Uncharted

Uncharted: Tom Holland spielt den jungen Nathan Drake in der Spieleverfilmung

spider-man-homecoming-szenenbild.jpg

Spider-Man: Homecoming: Peter Parker (Tom Holland)

Die schon lange geplante Computerspielverfilmung von Uncharted wird ein Prequel. Wie Deadline berichtet, hat Sony Spider-Man-Darsteller Tom Holland unter Vertrag genommen, der den jungen Nathen Drake spielen soll. Der Film nimmt sich eine Szene aus Uncharted 3: Drake’s Deception als Vorbild, die zeigt, wie Drake seinen späteren Partner Victor Sullivan kennenlernt. Die Handlung des Films wird demnach vor dem ersten Teil der Reihe spielen.

Sony plant schon seit einigen Jahren, eine Verfilmung von Uncharted in die Kinos zu bringen. So haben in der Vergangenheit Mark Boal (The Hurt Locker, Zero Dark Thirty), David O. Russell (American Hustle), die Doctor-Strange-Autoren Thomas Dean Donnelly und Joshua Oppenheimer, David Guggenheim sowie Cormac und Marianne Wibberley (Das Vermächtnis der Tempelritter) an unterschiedlichen Versionen der Verfilmung gearbeitet. Die letzte Drehbuchfassung stammt von Joe Carnahan (The Grey, Das A-Team).

Aufgrund der geänderten Ausrichtung sucht das Studio nun erneut einen Drehbuchautor. Shawn Levy ist dagegen weiterhin als Regisseur vorgesehen. Die Idee zu dem Prequel soll von Sony-Chef Tom Rothman stammen, nachdem dieser Holland in einer aktuellen Schnittfassung von Spider-Man: Homecoming gesehen hat. Die Comicverfilmung kommt am 13. Juli in die Kinos. Einen Starttermin für Uncharted gibt es noch nicht.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das 2016 veröffentlichte Uncharted 4: A Thief’s End den Abschluss der Serie um Nathen Drake darstellt.

Möglicher Drehtermin und Location für Verfilmung von Uncharted veröffentlicht

uncharted.jpg

Uncharted

Nachdem im Januar der Drehbuchautor Joe Carnaham (The Grey, Das A-Team) über Instagram bekannt gab, dass er das Script zur Verfilmung der Videospielreihe Uncharted fertig gestellt hatte, sind nun ein möglicher Drehort und -termin für den Abenteuerfilm veröffentlicht worden.

Wie auf der Seite My Entertainment World zu lesen ist, werde der Film ab dem „späten Frühjahr 2017" in Kolumbien gedreht. Die Zusammenfassung der Story, die auf der Webseite präsentiert wird, liest sich wie die Handlung des ersten Videospiels. Es ist allerdings gut möglich, dass dies nur ein Platzhaltertext ist, da Details zum Inhalt des Drehbuchs bisher nicht bekannt sind.

Pläne zur Verfilmung der erfolgreichen Videospielreihe Uncharted mit seinem Protagonisten Nathan Drake gibt es ungefähr seit 2009. Seitdem haben sich mehrere Autoren um ein Drehbuch bemüht, verschiedene Regisseure sollten die Verfilmung übernehmen, eine Zeitlang war Mark Wahlberg als Nathan Drake im Gespräch.

Gesichert ist bisher nur das Drehbuch sowie die Regie: Shawn Levy (Stranger Things, Nachts im Museum, Real Steel) soll im Regiestuhl für Sony Pictures Platz nehmen. Falls der Drehtermin tatsächlich stimmt, könnte der Film im Frühjahr 2018 in die Kinos kommen.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das in 2016 veröffentlichte Uncharted 4: A Thief's End den Abschluss der Serie um Nathen Drake darstellen soll. Mit Uncharted: The Lost Legacy wurde allerdings schon ein Abgeleger angekündigt, bei dem neuen Charaktere im Mittelpunkt stehen.

Uncharted: Das Drehbuch zur Computerspielverfilmung ist fertig

uncharted.jpg

Uncharted

Die lange geplante Verfilmung der Computerspielreihe Uncharted hat einen weiteren großen Schritt gemacht. Wie Autor Joe Carnahan (The Grey, Das A-Team) über Instagram bekannt gab, ist er mit den Arbeiten am Drehbuch fertig. Nun liegt das Projekt in den Händen von Regisseur Shawn Levy (Stranger Things, Nachts im Museum, Real Steel), der den Film für Sony inszenieren soll.

Carnahans Drehbuch ist die neuste Version einer ganzen Reihe von Skriptentwürfen, die in den vergangenen Jahren entstanden sind. Zuvor hatten bereits Mark Boal (The Hurt Locker, Zero Dark Thirty), David O. Russell (American Hustle), die Doctor-Strange-Autoren Thomas Dean Donnelly und Joshua Oppenheimer, David Guggenheim sowie Cormac und Marianne Wibberley (Das Vermächtnis der Tempelritter) an unterschiedlichen Versionen der Verfilmung gearbeitet.

Wann genau die Dreharbeiten zu Uncharted starten, ist bisher noch unbekannt. Aktuell existiert weder ein Kinostarttermin, noch gibt es Darsteller. Zwischenzeitlich war Mark Wahlberg für die Hauptrolle vorgesehen. Mittlerweile hat er das Projekt aber wieder verlassen.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das in 2016 veröffentlichte Uncharted 4: A Thief’s End den Abschluss der Serie um Nathen Drake darstellen soll. Mit Uncharted: The Lost Legacy wurde allerdings schon ein Abgeleger angekündigt, bei dem neuen Charaktere im Mittelpunkt stehen.

The Last of Us 2 & Uncharted: The Lost Legacy angekündigt inklusive erster Trailer

last-of-us-large.png

Joel und Ellie in Gefahr

Die Entwickler von Naughty Dog haben auf der PlayStation Experience 2016 gleich für doppelte Freude bei den Fans gesorgt. So kündigte das Unternehmen zum einen offiziell die Fortsetzung zum Spielehit The Last of Us an.

Tatsächliche Informationen zur Fortsetzung mit dem Titel The Last of Us Part 2 halten sich allerdings in Grenzen. So gaben die Entwickler beispielsweise noch keinen Veröffentlichungstermin an. Vor 2018 sollten Fans des Spiels nicht mit Teil 2 rechnen. Immerhin wurde auf der Playstation Experince aber noch ein ersten Trailer gezeigt. In diesem gibt ein Wiedersehen mit Joel und Ellie.

Darüber hinaus wurde auf der Pressekonferenz auch ein neuer Ableger zu Uncharted angekündigt. Das Spiel trägt den Namen Uncharted: The Lost Legacy und soll eine vollkommen eigenständige Geschichte erzählen. Aus diesem Grund gibt es auch zwei neue Hauptcharaktere. Anstatt Nathan Drake übernehmen die Spieler nun die Rollen von Chloe Frazer aus Uncharted 2 und 3 und Nadine Ross, eine der Gegenspielerinnen aus Uncharted 4.

Wie schon bei The Last of Us Part 2 gibt es auch bei Uncharted: The Lost Legacy noch keine Informationen zur Veröffentlichung. Dafür hatten die Entwickler aber ebenfalls einen ersten Trailer dabei.

The Last of Us Part II - PSX 2016: Reveal Trailer | PS4

UNCHARTED: The Lost Legacy - PSX 2016: Announce Trailer | PS4

Game Awards: Die Gewinner 2016

overwatch.jpg

Overwatch Logo

Am gestrigen Abend wurden in Los Angeles die jährlichen Game Awards verliehen. Als großer Gewinner darf sich wieder einmal Blizzard fühlen. Das Studio räumte mit dem Multiplayer-Shooter Overwatch gleich vier Trophäen ab und gewann dabei auch den prestigeträchtigen Titel Spiel des Jahres.

Ebenfalls ganz gut lief es für Bethesda und id Software. Deren Shooter Doom konnte sich immerhin zwei Preise sichern. Gleiches gilt für Naughty Dog, deren Uncharted 4 für die Geschichte und die schauspielerische Leistung von Nolan North ausgezeichnet wurde. Zudem gab es auch bei Niantic Grund zur Freude. Mit Pokémon Go schuf der Entwickler einen der Überraschungshits des Jahres 2016. Bei den Game Awards wurde diese Leistung mit gleich zwei Preisen honoriert.

Hier noch einmal alle Nominierten und Gewinner (fett markiert) in der Übersicht:

GAME OF THE YEAR
Doom (id Software/Bethesda Softworks)
Inside (Playdead)
Overwatch (Blizzard Entertainment)
Titanfall 2 (Respawn Entertainment/Electronic Arts)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/Sony Interactive Entertainment)

BEST STUDIO/GAME DIRECTION
Blizzard Entertainment (for Overwatch)
EA DICE (for Battlefield 1)
id Software (for Doom)
Naughty Dog (for Uncharted 4: A Thief’s End)
Respawn Entertainment (for Titanfall 2)

BEST NARRATIVE
Firewatch (Campo Santo)
Inside (Playdead)
Mafia 3 (Hangar 13/2K Games)
Oxenfree (Night School Studio)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/Sony Interactive Entertainment)

BEST ART DIRECTION
Abzu (Giant Squid/505 Games)
Firewatch (Campo Santo)
Inside (Playdead)
Overwatch (Blizzard Entertainment)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/Sony Interactive Entertainment)

BEST MUSIC/SOUND DESIGN
Battlefield 1 (EA DICE/Electronic Arts)
Doom (id Software/Bethesda Softworks)
Inside (Playdead)
Rez Infinite (Enhance Games)
Thumper (Drool)

BEST PERFORMANCE
Alex Hernandez as Lincoln Clay, Mafia 3
Cissy Jones as Delilah, Firewatch
Emily Rose as Elena, Uncharted 4: A Thief’s End
Nolan North as Nathan Drake, Uncharted 4: A Thief’s End
Rich Sommer as Henry, Firewatch
Troy Baker as Sam Drake, Uncharted 4: A Thief’s End

GAMES FOR IMPACT
(For a thought provoking game with a profound pro-social meaning or message..)
1979 Revolution: Black Friday (Ink Stories)
Block’hood (Plethora Project/Devolver Digital)
Orwell (Osmotic Studios/Surprise Attack)
Sea Hero Quest (Glitchers)
That Dragon, Cancer (Numinous Games)

BEST INDEPENDENT GAME
Firewatch (Campo Santo)
Hyper Light Drifter (Heart Machine)
Inside (Playdead)
Stardew Valley (ConcernedApe/Chucklefish Games)
The Witness (Thekla Inc.)

BEST MOBILE/HANDHELD
Clash Royale (Supercell)
Fire Emblem Fates (Intelligent Systems/Nintendo)
Monster Hunter Generations (Capcom)
Pokémon Go (Niantic Labs)
Severed (DrinkBox Studios)

BEST VR GAME
Batman: Arkham VR (Rocksteady Studios/Warner Bros. Interactive Entertainment)
Eve: Valkyrie (CCP Games)
Job Simulator (Owlchemy Labs)
Rez Infinite (Enhance Games)
Thumper (Drool)

BEST ACTION GAME
Battlefield 1 (EA DICE/Electronic Arts)
Doom (id Software/Bethesda Softworks)
Gears of War 4 (The Coalition/Microsoft Studios)
Overwatch (Blizzard Entertainment)
Titanfall 2 (Respawn Entertainment/Electronic Arts)

BEST ACTION/ADVENTURE GAME
Dishonored 2 (Arkane Studios/Bethesda Softworks)
Hitman (IO Interactive/Square Enix)
Hyper Light Drifter (Heart Machine)
Ratchet & Clank (Insomniac Games/Sony Interactive Entertainment)
Uncharted 4: A Thief’s End (Naughty Dog/Sony Interactive Entertainment)

BEST RPG
Dark Souls 3 (FromSoftware/Bandai Namco Entertainment)
Deus Ex: Mankind Divided (Eidos Montreal/Square Enix)
The Witcher 3: Wild Hunt – Blood and Wine (CD Projekt Red/Warner Bros. Interactive Entertainment)
World of Warcraft: Legion (Blizzard Entertainment)
Xenoblade Chronicles X (Monolith Soft/Nintendo)

BEST FIGHTING GAME
Killer Instinct Season 3 (Iron Galaxy Studios/Microsoft Studios)
The King of Fighters 14 (SNK/Atlus USA)
Pokkén Tournament (Bandai Namco Studios/The Pokémon Co. International)
Street Fighter 5 (Capcom)

BEST FAMILY GAME
Dragon Quest Builders (Square Enix)
Lego Star Wars: The Force Awakens (TT Fusion/Warner Bros. Interactive Entertainment)
Pokémon Go (Niantic Labs)
Ratchet & Clank (Insomniac Games/Sony Interactive Entertainment)
Skylanders Imaginators (Toy for Bob/Activision)

BEST STRATEGY GAME
Sid Meier’s Civilization 6 (Firaxis Games/2K Games)
Fire Emblem Fates (Intelligent Systems/Nintendo)
The Banner Saga 2 (Stoic Studio/Versus Evil)
Total War: Warhammer (The Creative Assembly/Sega)
XCOM 2 (Firaxis Games/2K Games)

BEST SPORTS/RACING
FIFA 17 (EA Vancouver/Electronic Arts)
Forza Horizon 3 (Playground Games/Microsoft Studios)
MLB The Show 16 (SIE San Diego Studio/Sony Interactive Entertainment)
NBA 2K17 (Visual Concepts/2K Sports)
Pro Evolution Soccer 2017 (PES Productions/Konami)

BEST MULTIPLAYER
Battlefield 1 (EA DICE/Electronic Arts)
Gears of War 4 (The Coalition/Microsoft Studios)
Overcooked (Ghost Town Games/Team17)
Overwatch (Blizzard Entertainment)
Rainbow Six Siege (Ubisoft Montreal/Ubisoft)
Titanfall 2 (Respawn Entertainment/Electronic Arts)

BEST ESPORTS PLAYER
Faker – Lee Sang-hyeok (SK Telecom T1, League of Legends)
Coldzera – Marcelo David (SK Gaming, Counter-Strike: Global Offensive)
ByuN – Hyun Woo (Starcraft 2)
Infiltrator – Lee Seon-woo (Team Razer, Street Fighter 5)
Hungrybox – Juan Debiedma (Team Liquid, Super Smash Bros.)

BEST ESPORTS TEAM
SK Telecom T1 (League of Legends)
Wings Gaming (Dota 2)
SK Gaming
ROX Tigers (League of Legends)
Cloud 9

BEST ESPORTS GAME
Counter-Strike: Global Offensive (Valve)
Dota 2 (Valve)
League of Legends (Riot Games)
Overwatch (Blizzard Entertainment)
Street Fighter 5 (Capcom)

TRENDING GAMER
AngryJoeShow
Boogie2988
Danny O’Dwyer
JackSepticEye
Lirik

MOST ANTICIPATED GAME
God of War (SIE Santa Monica Studio/Sony Interactive Entertainment)
Horizon Zero Dawn (Guerrilla Games/Sony Interactive Entertainment)
Mass Effect: Andromeda (BioWare/Electronic Arts)
Red Dead Redemption 2 (Rockstar Studios/Rockstar Games)
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)

Uncharted: Sony verpflichten neuen Regisseur für die Verfilmung

uncharted.jpg

Uncharted

Es geht wieder vorwärts bei der geplanten Verfilmung der Computerspielereihe Uncharted. Nachdem es zuletzt eher schlecht um das Projekt aussah, weil Sony den eigentlichen Starttermin im Juni 2017 ersatzlos gestrichen hatte, gibt es nun wieder gute Nachrichten. Einer Meldung von Deadline zufolge hat das Studio mit Shawn Levy einen neuen Regisseur gefunden. Levy machte zuletzt als Regisseur und Produzent der Netflix-Serie Stranger Things auf sich aufmerksam.

Mit der Verpflichtung scheint nun auch Joe Carnahan aus dem Rennen. Dieser hatte die letzte Drehbuchfassung der Verfilmung geschrieben, war aber aus terminlichen Gründen nicht in der Lage auch die Regie zu übernehmen. Carnahans Drehbuch ist die neuste Version einer ganzen Reihe von Skriptentwürfen, die in den vergangenen Jahren entstanden sind. Zuvor hatten bereits Mark Boal (The Hurt Locker, Zero Dark Thirty), David O. Russell, die Doctor-Strange-Autoren Thomas Dean Donnelly und Joshua Oppenheimer, David Guggenheim sowie Cormac und Marianne Wibberley an unterschiedlichen Versionen der Verfilmung gearbeitet.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das in diesem Jahr veröffentlichte Uncharted 4: A Thief’s End den Abschluss der Serie darstellen soll.

Trotz der Neuverpflichtung des Regisseurs gibt es nach wie kein Kinostartdatum.

Uncharted: Sony zieht Starttermin der Computerspielverfilmung zurück

uncharted.jpg

Uncharted

Nachdem vor ein paar Wochen bekannt wurde, dass mit Joe Carnahan ein neuer Autor für die geplante Verfilmung der Computerspielreihe Uncharted gefunden wurde, gibt es nun wieder schlechte Nachrichten für die Fans von Nathan Drake. So hat Sony Pictures das Projekt vorerst aus seinem Terminkalender entfernt. Ursprünglich sollte die Verfilmung bereits schon im Juni 2017 in die Kinos kommen.

Der Schritt von Sony ist nach aktuellem Stand aber noch keine Einstellung der Arbeiten. Es scheint eher danach, als würde man Uncharted mehr Zeit geben wollen. Dies kommt nicht unbedingt überraschend, fehlen der Verfilmung doch immer noch ein Regisseur und ein Cast. Sollte der Film deutlich nach hinten verschoben werden, käme eventuell Joe Carnahan für die Regie in Frage. Bisher hatte der Autor aus Termingründen nur für das Drehbuch zur Verfügung gestanden. Für die Regie fehlte ihm die Zeit, da er als nächstes Bad Boy 3 inszenieren soll.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das in diesem Jahr veröffentlichte Uncharted 4 den Abschluss der Serie darstellen soll.

Uncharted: Neuer Drehbuchautor für die Verfilmung

uncharted.jpg

Uncharted

Es scheint wieder langsam vorwärtszugehen bei der geplanten Verfilmung des Computerspiels Uncharted. Nach mehreren Verschiebungen und Personalwechseln hinter den Kulissen wurde nun Autor Joe Carnahan angeheuert, um die neuste Drehbuchadaption des Spiels zu schreiben. Carnahan ist unter anderem bekannt für Smokin' Aces, Das A-Team oder The Grey. Alle diese Filme hat er dabei nicht nur geschrieben, sondern auch inszeniert.

Für die Regie von Uncharted steht Carnahan nach eigenen Aussagen aber nicht zur Verfügung. So soll er demnächst die Fortsetzung Bad Boys 3 mit Will Smith inszenieren, was mit dem geplanten Produktionsplan von Uncharted nach bisherigem Stand nicht vereinbar ist. Aufgrund der Tatsache, dass die Computerspielverfilmung in den vergangenen Jahren schon mehrfach verschoben wurde, kann sich dies jedoch durchaus noch ändern.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das in diesem Jahr veröffentlichte Uncharted 4 den Abschluss der Serie darstellen soll. Die Verfilmung ist aktuell für einen Kinostart im Juni 2017 vorgesehen. Aufgrund der Tatsache, dass der Film im Moment weder ein Drehbuch noch einen Cast oder Regisseur hat, scheint es aber zweifelhaft, dass Uncharted in knapp elf Monaten tatsächlich in den Kinos startet.

Updates zu den Verfilmungen von Uncharted und The Last of Us: Es sieht nicht gut aus

last-of-us-large.png

Joel und Ellie in Gefahr

Das Entwicklerstudio Naughty Dog ist bekannt für seine hervorragenden Geschichten, allen voran die Abenteuer von Nathan Drake in Uncharted und der Endzeit-Thriller The Last of Us. Beide Titel erschienen exklusiv auf Sonys Playstation 3 und 4, fanden aber auch jenseits der Konsolenkundschaft große Beachtung. Was läge also näher, die ohnehin fast kinoreifen Geschichten auch dort zu erzählen - als Kinofilm? In einem kurzen Interview gibt Neil Druckmann, Game Director bei Naughty Dog und gleichzeitig Verfasser des Drehbuchs für die Verfilmung von The Last of Us,  neue Informationen zu den Verfilmungen preis.

Laut Druckmann sei Naughty Dog "ein bisschen" in die Entstehung des Uncharted-Films eingespannt. Zuletzt sei wohl der Drehbuchautor ausgewechselt wurden, sagt Druckmann und fährt fort: "Ab und zu kommen sie zu uns und präsentieren uns das Drehbuch und fragen uns, was wir davon halten. Dann sagen wir ihnen, was unserer Meinung nach funktioniert und was nicht. [...] Da stehen wir gerade." Man habe aber eine Weile schon nichts mehr von der Produktion gehört. Das wichtigste sei, so Druckmann weiter, die Beziehung zwischen Nathan Drake, Elena und Sully richtig darzustellen: "Falls man das nicht hinbekommt, dann funktionert der Film auch nicht, glaube ich."

Anders sieht es wohl bei der Verfilmung von The Last of Us aus. Zwar sei das Drehbuch fertig, es hätte auch erste Lesungen mit möglichen Darstellerinnen und Darstellern gegeben, insgesamt aber sei der Film wohl in der "Entwicklungshölle" gefangen, wohin "solche Sachen neigen, abzugleiten", wie Druckmann sagt. Er gibt keine ermutigende Aussicht auf die Zukunft: "Es wurde über anderthalb Jahren nicht [am Film] gearbeitet."

Nach Plänen von Sony soll die Verfilmung von Uncharted am 30. Juni 2017 ins Kino kommen. Für eine Kinoversion von The Last of Us gibt es derzeit keine konkreten Veröffentlichungspläne.

Uncharted 4: 15 Minuten Gameplay des Abenteuerspiels

uncharted_4_trailer_1.jpg

Uncharted 4 Trailer Nathan Drake

Sony und Entwickler Naughty Dog haben ein fünfzehnminütiges Gameplay-Video von Uncharted 4 veröffentlicht. Darin wird ein Vorgeschmack des im Mai erscheinenden Abenteuerspiels gegeben: Zusammen mit seinem Bruder Sam und Mentor Victor "Sully" Sullivan fährt Nathan Drake durch die Landschaft von Madagascar, auf der Suche nach Hinweisen auf einen Piratenschatz.

Im Gegensatz zu den Vorgängern wird den Spielerinnen und Spielern mehr Freiheit im Erkunden der Level gelassen. So müssen sich Drake und seine Kumpanen mit einem Allradjeep durch die schlammigen Ebenen Madagascars quälen und können einen relativ großen Bereich befahren. Vereinzelt gibt es kleine Ruinen, die Hinweise auf das Ziel dieser Quasi-Open-World-Sequenzen enthalten - oder einfach nur kleine Schätze, die Nathan einsacken kann. Neben den gekonnt geschriebenen Dialogen und flüssigen Bewegungen fällt auch die Physikdarstellung positiv auf. So bleibt der Geländewagen im Schlamm stecken und muss mit einer Winde aus dem Matsch befreit werden.

Die größere Freiheit bedeutet auch, dass die Spielerinnen und Spieler die obligatorischen Schußwechsel teilweise unterschiedlich angehen können: entweder im Frontalangriff oder, wie im Video gezeigt, schleichend, mit dem hohen Gras als Deckung.

Uncharted 4 sollte ursprünglich bereits im letzten Jahr erscheinen, wurde aber mehrmals verschoben. Der derzeitige Veröffentlichungstermin ist der 10. Mai 2016.

UNCHARTED 4: A Thief's End - Madagascar Preview | PS4

Pages

Subscribe to RSS - Uncharted