Ant-Man 3 soll "viel größer" als die ersten beiden Teile werden

paul-rudd-ant-man.jpg

Paul Rudd is Ant-Man

Ant-Man 3 soll "viel größer" als seine beiden Vorgänger werden - soviel konnte Regisseur Peyton Reed im Podcast von SiriusXM schon einmal anteasern. Wie es für Marvel-Projekte jedoch bekannt ist, konnte Reed nicht sehr ins Detail gehen und musste seine Andeutungen eher vage halten.

"Wir arbeiten uns durch die Pandemie. Wir haben ein paar wirklich aufregende Dinge auf Lager, von denen ich aber nicht wirklich etwas erzählen kann. Wie es bei Marvel eben so ist. Aber ich denke, dass der dritte Ant-Man-Film viel größer und weitläufiger werden wird als die ersten beiden. Er wird ein grundverschiedenes visuelles Template haben. Und das ist alles, was ich dazu sage."

Jeff Loveness zeichnet für das Drehbuch der Fortsetzung verantwortlich. Loveness ist unter anderem als Autor und Produzent der Animationsserie Rick and Morty bekannt. Zudem war er in den vergangenen Jahren auch schon als Comicautor für Marvel aktiv. 

Reed hingegen führte bereits bei Ant-Man und Ant-Man and the Wasp die Regie. Auch Michael Douglas kehrt zum Projekt zurück, er wird in Teil 3 erneut die Rolle von dem Wissenschaftler Hank Pym übernehmen. Es ist zudem davon auszugehen, dass Paul Rudd, Evangeline Lilly und Michael Peña in ihren bekannten Rollen als Ant-Man/Scott Lang, Wasp/Hope van Dyne und Luis zu sehen sein werden.

Wann genau der Film in die Kinos kommen soll, ist noch unklar. Ant-Man 3 dürfte vermutlich zu Marvels Phase 5 gehören. Offiziell angekündigt wurde die Fortsetzung bisher noch nicht.

Peyton Reed Gives an 'Ant-Man 3' Update

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.