Star Trek Into Darkness: Wir treffen Bryan Burk

Bryan Burk mit Susanne von SFR

Bryan Burk ist derzeit auf Promtiontour für Star Trek Into Darkness rund um die Welt. Nach Stationen in Brasilien und London hat der Produzent heute (Dienstag, 12. März) die ersten 28 Minuten und zwei weitere Szenen in Berlin gezeigt. Bei der Gelegenheit hat Paramount-Deutschland-Chef Sven Sturm bekannt gegeben, dass die Premiere am 29. April in Berlin stattfinden wird. Wir sind in die Hauptstadt gebeamt und haben schon mal vorgeguckt. Wer ganz und gar nicht gespoilert werden möchte, sollte nach dem folgenden Bild nicht weiterlesen.

Erinnert ihr euch noch daran, als die ersten Bilder vom Set online waren?. Genau. Diese Szene gehörte auch zum gezeigten Footage. Spock (Zachary Quinto) und John Harrison (Benedict Cumberbatch) kämpfen nach einer Verfolgungsjagd auf einer Art schwebendem Fahrzeug miteinander. Dem Aussehen nach, könnte es sich um ein Lastenbeförderungsmittel handeln. Ansonsten sind viele der Szenen aus den ersten 28 Minuten bereits im Trailer gezeigt worden, es beginnt auf dem Planeten Nibiru: Indigenes Volk + Enterprise taucht aus dem Wasser auf * (Whow-Moment) + Spock hockt im Vulkan * (Ironie) + Oberste Direktive = Clusterfuck. Für Kirk. Das scheint das Motto des Films zu sein, den Carol Marcus (Alice Eve) wurde uns ja bisher als Kirks neue Flamme verkauft. In den gezeigten Szenen war sie allerdings nicht zu sehen. Dafür allerdings Admiral Marcus (Peter Weller), der Oberkommandierende der Sternenflotte. Was nun folgt is Spekulation: Sollte diese mögliche Liebesbeziehung in der Story verfolgt werden, braucht man nicht viel Phantasie, um sich auszumalen, dass es Daddy nicht passen wird, wenn seine Tochter sich mit dem durch vorangegangenen Clusterfuck in Ungnade gefallenen James T. einlässt. Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten, wer weitere Spoiler möchte, schaut bei den Kollegen von Trekmovie.

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.