Neuer Showrunner für True Blood

Vor nicht einmal einem Jahr verließ Alan Ball die Serie um Vampire, Werwölfe und Rednecks im tiefen amerikanischen Süden, doch nun hat sein Nachfolger Mark Hurdis True Blood ebenfalls den Rücken gekehrt. Der Grund, den ein Sprecher von HBO dafür nannte, klingt ein wenig schwammig. Hurdis wolle sich, wie es sein Vertrag vorsieht, um die Entwicklung neuer Formate für den Sender kümmern.

Die Entscheidung an sich mag nicht ungewöhnlich sein, der Zeitpunkt ist es jedoch, denn die Produktion der sechsten Staffel läuft noch. Der Kapitän verlässt sein Schiff also praktisch auf hoher See. Ersetzt wird er durch Drehbuchautor und Produzent Brian Bruckner, der bereits seit der ersten Staffel für True Blood arbeitet.

Die sechste Staffel der Serie soll sich nach den Ausflügen der fünften wieder auf Ereignisse in der Kleinstadt Bon Temps konzentrieren.

True Blood Logo

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.