Zweite Staffel von The Leftovers wird ein Reboot

SPOILER

The Leftovers ist eine Serie, die beim Zuschauer nicht gerade für eine Ausschüttung von Glückshormonen sorgt. Sie spielt ein Jahr nach dem unerklärlichen und plötzlichen Verschwinden von zwei Prozent der Weltbevölkerung. Die Überlebenden stehen immer noch unter Schock. Trauer, Schuldgefühle und Verunsicherung rauben manchen den Verstand.

Die dunkle Thematik der Serie polarisiert, doch ihre Stärke liegt in den vielschichtigen Charakteren, die die fiktive Kleinstadt Mapleton bevölkern. Allerdings werden wir viele von ihnen in der zweiten Staffel gar nicht oder nur in wenigen Gastauftritten wiedersehen. The Leftovers zieht es vom Land in die Stadt und das bedeutet neben einem "kreativen Reboot" auch das Ende für die meisten Nebenfiguren. Sicher zurückkehren werden Justin Theroux und seine Serienfamilie,  seine Freundin (gespielt von Carrie Coon) und Ex-Priester Christopher Ecclesto. Liv Tylers und Ann Dowds Rollen sollen auf Gastauftritte reduziert werden, alle anderen sind nach momentanen Stand nicht mehr dabei.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.