Neuer Regisseur für The Stand?

Wenn es nach Warner Bros. geht, wird Paul Greengrass die Regie der problembehafteten King-Adaption The Stand übernehmen. Erst vor einer Woche war nach Ben Affleck der zweite Regisseur abgesprungen. Scott Cooper nannte "kreative Differenzen" als Grund für seinen unerwarteten Rückzug. Da Cooper ebenfalls das Drehbuch überarbeiten sollte, war das ein schwerer Schlag für das Projekt.

Dass Warner nun auf Greengrass hofft und sogar schon Gespräche mit ihm aufgenommen hat, ist interessant, denn er ist kein Genre-Regisseur und hat einen sehr eigenen, auf tragbare Kameras spezialisierten Stil. Filme wie Captain Phillips und Das Bourne Ultimatum zeigen, wo seine Stärken liegen. Dass er den Zusammenbruch der Zivilisation zu Beginn der Geschichte hervorragend inszenieren würde, steht außer Zweifel, ob er der richtige Regisseur für die phantastischeren Elemente des Romans ist, muss man abwarten. Wenn er denn den Film wirklich dreht...

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.