Suicide Squad: Weitere Details zu Batman & zum Gegner des Films

suicide-squad-szenenbild01.jpg

Alle Mitglieder des Suicide Squad

Das Embargo zu Setberichten von Suicide Squad wurde aufgehoben und verschiedenen US-Seiten veröffentlichen nun ihre Berichte und Interviews, die einige neue Informationen zu Tage fördern. Dabei wird die Rolle von Ben Afflecks Batman näher beleuchtet und auch auf den Gegner des Films eingegangen, zu dem bisher praktisch nichts bekannt ist.

Batman spielt in Suicide Squad zwar nur eine untergeordnete, jedoch für die Handlung entscheidende Rolle, wie Produzent Charles Roven erklärt:

"Es gibt einen Grund für das, was er macht und man kann die Geschichte des Suicide Squad nicht ohne ihn erzählen. Viele Mitglieder des Squad kamen mit ihm zuvor in Kontakt und verdanken ihm die Einlieferung im (Gefängnis) Belle Reve. Damit muss man sich auseinandersetzen."

Regisseur David Ayer bescheinigt dem Film eine komplexe Handlung mit vielen Rückblenden und verschiedenen Handlungssträngen, die am Ende zusammenlaufen. Auch der Blickwinkel, aus dem wir Batman sehen, ist ein ganz anderer als sonst:

"Alle Batman-Filme wurden bisher aus seinem Blickwinkel erzählt. Er ist der Gute, in jedem seiner Filme der Held. Bruce Wayne hat die Batman-Rolle erfunden, um Kriminelle zu terrorisieren. Es ist seine Art der psychologischen Kriegsführung. Der Geist, der nachts auftaucht und die Kriminellen aus der Gesellschaft zieht. Zum ersten Mal sehen wir Batman aus Sicht der Kriminellen und er ist wirklich angsteinflößend."

Bisher nichts bekannt ist über den Gegner, von den Spekulationen anhand der kurzen Szenen in einigen Trailern einmal abgesehen. Produzent Richard Suckle geht auf die Gefolgsleute des ominösen Gegenspielers ein, die auch sehr kurz in den Trailern zu sehen sind.

"Sie sind auch bekannt als die 'Augen des Gegenspielers'. Wie ihr bereits gesehen habt, er ist kein Mensch. So lässt es sich wohl am besten beschreiben. Sie spielen eine sehr wichtige Rolle im Film [...] und ich bin sicher, so etwas habt ihr noch nicht gesehen.

Ich erinnere mich noch gut daran, als David eines Morgens ins Büro kam. Wir sprachen darüber, wie diese Dinger aussehen sollen, mit denen sich das Squad herumschlagen muss. Er sagte 'Ich hatte letzte Nacht einen Traum. Lasst es mich kurz aufmalen'. Er hat auf dem Whiteboard einen Kopf mit diesen runden ... Man möchte sie Augen nennen, was auch immer es ist."

Mit Suicide Squad werden auch übernatürliche Elemente in das DC Extended Universe eingeführt.

"Es gibt Magie im Film. Es passieren Dinge, die keiner erklären kann. Einige davon könnten magischen Ursprungs sein. Andere haben einen anderen Ursprung, vielleicht rational begründbar. [...] Etwas ist passiert und das Squad wird nach Midway City geschickt, um das Problem zu lösen. Doch dieses Problem entfaltet sich erst während des Films."

Wie David Ayer auch erklärt, findet die Handlung des Films in einem ganz bestimmten Comic ihren Ursprung. Welcher das ist, verriet er jedoch nicht. Auch wird es die Zuschauer überraschen, mit wieviel Humor der Film aufwartet.

Suicide Squad kommt in den USA am 04. August in die Kinos, in Deutschland müssen wir uns noch bis zum 18. August gedulden.

SUICIDE SQUAD - Official International Trailer #2 (2016) DC Superhero Movie HD

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.