The Witcher 3: Erster Eindruck und neuer Trailer

witcher_3.jpg

The Witcher 3, Geralt

Die Gamescom in Köln hat heute für das Fachpublikum ihre Türen geöffnet und auch wir sind vor Ort. Natürlich sind wir nicht untätig und haben vom polnischen Entwickler CD Projekt Red den neuesten Teil der Witcher Reihe vorgeführt bekommen.

Der Fokus der Präsentation lag vor allem auf dem bisher umstrittenstem Aspekt des dritten Teils: Der offenen Welt. Diese Spielwelt bietet neben riesigen betretbaren Städten auch große Berglandschaften, Wüsten und Wälder. Die Fläche sei deutlich größer als die eines Skyrims bemessen, so der Entwickler. Angst, dass diese Welt leer und öde ist, muss sich niemand machen; Mehrere tausend Nicht-Spieler-Charaktere mit einem eigenen Tagesablauf tummeln sich darin. Trotzdem sieht das Spiel fantastisch aus: Wenn es Anfang nächsten Jahres erscheint, darf es sich wahrhaft als "Next Gen" bezeichnen. Die Geschichte der bisherigen Teile, war trotz zwei spielbarer Geschichten sehr linear strukturiert, in der offenen Welt ändert sich das. So sind überall Nebenquests zu finden, die der Spieler als Geralt von Riva angeblich in beliebiger Reihenfolge annehmen kann.

Zu der offenen Welt hat das polnische Studio auch einen neuen Trailer veröffentlicht, den ihr euch unter dieser Meldung ansehen könnt.

The Witcher 3: Wild Hunt - PS4/XB1/PC - World Setting (Gamescom Dev Diary German)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.