AMC bestellt SF-Pilotfilm

US-Sender AMC hat den Pilotfilm zu einer postapokalyptischen SF-Serie namens Galyntine bestellt. Darin werden anscheinend Fantasy-Elemente mit Science Fiction verbunden. Die Geschichte spielt Jahre nach einer Katastrophe, die durch Technik ausgelöst wurde. Die wenigen, über den ganzen Planeten verstreuten Überlebenden gründen eine neue Zivilisation, die jede Art von Technik ablehnt.

Joel Stillerman, der Vizepräsident der Programmabteilung von AMC beschreibt Galyntine in der Pressemitteilung als "einzigartig und neu", doch die kurze Inhaltsangabe, die uns bis jetzt zur Verfügung steht, erinnert an Revolution. In J.J. Abrams' Serie geht es schließlich um eine Welt ohne Elektrizität. Mit ein bisschen Glück sieht Galyntine seine Wurzeln aber eher im klassischen SF-Roman Lobgesang auf Leibowitz. Dort beschreibt Autor Walter Miller eine Zivilisation, die 600 Jahre nach einem katastrophalen Atomkrieg Wissenschaft ablehnt und jeden verfolgen lässt, der versucht, Wissen zu bewahren.

Die Serie soll 2014 anlaufen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.