldis Hodge (Short Treks: Calypso) und Harriet Dyer (The InBetween).

Für die Umsetzung tat sich das Hollywood-Studio mit Blumehouse Productions zusammen, die auf Horrorfilme mit kleinerem Budget spezialisiert sind. Inszeniert wird Der Unsichtbare von Saw-Co-Schöpfer Leigh Whannell, der Insidiouse: Chapter 3 sein Regiedebüt gab und zuletzt den Cyperpunk-Horror-Film Upgrage verwirklichte. Geplanter US-Start des Films ist der 13. März 2020.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.