Na, klappt Diablo 3, StarCraft oder sonstige Games aus dem Hause Blizzard bei euch auch nicht mehr?

Wer kennt das nicht? Da startet man sein heiß geliebtes Spiel, wählt den Online Modus aus und ZACK! geht plötzlich gar nichts mehr. Ruckelnde Bewegungen des Charakters, sehr langsamer Aufbau der Umgebung oder man kommt erst gar nicht mehr in das gewünschten Spiel..
Mit solchen Problematiken haben seit wenigen Tagen Anhänger des Gamegiganten Blizzard zu kämpfen, denn der europäische Surfer sei von sogenannten DDOS-Attacken sprichwörtlich angegriffen worden. Betroffen sind die "Aushängeschilder" jenes Studios wie Diablo 3 (besonders ärgerlich, da gerade Reaper Of Souls erschienen ist) StarCraft und sogar World Of Warcraft. Also NO PANIC!, wenn es am hiesigen Rechner zu solchen Störungen kommt.

Was sind eigentlich DDOS-Attacken?
DDOS steht im Englischen für Distributed Denial of Servic, also einer verteilten Dienstblockade. Klingt hochtrabender als es wirklich ist: Dem Server und dem damit verbundene Datennetz wird durch mutwillige Eingriffe (Hacks) vorgegaukelt, dass er überlastet sei, sodass er seinen Dienst verweigert und man nicht mehr auf einen sonst einwandfrei funktionierenden Dienst zugreifen kann.

Im Falle Blizzard ist noch nicht bekannt, wer sich hinter diesen Angriffen verbirgt und welche Motive eventuell vorliegen, oder ob es gar vom Studio selbst beabsichtigt war, damit man eine medienwirksamen Schlagzeile bekomme, um den bereits oben genannten Zusatzinhalt  Diablo 3: Reaper Of Souls zu vermarkten. Fakt ist nur, dass es in diesen Games zu solchen Störrungen kommen kann, die das Spielvergnügen doch erheblich reduzieren können.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.