Apokalypse und Spaß dabei: Trailer zu Netflix' Daybreak

daybreak_netflix

Der Markt für (post-)apokalyptische Geschichten ist groß - Netflix veröffentlicht bald eine neue Serie mit humoristischen Ton. Der erste Trailer zu Daybreak gibt einen gewissen Vorabeindruck.

Manchmal kommt eine weltbedrohende Katastrophe halt auch mal gelegen. Die Schüler der kleinen generischen Highschool in Glendale in Kalifornien arrangieren sich zumindest recht schnell mit den Auswirkungen einer nuklearen Explosion. Dabei zeigt sich die übliche Cliquenbildung der Schule als erstaunlich beständig. Und warum sollte man eigentlich nicht auch Spaß im Angesicht des möglichen Endes der Menschheit haben? Netflix beschreibt die Serie als Teil Samurai-Sage, Teil Coming-of-Age-Geschichte und Teil Battle Royale.

Aron Eli Colette (Star Trek: Discovery) und Regisseur Brad Peyton (San Andreas) sind die kreativen Köpfe hinter dem Projekt. Neben Matthew Broderick (Ferris Bueller macht blau) als Schulleiter sind Colin Ford (Under the Dome), Ashtin Crute (Atlanta) und Alyvia Alyn Lind (Future Man) in weiteren Hauptrollen zu sehen.

Ab dem 24. Oktober ist Daybreak weltweit über Netflix verfügbar.

Daybreak | Offizieller Teaser | Netflix

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.