Generation Z: Ben Wheatley inszeniert Zombieserie für Channel 4

Der britische Sender Channel 4 wagt sich an eine Zombieserie. Wie Deadline berichtet, haben sich die Senderverantwortlichen die Dienste von Ben Wheatley (High-Rise) gesichert, um die Serie Generation Z zu schreiben und zu inszeniere. Die Mini-Serie ist auf sechs Episoden ausgelegt und wird als Mix aus Horror und Politsatire beschrieben.

Generation Z setzt sich mit den Auswirkungen des Brexits auf die Gesellschaft auseinander. Auch in einer kleinen britischen Stadt ist die Jugend zunehmend desillusioniert von den Entscheidungen der Älteren, vor allem in Verbindung mit den steigenden Mieten, hohen Studienkrediten und einem politischen System, das auf dem Weg ist, sich selbst zu zerstören.

Die Spannungen in der Kleinstadt eskalieren eines Tages, als ein Militärkonvoi an der Stadtgrenze einen Unfall hat. Die Fahrzeuge transportieren chemischen Giftmüll, der nach dem Unfall in die Umwelt gelangt und beginnt, die Bewohner des Dorfes zu infizieren. Das Ergebnis ist ein unbändiger Hunger nach rohem Fleisch. Während das Militär versucht, den Zombieausbruch nicht nur unter Kontrolle zu bekommen, sondern auch geheim zu halten, steht eine Gruppe von Teenagern einer Horde sehr hungriger Baby-Boomers gegenüber.

Zum einem Startdatum oder möglichen Darstellern gibt es aktuell noch keine Informationen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.